kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sylvia1 am 12.05.2005, 14:32 Uhr zurück

Re: @ Sylvia - Frage, da fällt mir noch ein ...

Hallo Renate,

nein, der Betreuungsschlüssel bei uns ist sehr gut und es sind immer jeden Nachmittag zwei Betreuerinnen je Gruppe da (oder mit den Kindern draußen auf dem Schulhof, je nach Wetterlage halt).

Es sind aber eben bei Weitem nicht immer alle Kinder in der Gruppe, da die meisten Kinder nachmittags in den Kursen sind und nur ein "kleiner Rest" der Kinder gerade keinen Kurs hat und in der Gruppe ist. Es laufen ja immer mehrere Kurse (mit je ca. 10 Kindern) zeitgleich, und diese Kinder, die in den Kursen sind, werden während dieser Zeit durch die extra Kursleiter und nicht durch die "eigentlichen" Betreuerinnen in den Räumen der Schulbetreuung betreut. So ist es ja auch, wenn du dein Kind privat in einem Sportverein oder in der Musikschule oder so anmeldest und dorthin zum Kurs oder Training bringst, dass das Kind in dieser Zeit dann vom Kursleiter/Trainer beaufsichtigt wird.

Und ein großer Teil der Kinder ist sowieso nicht an jedem Wochentag in der Betreuung, sondern nur an bestimmten Tagen (z. B. nur montags, mittwochs und freitags, und dienstags und donnerstags überhaupt nicht). Man kann sein Kind ja individuell, je nachdem, wie man die Betreuung braucht, dafür anmelden (der Preis ändert sich dadurch allerdings nicht, wenn man das Betreuungsangebot nicht an jedem Tag wahrnimmt). Insofern ist die Gruppengröße nur eine "theoretische Größe", die in der Praxis nie erreicht wird, weil nie soviele Kinder gleichzeitig in der Betreuung anwesend sind. Und es sind, wie gesagt, immer zwei Betreuer je Gruppe da. Das passt schon mit dem Betreuungsschlüssel.

Im Normalfall (also wenn vormittags ganz normal Schule ist und nichts ausfällt, das ist ja nun Gott-sei-Dank doch der Normalfall!) kommen bei uns die Betreuerinnen ja auch immer erst um kurz nach 11 Uhr, um Vorbereitungen für das Mittagessen für die ersten Kinder, die um 11:30 Uhr rüberkommen, zu treffen. Daher kann man den Zeitrahmen der Betreuung mit Teilzeit-Betreuungskräften schon abdecken, vormittags ist ja im Normalfall gar keine Betreuung.

Ich kann nur aus Erfahrung sagen, dass meine Tochter sehr gerne in die Betreuung geht und dass dort wirklich alles sehr gut und auch sehr zuverlässig geregelt ist und dass es optimal läuft (und ich bin da sicher sehr anspruchsvoll in der Beziehung). Dass es so gut läuft, ist sicher mit ein Verdienst unseres Rektors, der sehr engagiert ist, und auf jeden Fall des Fördervereins, der die Betreuung seinerzeit (1996/1997) auf Elternwunsch ins Leben gerufen und aufgebaut hat, als es das Konzept der "offenen Ganztagschule" noch gar nicht so gab. Die haben damals Pionierarbeit geleistet.

Und wenn ich vorher gewußt hätte, dass es so gut läuft mit der Betreuung bei uns an der Schule, dann hätte ich auch nicht meine Arbeitszeit seit der Einschulung meiner Tochter verkürzt. Das bereue ich nämlich mittlerweile, und nun kann ich es nicht mehr so einfach rückgängig machen.

Schöne Grüße
Sylvia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht