1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von vanilla_sky am 07.07.2011, 13:34 Uhr

1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Ich brauche mal kurz einen Rat.
Mein ältester Sohn bekam gestern sein erstes Zeugnis.
Es steht drin, dass er fehlerfrei Texte abschreiben und als Diktat schreiben kann, dass er in Mathe alles sehr gut kann. Sowohl addieren und subtrahieren. Er löst alles eigenständig und fehlerfrei.
Sein Arbeitsverhalten und Sozialverhalten entspricht den Erwartungen in vollem Umfang.

Bis dahin ist auch alles gut. Nur: Er liest geübte Wörter noch stockend und versteht manchmal den Sinn nicht.

Und dadrüber regt sich mein Opa auf.
Und das ärgert mich.Er hat ein super Zeugnis. Alles in allem sowohl Mathe als auch Deutsch eine Zwei.

Und nur weil er ein paar kleine Probleme beim Lesen hat, macht mein Opa mich an, ich solle mehr mit ihm üben. Als ob ich das nicht tuen würde.
So war er schon bei mir als Kind, alles muss immer zu 100000% perfekt sein, was mich damals immer unter Druck gesetzt hat.
(Mein Opa hat bei mir quasi die Vaterrolle übernommen.)
Würdet ihr da noch was zu sagen, oder es einfach so stehen lassen?

LG vanilla_sky, die total stolz auf ihren Sohn ist

 
21 Antworten:

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von LaEmLu-Mama am 07.07.2011, 13:42 Uhr

ohje. ich finde es generell blöd wenn die groß (oder ur) eltern einmischen. egal ob erziehung oder jetzt beim zeugniss. finde es traurig für deinen sohn.

mach dem uropa klar dass er ein super schüler ist, der alles soweit gut bis sehr gut kann. und fertig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von montpelle am 07.07.2011, 14:50 Uhr

Bekommt dein Sohn im ersten Schuljahr schon Noten ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von ansaluli am 07.07.2011, 15:07 Uhr

Hallo,

wenn er "nur" mit dir motzt, würde ich da gar nicht weiter drauf eingehen und einfach nur "wenn du meinst" oder "ich übe täglich mit ihm" oder was auch immer antworten, nur nicht aufregen und schon gar nicht versuchen, zu erklären und ihm klar machen wollen, wie gut dein Sohn in Wirklichkeit ist. Das bringt nichts, er wird sich nicht ändern.

Wenn dein Sohn dabei ist oder der Uropa auch ihm so was an den Kopf wirft, dann würde ich wohl einfach sagen, dass ICH sehr zufrieden bin, das Zeugnis toll finde und stolz darauf bin, was mein Sohn in dem Jahr alles gelernt hat. Und dann Themawechsel.

Die Frage ist, ob der Uropa das Zeugnis in Zukunft unbedingt sehen muss, reicht es nicht zu berichten, dass er ein gutes Zeugnis hat und vesetzt wird?

Oder vielleicht kramt Uropa mal seine alten Zeugnisse heraus, sofern noch vorhanden, vielleicht ist da auch nicht alles so rosig, wie er es in Erinnerung hat...

LG,
Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von Birgit67 am 07.07.2011, 15:32 Uhr

manchmal heißt es Ohren auf und durch - sag brav zu allem ja und Amen und mach was Du für richtig hälst.

Mein Sohn liest unheimlich gerne ist jetzt 10 und hat demnächst die 5. Klasse beendet und trotz allem geht es manchmal noch stockend.

In der Grundschule war es erst ab der 3. Klasse besser er liest auch erst sehr gerne seit er in der 4. war.

Also lass Deinem Sohnemann Zeit das wird schon werden - lese viel mit ihm ohne zu üben, d.h. lies ihm viel vor - lass ihn hin und wieder einen Abschnitt lesen - lese selber viel lass ihn Bücher aus der Bücherei holen die ihn interessieren - dann sit das ganze Spaßiger und das lesen wird interessanter.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von kanja am 07.07.2011, 16:00 Uhr

Hallo,

wenn du doch schon weißt, wie dein Opa tickt, und er DICH schon immer unter Druck gesetzt hat - warum ignorierst du es dann nicht einfach jetzt?

Ich würde bei passender Gelegenheit ganz kurz was dazu sagen, ganz sachlich, und dann so weitermachen, wie ICH es für richtig halte.

Hoffentlich sagt er wenigstens nur was zu dir und nicht etwa zu deinem Sohn? Da würde ich dann wirklich einschreiten und mir das ganz klar verbitten.

lg Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von Eulenmama am 07.07.2011, 16:12 Uhr

Bei uns geht das Zeugnis niemanden außerhalb der FAMILIE (Mama und Papa) etwas an. Da wird nix rumgezeigt.

Lass das ja nicht an Deinen Sohn heran!!!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von Caipiranha am 07.07.2011, 17:37 Uhr

Es ist eine andere Generation. Bei mir war das auch so und mit meinen Kindern ist mein Opa auch so. Gut gemeint ist eben nicht gut gemacht.

Du änderst ihn nicht mehr, Du kannst es nur besser machen. Im übrigen finde ich es gar nicht schlecht, wenn Du als "gute Mami" Deinem Sohn sagst, daß Du stolz auf ihn bist und er das super macht und Uropa den "Bad Guy" macht, indem er ihn anspornt, seine Lücken zu schließen, die er zweifelsohne hat. Mein Kind braucht auch immer einen, der ihn auf dem Boden zurückholt, sobald man ihn lobt, kriegt er einen Höhenflug, daher bin ich immer froh, wenn ich nicht die "Erdung" übernehmen muß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von Agnetha am 07.07.2011, 18:08 Uhr

Oje, das ist ja haargenau das gleiche wie bei uns. Nur da wars der Mann der Oma statt des Uropas, aber ansonsten genau das gleiche Gesülze. Hier gab es Zeugnisse, die drei A4-Seiten umfassten und zu den Themen "Kunst", "Musik", "Sport", "Deutsch", "Mathematik" und "Sachunterricht" gab es jeweils einen Fragenkomplex, wo die Lehrer Kreuze setzen konnten für "Kompetenz sehr ausgeprägt", "Kompetenz ausgeprägt", "Kompetenz teilweise ausgeprägt" und "Kompetenz gering ausgeprägt". Ich habe das der Einfachheit halber für mich in die "Noten" 1, 2, 3 und 4 übersetzt.
Unser Sohn hat hat lediglich Dreien (also "Kompetenz teilweise ausgeprägt") bei

- setzt Musik angemessen in Bewegung um (Musik)
- läuft ausdauernd und umläuft Hindernisse gewandt (Sport) und
- liest Wörter/Texte sinnerschließend (Deutsch)

Ansonsten hat er überall angekreuzt, dass seine Kompetenz ausgeprägt oder sogar sehr ausgeprägt ist. Das ist doch toll! Das Lesen, so hat es mir die Lehrerin erklärt, ist halt noch ziemlich stockend. Er versteht, was er da liest und es gibt praktisch kein Wort (er liest mir jeden Abend 15 Minuten vor), das er nicht lesen kann, aber es ist noch recht langsam. Aber insgesamt hat er's verstanden; es fehlt noch mehr Übung und eine gewisse Routine.

Was macht der Mann meiner Schwiegermutter? Er stürzt sich SOFORT auf die drei angekreuzten Felder, die nicht sehr gut oder gut sind, und mäkelt dran herum. Ich habe dann zu ihm (weil es mich so geärgert hat) gesagt, dass er sich auch nicht wohlfühlen würde, wenn er mal nichts zu meckern hätte. Mehr kann man dazu leider nicht sagen, denn er kapierts sowieso nicht oder es ist ihm egal. Mir inzwischen auch.

Deswegen: lass dich nicht ärgern. Zeige deinem Jungen, dass du dich über sein Zeugnis freust und stolz auf ihn bist und ignoriere das Genöle.

Agnetha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von Zwergenmama am 07.07.2011, 20:59 Uhr

Hallo, genau wie es bei uns war!
Am Zeugnistag meines großen Sohnes (damals erste Klasse) rief meine geliebte Schwiegermutter an und wollte das mein Mann ihr das Zeugnis komplett am Telefon vorliest.
Alles gute war nur "aha" und jede minimalste Kritik wurde am Telefon von ihr auseinandergenommen und diagnostiziert warum das so ist. Natürlich sind wir das schuld! Als sie dann irgendwann vorbeikam wollte sie das Zeugnis sehen, wahrscheinlich um sich live beim Kind vorzuführen und um zu sehen das wir sie nicht angelogen haben.
Wir haben einfach gesagt das wir es gerade nicht griffbereit haben und ab da auch nix mehr am Telefon vorgelesen mit dem gleichen Kommentar. Wir sagen nur noch das die Zeugnisse gut oder sehr gut waren und nix weiter.
Nur Interesse an den Kindern wenn es was zu meckern gibt...tztztz
Die eigenen Zeugnisse waren mit Sicherheit auch nicht immer perfekt!

LG Zwergenmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von mosel1 am 08.07.2011, 8:58 Uhr

Finde das wirklich unverschämt.
Aber es ist natürlich leicht, wenn man damit eigentlich nichts zu tun hat.
Was die Kinder teilweise leisten müssen und wie sie an die Leistung rankommen, interessiert doch niemanden.
Es geht nur um das "gedruckte Wort".
Teilweise sind solche Benotungen ungerecht. Kunst ist in meinen Augen Geschmackssache. Dem einen gefällt es, dem Anderen nicht.
Also Noten sind Mist. Und nicht jede Note spiegelt den wirklichen Leistungsstand des Kindes wieder.
Wir zeigen auch keine Zeugnisse mehr und sagen keine Noten.
Was soll das bringen. Schuld ist immer die Mutter, weil die sorgt sich
und gut genug ist es nie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mosel1

Antwort von montpelle am 08.07.2011, 13:00 Uhr

"Kunst ist in meinen Augen Geschmackssache. Dem einen gefällt es, dem Anderen nicht."

Dann hast du schlechte Augen.



"Schuld ist immer die Mutter, weil die sorgt sich"

Lustige Aussage.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von Drachenlady am 08.07.2011, 17:08 Uhr

Meine Tochter steht auch ständig im direkten Vergleich zu ihrer Cousine und dem Cousin (beide ein Stück älter). Ich geb da nichts mehr drum. Ich bin einfach stolz auf meine Zuckerschnegge. Sie hatte einen schweren Anfang hat sich bis jetzt hervorragend gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die Antworten von Montpelle...

Antwort von Drachenlady am 08.07.2011, 17:10 Uhr

...am besten überlesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von sechsfachmama am 08.07.2011, 18:43 Uhr

erste UND zweite klasse sind als eine lerneinheit zu sehen - am ende der zweiten klasse sollten die kinder fließend lesen können (und wenn das noch nicht klappt, ist das kein beinbruch)

soll opa doch motzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bedingungslose Liebe

Antwort von Franz Josef Neffe am 08.07.2011, 19:20 Uhr

Warum freust Du Dich nicht, dass Dir Dein Opa auf seine alten Tage noch eine Schwäche offenbart, wo ER Hilfe gut gebrauchen kann. In seiner Genartion hat man nicht gelernt, zu sagen: "Ich hab da noch ein Problem, bitte hilf mir mal!" Da projiziert man sein Problem in jemand anderen und spielt damit vor, was einem fehlt. Also sag ihm doch, dass Du ihn auch liebst, wenn er nicht übt. Und streite Dich nicht mit ihm. Mit ihm hat man ja auch bestenfalls nur gestritten; ihn einfach bedingungslos geliebt in dem Punkt hat ihn noch keiner. Ist es nicht schön, dass Du die erste sein kannst?
Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo steht den, dass ich mich nicht freue? An: Franz Josefs Neffe

Antwort von vanilla_sky am 08.07.2011, 20:45 Uhr

ICH bin wahnsinnig Stolz und freue mich wahnsinnig.
Mein Großer ist mein ganzer Stolz und ich liebe ihn über alles (wie meinen anderen Sohn auch.)
Und ich übe mit meinem Sohn. Wir lesen z.B. jeden Abend zusammen. Ich lese ihm einen Absatz vor und er mir. Ich empfinde es nicht als schlimm, dass er noch stockend ließ, weil ich merke, dass es Stück für Stück besser wird, und ich ihm einfach Zeit lasse, damit er in seinem Tempo lernt.

Mein Opa hat es in seiner Gegewart gesagt, allerdings hat mein Sohn es nicht mitbekommen.

LG vanilla_sky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Solange es bis zum Ende der 2.Klasse besser wird ist alles i.O....

Antwort von Nathalie B. am 10.07.2011, 0:44 Uhr

... wurde damals meiner besten Freundin gesagt, deren Sohn auch sehr gut in allem war in der 1. Klasse, nur längts nicht so fließend lesen konnte wie mein Sohn.

1 Jahr später hat man zwischen den beiden keinen Unterschied mehr gesehen, diesbezüglich.

Dem Opa einfach einen blöden Spruch abgeben, und die Sache ist erledigt, solange er nicht SEINE blöden Sprüche an deinen Sohn weitergibt.
VG
Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @montpelle

Antwort von stjerne am 10.07.2011, 22:28 Uhr

"Schuld ist immer die Mutter, weil die sorgt sich"

Lustige Aussage.

***
Dies war nicht mosels Meinung, sondern das Bild, das (nun wieder ihrer Meinung nach) in der Regel die meisten Leute haben.

Gelle?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo steht den, dass ich mich nicht freue? An: Franz Josefs Neffe

Antwort von stjerne am 10.07.2011, 22:32 Uhr

FJN hat hier etwas falsch verstanden. Den Satz "Und nur weil er ein paar kleine Probleme beim Lesen hat, macht mein Opa mich an, ich solle mehr mit ihm üben. Als ob ich das nicht tuen würde." hat er auf den Opa bezogen, also dass dieser Hilfe braucht. Du hast aber von Deinem Sohn geschrieben, das hat er missverstanden.

Entweder so oder das Posting ergab überhaupt keinen Sinn...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @montpelle

Antwort von disi am 05.01.2012, 16:44 Uhr

lass die Mühe stjerne,
montpelle hat ja auch nicht vertsanden was sie mit Noten meint, Leute die Komplexe mit Ihrer Persönlichkeit haben, müssen immer versuchen als toll und schlau dazustehen, weil sie wissen, dass sie nicht viel versetehen.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Zeugnis und der Uropa motzt...

Antwort von disi am 05.01.2012, 16:49 Uhr

hallo,
ich würde dem Opa das Zeugnis garnicht mehr zeigen.
So ärgerst du dich nicht mehr drüber, dein Sohn wird nicht gekränkt wenn er es mal bewusster mitbekommt und der Opa ist zwar sauer aber eben ein alter Mensch mit dem man nicht mehr diskussieren sollte.
Lenk ihm vom Thema ab oder lass ihn erzählen wie er denn so war.
Anders sieht es aus, wenn du ihm noch nie die Meinung gesagt hast, vielleicht ist ihm das nie so aufgefallen, vielleicht sagst du ihm wie es euch weh tut und, dass es für dich auch eine nicht schöne Opa Zeit war.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

was stehtt in einem Zeugnis in der 1. Klasse?

ich kenne es nicht in Deutschland. bei uns haben wir in der 1. Klasse schon Noten (max. 10 Punkte) gehabt, dazu Bemerkungen , Einschätzungen und Kopfnoten, auch Diagramme, wo die Klasse sthet und auch wo jedes Kind steht. es steht dann eine Kurve, wo man die Fortschritte (oder ...

von paul+rike 29.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Zeugnis

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.