Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
 
 
 
Zehn bis Dreizehn - Forum Zehn bis Dreizehn - Forum
Geschrieben von Mijou am 24.02.2013, 11:08 Uhr.

Re: Hmnaja...

Ich finde es nicht optimal, dass letztlich Deine Tochter entschieden hat, auf welche Schule sie geht. In diesem Alter sind die Kinder mit solch weitreichenden Entscheidungen noch arg überfordert. Sie gehen nur danach, was "angesagter" ist, wo die Freunde hingehen, was mehr Prestige hat. Sie können nicht wirklich abschätzen, was auf sie zukommt. Das kann man gut verstehen, es reicht aber für wirkliche Eigenverantwortung denn doch noch nicht aus - Dickkopf hin oder her.

Ich finde, wenn Du bei der Realschule ein besseres Gefühl hattest, hättest Du sie vielleicht doch dort anmelden sollen, zumal das auch die Lehrerin offenbar so sah. Es geht ja letztlich nicht darum, ob Deine Tochter mit ihrer coolen Clique zusammen ist (viele Freundschaften und Cliquen bleiben auf der neuen Schule eh nicht bestehen). Sondern darum, dass sie sich wohlfühlt, nicht ständig latent überfordert ist und viele Erfolgserlebnisse hat, die den Spaß am Lernen erhalten.

Das Problem ist, dass wir Erwachsenen den Kindern oft - zwar unterschwellig, aber doch recht deutlich - vermitteln, dass das Gym die "erstrebenswerteste" Schulform ist. Klar, dass auch die Kinder dann dort hin wollen, egal ob es für sie optimal ist oder nicht.

Trotzdem ist es ja nun so, wie es ist. Ich wünsch' ihr, dass sie richtig anzieht und einen guten Start am Gym hinlegt. Letztlich zeigt ja erst die Erfahrung, ob eine Entscheidung gut war. Ich würde ihr aber auch vermitteln, dass sie täglich etwas wird für die Schule tun müssen, wo sie das Gym nun durchgesetzt hat, und zwar mehr als nur Hausaufgaben. Meine Tochter (8. Klasse Gym) muss das auch, trotz reiner Gym-Empfehlung.

Wenn Deine Tochter fleißig ist, wird sie es schaffen, denn nach meiner Beobachtung ist Fleiß in der Schule entscheidender als eine schnelle Auffassungsgabe oder so. Die, die regelmäßig lernen, ziehen oft an denen vorbei, denen alles immer nur zugeflogen ist. Meine Tochter zum Beispiel hat eine schnelle Auffassungsgabe und war in der Grundschule im 4. Schuljahr Klassenbeste. Sie ist aber eine eher faule Socke, weil sie sich nie viel Mühe geben musste. Ihre Noten jetzt auf dem Gym sind daher nur durchschnittlich. Freundinnen von ihr, die ehrgeizig sind, ziehen da notenmäßig locker vorbei, obwohl sie sich keineswegs so leicht tun wie sie.

LG

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia