Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
 
 
 
Zehn bis Dreizehn - Forum Zehn bis Dreizehn - Forum
Geschrieben von MarieChristine am 23.02.2013, 20:48 Uhr.

Anmeldung weiterführende Schule

Bei uns steht die weiterführende Schule an.

Letztes Jahr wurde in BaWü die verbindliche Grundschulempfehlung abgeschafft. So kann jeder auf die Schule, wie er will. So weit so gut. ABER: Anmeldetermin ist Ende März. Der Bescheid, ob man an der Wunsch-Schule aufgenommen wird oder an eine andere Schule (gleiche Schulart) wegen zu vieler Anmeldungen muss, kommt erst nach den Pfingstferien, sprich JUNI!

Töchterchen hat sich unsere örtliche Realschule ausgeguckt. Sie will nur dorthin und sonst nirgends! Ich habe sie schon mal darauf vorbereitet, dass das EVTL. nicht möglich ist. Ich werde sie dort natürlich anmelden. Nun möchte ich mich zusätzlich über Alternativ-Schulen informieren, damit wir im Juni nicht wie der Ochs vor dem Berg stehen, welche Schule denn nun die richtige wäre.

Heute war eine Informationsveranstaltung an einer privaten Realschule. Für mich ideal, da Ganztagsangebot (freiwillig). Die kostet entsprechend. Vormittags normaler Unterricht wie an einer "Halbtagsschule" (man kann "normal" oder "ganztags" wählen) und nachmittags Hausaufgabenbetreuung (Betreuung durch die Lehrer) und AGs. Für mich der Traum. Zumal meine Tochter, wenn sie nachmittags alleine zu Hause ist, garantiert keine die Hausaufgaben macht. Dieser "Gruppenzwang" macht da bestimmt was aus. Sympathisch ist mir auch, dass in dem Schulgeld evtl. benötigte Nachhilfe enthalten ist (durch die Lehrer).

Ihre Wunsch-Schule macht Schüleraustausch mit Frankreich, das findet sie klasse, und hat eine Schulband. Auch das gefällt ihr. Abgesehen davon kennt sie die Schule "nur vom Vorbeigehen", ihre Freundinnen gehen da leider nicht hin. Die kommen aufs Gymnasium. Trotzdem möchte meine Tochter da unbedingt hin. Hat allerdings keine Hausaufgabenbetreuung und da befürchte ich, dass das nicht sehr lange gut gehen wird. Braucht sie Nachhilfe, muss man das extra organisieren.

Ich bin gerade hin- und hergerissen. Ich möchte mein Kind nicht übergehen, sehe aber in der ersten Lösung mehr Sinn. Oder gibt es sonst noch Kriterien, auf die man achten sollte?

Wie würdet Ihr vorgehen?

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia