Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
Forum Kigakids
Forum 1. Schuljahr
Forum Grundschule
Forum Erziehung
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche und Biete
Flohmarkt
Ecards
Umfrageteam
 
 
 
Vorschule Forum - Elternforum Vorschule Forum - Elternforum
Geschrieben von efuma am 17.02.2013, 17:52 Uhr.

Kann-Kind wird abgelehnt

Wir wohnen in NRW, hier wird jedes Kind gnadenlos eingeschult, wenn es schulpflichtig ist, Rückstellungen sind nahezu unmöglich.
Wir haben nun genau das andere Problem, wir haben ein Kann-Kind, also nicht schulpflichtig, kann aber auf Antrag eingeschult werden.
Die Kleine ist die jüngste von 3 Geschwistern und schon sehr weit, Kindergarten, Schulärztin, Kinderarzt und auch wir Eltern sagen, das Kind soll unbedingt zur Schule gehen, die Schulleitung hat gesagt, sie ist intellektuell so weit und schafft das auch, also eigentlich nichts, was einer vorzeitigen Einschulung im Wege steht. Das Problem ist, dass die Schulleitung das Kind nicht nehmen möchte, offizielle Begründung: "Sie ist die jüngste und kann später Probleme kriegen." Sonst steht der Einschulung halt nichts Entgegen.
Der eigentliche Grund, warum die Schulleitung das Kind ablehnt, ist die Tatsache, dass es in diesem Jahrgang extrem große Klassen mit über 30 Kindern gibt und die froh sind, über jedes Kind, was nicht kommt. Sonst waren die Klassen immer mit 16-19 Kindern "bestückt".
Wir wissen nicht, was wir dem Kind noch bieten können, Vorschule gibt es in NRW nicht mehr, der Kindergarten sagt, sie können ihr nichts mehr bieten, alle Freunde gehen zur Schule, sie langweilt sich im Kindergarten und auch die Schulleitung räumt ein, dass viele schulpflichtige Kinder weit mehr Defizite haben, aber halt genommen werden müssen, weil sie schulpflichtig sind.
Wir waren schon beim Schulamt, die verweisen auf die Schulleitung, die die letzte Entscheidung trägt.
Eine andere Grundschule kommt aus organisatorischen Gründen nicht in Frage.
Habe schon schriftlich Widerspruch eingelegt, aber das wird wohl nichts bringen.
Was kann ich noch tun? Wenn sie nicht zur Schule kommt, wird uns ein sehr anstrengendes Jahr mit einem völlig unterfordertem Kind bevorstehen und obendrein gibt es ja keinen Grund - außer dem Alter - sie nicht einzuschulen.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Aber in der Regel gibt es ja Probleme mit der Rückstellung und nicht mit der vorzeitigen Einschulung.

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Vorschule Forum - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia