Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
 
 
 
Zehn bis Dreizehn - Forum Zehn bis Dreizehn - Forum
Geschrieben von Tai am 20.02.2013, 16:26 Uhr.

Re: Auch bei G8 sind drei oder vier Fremdsprachen möglich /2. Fremdsprache

Hallo,

an dem hiesigen G8-Gymnasium, das gar nicht unbedingt ein sprachliches Profil hat, wird ab der 10. Klasse neben den schon seit der Unterstufe unterrichteten Sprachen Englisch, Französich und Latein noch Spanisch und Hebräisch angeboten.
Und nicht wenige Schüler wählen noch eine weitere Frendsprache, gerade wenn ihre Ausrichtung eben nicht naturwissenschafltich ist. Bei einer Stundenvorgabe von 34 bis höchstens 38 Stunden ist da schon noch Platz dafür.

Aber zum Ausgangsposting:
die Entscheidung muss man für jedes Kind individuell treffen, sich gegebenenfalls beraten lassen oder vielleicht auch dem Willen des Kindes (und damit der Motivation) nachgeben.

Da wir gerne nach Frankreich fahren und meine Kinder ein gutes Sprachgefühl für die Aussprache haben, gab es da eigentlich nichts zu überlegen.
Sie wären sicher auch mit Latein zurecht gekommen, aber da Französisch als dritte Fremdsprache nicht verpflichtend ist, hätten sie es vielleicht nie gelernt. Denn es soll auch Kinder geben, die nicht begierig eine Fremdsprache nach der anderen lernen.

Ich halte es aber auch für unsinnig, Latein in der Schule nur im Hinblick auf ein mögliches Studium zu wählen. Wer weiß, vielleicht führt gerade das Hassfach Latein dann zu einem Schulende ohne Abitur.

Für Jura und Medizin braucht man definitiv kein Latinum, die Terminologie für Mediziner kann man im Studium bewältigen. Theologie und Geschichte sowie die Sprachen verlangen das Latinum, aber bei letzterem gibt es immer mehr Unis, bei denen es nicht nötig ist..

Aus eigener Erfahrung kann ich übrigens sagen, dass sich auch das nachgemachte Latinum an der Uni gut schaffen lässt, wenn man es denn doch für den Studiengang braucht. Möglicherweise besser als als lustloser uneinsichtiger Teenager in der Nullbockphase...

Grüße
Tai

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia