Trennung vom Partner Trennung vom Partner
Geschrieben von Astrid am 21.08.2017, 10:41 Uhrzurück

Re: verlassen werden, brauche Rat

Dein Mann hat offenbar eine neue Freundin, denn ich kenne keinen einzigen Mann, der sich "freundschaftlich" trennt mit der Aussage, dass er die Frau angeblich nicht mehr liebt. Wir hatten genau diesen Fall im Bekanntenkreis schon mehrfach und es steckte letztendlich IMMER eine andere Frau dahinter, obwohl alle Männer dies vorher bestritten hatten. Es stellte sich meist nach einigen Wochen heraus.

Ich würde mit Deinem Mann auf gar keinen Fall in den Urlaub fahren. Auch nicht Eurem Kind zuliebe. Man darf sehr viele Opfer fürs Kind bringen, aber nicht alle! Etwas, das einen schwer belastet und ungeheuer schwierig ist, darf man einfach nicht tun! Zumal ja die Stimmung extrem schlecht sein wird. Es grenzt an Selbstvergewaltigung, wenn man versucht, hier gute Miene zu sehr bösem Spiel zu machen, tu' das nicht!

Ich würde auch unbedingt zu einem Anwalt gehen und mich genau zu Eurer Lage beraten lassen. Es gibt ja viele Fälle, wo die Männer freiwillig zahlen, und dennoch sollte man die Vor- und Nachteile einer solchen Regelung von einem Fachmann erklärt bekommen. Ihr könnt selbst nicht einschätzen, welche Rechte und Pflichten finanziell und in Sachen Sorgerecht etc. auf Euch zukommen, denn auch Dein LG kennt hier garantiert nicht die genaue, sehr komplexe Gesetzeslage.

Wenn ein Kind da ist, sollte man sich im Trennungsfall IMMER beraten lassen, sonst fällt man im Zweifel doch auf die Nase. Eine anwaltliche Beratung heißt ja nicht, dass man sich nicht trotzdem einvernehmlich trennen kann! Im Gegenteil, dies kann dadurch sogar besser klappen. Mach' Dich aber hier nicht von den Launen Deines LG abhängig. Im Moment hat er ein schlechtes Gewissen, aber das kann sich rasch verflüchtigen. Geh auf Nummer sicher. Eine anwaltliche Erstberatung ist nicht teuer, und wenn Du wenig Geld hast, kannst Du Dir beim Amtsgericht einen kostenlosen Beratungsschein für den Anwalt holen.

Wichtig ist, auf keinen Fall einen gemeinsamen Anwalt zu nehmen. Nimm Dir einen eigenen, der nur Deine Interessen vertritt. Ein gemeinsamer Anwalt berät oft zugunsten des Mannes, dem er ja auch verpflichtet ist und der meist auch die Gebhr bezahlt - das ist für Frauen immer nachteilig. Dein Freund kann selbst entscheiden, ob er zu einem Anwalt will. Hauptsache, Du selbst bist rechtlich auf der sicheren Seite!

LG

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Trennung vom Partner