*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von glueckstaler123 am 15.06.2004, 18:26 Uhr

Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Hallo, das Thema war hier am Rande schon einige Male dran, aber jetzt möchte ich mal so direkt die Frage an alle stellen, die schon Schulkinder habe: Habt ihr als Eltern ein gemeinsames Geschenk für die Erzieherinnen organisiert, als eure Kinder aus dem Kindergarten verabschiedet wurden? Ich würde gerne mit den anderen Eltern etwas organisieren, nun höre ich aber, dass einige sagen, das wäre nicht nötig. Wer möchte, solle doch selber ein kleines Geschenk machen. Was meint ihr?

 
11 Antworten:

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von Nimmersatt am 16.06.2004, 8:32 Uhr

Ich würde es schade finden, wenn man so gar nichts macht. Schließlich haben die Eruieherinnen sich in den Jahren doch gut und liebevoll um die Kinder gekümmert. Wir haben alle zusammen was geschenkt. Wir hatten eine Girlande gebastelt auf der alle Foto´s der Kinder drauf waren. Und wir haben selbstgemachte neue Teewagen geschenkt. Das kamgut an, die Erzieherinnen haben sich sehr darüber gefreut.
LG

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von sweet am 16.06.2004, 9:39 Uhr

Hallo,
bei uns wurde ein großer Polster
mit sämtlichen Bildern der Kinder
aufgedruckt - die Erzieherinnen haben
sich sehr darüber gefreut.
lg
sweety

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von bine* am 16.06.2004, 10:04 Uhr

Also bei uns wurde auch etwas extra gemacht.
Ein Gutschein fürs reformhaus und einen für ein Chin. restaurant.
Ansonsten bekommen die Erzieherinnen aber nichts. Also zum Schluß fand ich es übertrieben, da wurde für Geburtstag, Weihnachten, Ostern und Abschluß gesammelt. Im Moment ist es halt nur Abschluß und sonst ist es Dir überlassen. Also meine Tochter wollte der Erz an Ostern ein selbstgefärbtes Ei schenken, oder an weihnachten backt sie mit meiner Mutter Plätzchen und nimmt die mit in den KiGa und gibt allen eine Runde aus;0)

meine Große hatte zum Abschluß jeder Erzieherin ein Schmuckstück selber gebastelt aus einem creativ set und es wurde abgelehnt. BZw sie war so aufgeregt das sie die Haarspange der Erz mit den kurzen Haaren gab (die dann gleich sich bei einer danebenstehenden Mutter beschwerte) und die andere lehnte es ohne Begründung ab. Im nachhinein habe ich noch von anderen Fällengehört wo die Kinder gesehen haben wie das Geschenk im Mülleimer verschwand, daher kümmere ich mich nicht mehr drumm.
zum Thema sie kümmerten sich immerhin auch 3 jahre um das Kind-> hallo, da werden sie für bezahlt;0)

ich bin da einfach nur gefrustet bei dem thema

lG bine

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von Caroline2000 am 16.06.2004, 11:11 Uhr

wir schenken alle zusammen ein kleines Geschenk: Regenschirm mit Handabdücken und Unterschriften der Kinder.
Wenn jedes Kind einzeln etwas schenkt, dann kann ich schon verstehen, daß die Erzieherinnen langsam genug davon haben. Dann bekommen sie ja fast 20 Geschenkt jedesmal.
Wir haben uns jetzt gedacht, daß man einen Regenschirm immer gebrauchen kann.

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von drahtseil am 16.06.2004, 13:26 Uhr

hallo, also bei uns haben alle Eltern von den Schulanfängern zusammengelegt. Waren so 2 Euro für jeden, glaub ich . Ich fand das besser, als wenn jeder was einzeln schenkt. Wenn das jedes Jahr gemacht wird, ersticken die Erzieherinnen ja irgendwann an dem ganzen Kram. VG Chris

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von Sylvia1 am 17.06.2004, 13:19 Uhr

Hallo,

vor dem Problem stehe ich auch. Meine 6jährige Tochter verläßt nach über 5jähriger Kita-Zeit nun im Sommer ihre langjährige Gruppe in Richtung Schule. Zu den meisten unserer Erzieherinnen habe ich ein seit Jahren bestehendes Vertrauensverhältnis (meine Tochter natürlich auch). Der Abschied wird uns beiden nicht leichtfallen.

Grundsätzlich finde ich auch gemeinschaftliche Sammelgeschenke sehr gut und besser als Einzelgeschenke. Als langjähriges Elternratsmitglied kam ich in den vergangenen 5 Jahren öfter mal an das "Vergnügen", Geld bei anderen Eltern einsammeln zu müssen - meistens allerdings sogar noch auf meine eigene Initiative hin, wenn irgend ein Anlass anstand. Leider kam niemand sonst auf die Idee, mal was zu machen.

In dieser Zeit habe ich also zumindest in unserer Gruppe regelmäßig gesammelt, für diverse Erzieherinnen-Geburtstage, Erzieherinnen-Hochzeiten, Erzieherinnen-Babys, Kleinigkeiten zu Weihnachten ... usw. und ich bin dem Geld wirklich IMMER hinterhergerannt!!! Es haben sich auch sowiso NIE alle daran beteiligt, obwohl ich wirklich immer nur kleine Beträge (1 - 2 Euro je Geschenk und Anlaß) eingesammelt hatte. Aber die Ausreden waren vielfältig ("vergessen ..." etc.) und das Desinteresse seitens der Elternschaft waren relativ groß. Und in unserer Gruppe läuft es sogar noch relativ gut, da beteiligen sich ca. 60 - 70 % der Eltern (aber auch nur, wenn man als "Einsammler" ständig am Ball bleibt und den anderen Eltern "Dampf unter dem Hintern" macht ;-)) im Vergleich zu den anderen drei Gruppen unserer Kita. In den anderen Gruppen beteiligt sich nämlich kaum einer, d. h. dort wird sowieso erst gar nichts eingesammelt, weil es eh zwecklos ist (es fühlt sich auch niemand zuständig dafür).

Also werde ich mir da jetzt auch nicht den Stress machen und auch noch in den anderen Gruppen dem Geld hinterher rennen - habe schließlich auch noch ein paar andere Dinge zu regeln und kann mich nicht den ganzen Tag damit beschäftigen! Dieses Unterfangen ist bei uns eh zwecklos und zum Scheitern verurteilt!!!

In der Gruppe meiner Tochter sind dieses Jahr 4 Schulkinder. Ich habe erst darüber nachgedacht, ob man vielleicht auf Gruppenebene zumindest was zusammen machen kann, aber nach längeren Überlegungen habe ich von diesem Gedanken leider wieder Abstand genommen. Von 2 der 4 Eltern würde ich wahrscheinlich eh kein Geld für ein Abschiedsgeschenk bekommen, die haben sich immer fein zurückgehalten. Warum sollten sie es jetzt anders machen? Also würde nur ich und nur noch eine einzige andere Familie übrig bleiben.

Daher habe ich beschlossen, dass wir einzeln was schenken. Den drei Erzieherinnen der Gruppe und der Leiterin werde ích je einen Kaffeebecher schenken, den ich mit einem Foto meiner Tochter und mit einem Dankestext bedrucken lasse. Die Kaffee-Becher werde ich vielleicht noch mit Bonbons oder so befüllen und schön verpacken. Für ALLE Erzieherinnen der Einrichtung + Leiterin + Hauswirtschafterin usw. (insgesamt für ca. 15 Pers.) habe ich mit meiner Tochter gemeinsam aus alten Marmeladen- und Olivengläsern, Kleister und Laternenpapier-Schnippseln Windlichter gebastelt.

Ich habe einfach nach über fünf Jahren Einsammel-Frust die "Nase voll" davon und mache lieber was alleine ...

Viele Grüße & viel Erfolg beim Sammeln
Sylvia

Danke an Sylvia

Antwort von glueckstaler123 am 17.06.2004, 14:34 Uhr

Hallo Sylvia, vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Bei mir ist es auch so, dass ich im Elternbeirat bin und von daher immer gerne etwas für alle organisiere. Wirklich in diesem Fall sehr gerne, denn ich bin von den Erzieherinnen begeistert und möchte mich für ihre Arbeit über die Jahre noch persönlich bedanken. (Sicher, es ist ihre Arbeit, für die sie bezahlt werden, aber so üppig nun auch wieder nicht und sie leisten wirklich einiges für unsere Kinder und würden sich sicher über eine persönliche ist genau die (im übrigen selbsternannte)Vorsitzende des Elternbeirates, die gerade jetzt auch ein Vorschulkind hat, die mich auf meinen Vorschlag hin zurückwies und meinte, ein gemeinsames Geschenk wäre in ihren Augen nicht nötig. Sie hat sich im Prinzip keine Gedanken gemacht und möchte es auch nicht. Was soll man da machen? Sie übergehen und mit den anderen etwas organisieren? Ich weiß nicht. Vielleicht belasse ich es doch bei einer kleinen Aufmerksamkeit, die nur meine Tochter dann von sich aus überreichen kann. Das mit dem Kaffeebecher ist eine Super-Idee von dir. Vielleicht werde ich das aufgreifen. Das habe ich mal vor einigen Jahren als Weihnachtsgeschenk gemacht.
LG

Danke für eure Beiträge

Antwort von glueckstaler123 am 17.06.2004, 14:35 Uhr

Ich bin immer noch am Überlegen...

oops Re: Danke an Sylvia

Antwort von glueckstaler123 am 17.06.2004, 14:37 Uhr

Da wurde eine Zeile aus meinem Text gelöscht. Hoffe, man kann ihn trotzdem verstehen.

Re: Danke an Sylvia

Antwort von Sylvia1 am 17.06.2004, 22:13 Uhr

Hallo Glückstaler,

ursprünglich hatte ich gedacht, auf die Kaffeebecher ein Foto mit allen vier Schulkindern der Gruppe drucken zu lassen. Nur erstens habe ich die vier nie (morgens beim bringen) gesehen, so dass ich mit dem Fotoapperat, den ich vorsorglich eine Zeit lang immer bei hatte, leider kein Foto machen konnte, wo alle vier drauf sind. Und dann ist da zweitens eben auch noch das oben beschriebene leidige Problem mit dem Geld einsammeln ... da habe ich die Idee halt wieder verworfen.

Aber ich denke, meine Tochter war auch lange genug in der Kita, dass ein Einzelgeschenk von uns gerechtfertigt und nicht übertrieben ist!

Außerdem darf sie auch in Zukunft, wenn sie mal schulfrei hat, (nach vorheriger Absprache) dort zu Besuch hinkommen und dann auch den ganzen Tag da bleiben, wenn sie möchte. Wir werden auf jeden weiterhin Fall den Kontakt zur Kita halten.

Viele Grüße
Sylvia

Re: Abschied vom Kindergarten: gemeinsames Geschenk für Erzieherinnen?

Antwort von teichlein am 21.06.2004, 21:08 Uhr

Bei uns ging ein Rundschreiben raus, wo eine Mutter geschrieben hat, das sie dieses und jenes aus dem Jako-o Katalog bestellen will und das sind dann, für die die mitmachen wollen gerade mal 2,90 Euro pro Person,aber es gab ne Menge Eltern die nicht mitgemacht haben, Schade...

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.