Über 18 ... Über 18 ...
zurück

Re: Studentenwohnheim

Gut, ich gehe vielleicht zu sehr von mir und meiner Studienzeit aus. Ich habe 180km von Zuhause gewohnt, in den Semesterferien hatte ich andauernd Prüfungen und/oder Praktika und habe diese Zeit zum größten Teil auch am Studienort verbracht. Ich habe dort auch gearbeitet, nicht Zuhause.
Dementsprechend war ich nicht oft Zuhause, war bei meinen Kommilitonen damals genauso. Da meine damaligen Freude auch fast alle weg gezogen waren und ich in der Uni schnell neue Freunde hatte, die ich dort wenigstens immer sehen konnte, hatte ich noch weniger Gründe um nach Hause zu fahren.

Ich habe aber auch emotional nicht an meinem Zimmer/Zuhause gehangen. Bin halt alle paar Wochen mal zu Besuch für ein Wochenende oder ein paar Tage gefahren und habe ansonsten lieber die Ruhe am Studienor gelernt bzw mein neues Leben gelebt.

Wenn deine Tochter aber der emotionale Typ ist, verstehe ich schon, dass ihr das mit dem Zimmer sehr nahe geht. Anscheinend hängt sie noch sehr an Zuhause.

von lejaki am 27.08.2017, 15:16 Uhr

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Über 18 ...