Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Postfach
Forum Kigakids
Forum 1. Schuljahr
Forum Grundschule
Forum Erziehung
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche und Biete
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
 
Vorschule Forum - Elternforum Vorschule Forum - Elternforum
Geschrieben von shinead am 18.02.2013, 10:35 Uhr.

@Kolkrabe: man kann sich auch alles madig reden. *räusper*

>>Klettbildchen an Rucksäcken finde ich schlecht, denn es gibt auf dem Schulweg immer Chaoten. Oder der Sportbeutel wird drüber gezogen, schon ist so ein Ding weg. Abgerissen, verloren....

Die Klettbildchen sind mit Industrieklett befestigt. Ein Sportbeutel reißt das Motiv nicht ab. Ein Chaot könnte das natürlich, aber glaube mir, dass würde er nur einmal tun, ich stünde nämlich bei der Mutter vor der Tür, genauso wie Du, wenn der Chaot den Ranzen Deines Kindes beschädigen würde.
Ich habe schon gebrochene Plastik-Stützen bei Scout gesehen, weil ein Chaot den Ranzen eines Mitschülers gegen die Wand geschleudet hat. Dagegen ist man nie gefeit, ob nun Klettis (die recht kostengünstig zu ersetzen sind) oder ein kompletter Ranzen ersetzt werden muss.

>>Erstens - Kinder haben eigentlich mehr Gewicht wegen der ganzen Hefter/Schreibhefte/Federmappen als wegen der Bücher.
Das kommt definitiv auf die Schule an. Eine solche Maßnahme erfordert eine komplette Umstrukturierung der Unterrichtsmaterialien.
Für die Grundschule wäre hier ein ebook (das garantiert weniger wiegt als Laptop) sinnvoll.


>>Zweitens - Kinder sollten doch erst mal den Umgang mit Papier lernen.
Warum? Je eher man ihnen das Papier abgewöhnt, je weniger werden sie immer alles ausdrucken wollen, um es papierhaft vor sich zu haben. (Ein großes Problem in den Büros!)

>>Drittens - sehr wohl können die Bücher weiter gegeben werden, zumindest hier an der Schule ist das so.
Ist hier auch so. Wir haben in Hessen Lehrmittelfreiheit. Lehrbücher werden hier ein paar Jahre genutzt.

>>Viertens - KInder sind chaotisch. Da gehen Sachen kaputt. Da gibt es andere Kinder die Sachen kaputt machen wollen. So ein Radierer, Bleistift oder ein Heft ist schnell zu ersetzen....
Laptops sind m.E. erst ab der 5. sinvoll. So ein ebook würde aber einiges aushalten...

>>Fünftens - was, wenn der Akku lehr ist?
Alle Kinder in der Klasse sitzen dann da und sind verkabelt?
Es gibt bereits eine weiterführende Schule, die auf Hefte und Bücher verzichtet. Dort sind Docking-Stations für die Lapotops in die Tische integriert worden. So kann sich dann auch der Lehrer direkt die Hausaufgaben aus dem freigegebenen Hausaufgaben-Ordner ziehen und Tafelbilder, Präsentationen und Aufgaben den Schülern direkt auf den Rechner schicken. Kabel sind dort nicht zu sehen.


>>Was, wenn das Ding runter fällt?
Dann ist es ggf. kaputt und muss ersetzt werden. Im obigen Fall sind es Geräte der Schule.


>>Muss man nicht erst richtig lesen können bevor mal mit so einem Gerät umgehen kann?
Nein, Sohnemann konnte man mit seinem Laptop auch ohne Lesen umgehen. (Mit eingeschränktem Browser selbstverständlich.)

>>Fällt da nicht noch mehr Stress für die Lehrer an wenn sie jedem Kind helfen müssen Software zu starten, Bücher zu öffnen, Seiten zu suchen?
Im obigen Fall können die Lehrer sich auf die Rechner der Schüler schalten. Stress ist es nicht, zumindest sind die betroffenen Lehrer begeistert. Unterschätze auch mal die Kiddies nicht. Junior z.B. geht sehr souverän mit seinem Läppi um.

>>Was, wenn die Frühstücksmilch drüber läuft, Kinder die Schultasche incl. Computer durch die Klasse treten?
Vielleicht sollten Kinder generell keine Schultasche durch die Klasse treten. M.E. ist das lernbar! Vielleicht wäre das endlich mal ein Grund, dass das unterlassen würde.
Gefrühstückt wird an unserer Schule erst, wenn alle Unterlagen vom Tisch sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass dann noch Milch in die Tasche geschüttet wird, ist m.E. eher gering.


>>Noch mehr Ressourcen verschwenden, noch mehr Strom verbrauchen?
Die Frage ist, was mehr Ressourchen verschwendet. Ein Schülerleben mit verschieden Heften, vielen Arbeitsblättern, Kopien und Ausdrucken von I-NetSeiten oder ein Rechner, der ab und an mal an den Strom muss und der sowieso in der weiterführenden Schule ein Muss ist.
Ich bin mir nicht sicher, ob da das gedruckte Buch und der meterhohe Heft- und Papierstapel nicht die schlechtere Bilanz haben.

Ja, für Grundschüler ist ein Laptop schon ein bissl früh. Aber die Bücher könnte man m.E. sehr gut als ebook transportieren. Leicht, robust und flexibel, denn die späteren Schulbücher sind so auch schnell ausgeliehen, können nicht beschädigt werden und stehen so sehr lange in immer gleicher Qualität zur Verfügung.
Laptop als Alternative zu Büchern und Heften ist aber ab der 5. Klasse äußerst sinnvoll. Leider besitzen die wenigsten Schulen daran Interesse. Ich fände es toll!

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Vorschule Forum - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia