Hilfe bei Blähungen und Dreimonatskoliken
EntwicklungskalenderRund-ums-Baby-Newsletter
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Fotos Infos & Proben
Stillen
 
* Muttermilch
auf Vorrat
 
*

Tipps fürs Abpumpen

* Tipps fürs Ausstreichen
* So bleibt die Milch frisch
* Mamas Milch
per Fläschchen
* Übersicht
 

Mamas Milch per Fläschchen

Ihre abgepumpte Milch können Sie Ihrem Baby einfach in einem handelsüblichen Babyfläschchen geben.

Manche Hebammen und Stillberaterinnen raten allerdings davon ab, um die so genannte Saugverwirrung zu vermeiden: Das Trinken aus dem Fläschchen ist ganz anders als das Saugen an der Brust. Ist es einmal auf den Geschmack gekommen, könnte es sein, dass es Mamas Brust (zeitweise) ablehnt. Profis empfehlen deshalb als Alternative zum Fläschchen, die Muttermilch aus einem Becher oder von einem Löffel zu füttern. Halten Sie das Gefäß so an die Unterlippe Ihres Babys, dass die Flüssigkeit seine Lippen berührt. Es kann die Milch wie ein Kätzchen schlecken.

Diese Methode hilft auch, wenn Ihr Kind die Flasche ablehnt, weil es bisher nur an der Brust getrunken hat. Die radikalere Alternative, wenn es aus irgendeinem Grund sehr wichtig ist, dass Ihr Baby die Flasche akzeptiert: Die Mutter nimmt sich ein Wochenende frei und überlässt dem Papa das Fläschchengeben. Ist Mama außer Sichtweite, wird das Baby das Fläschchen eher akzeptieren.

Stillen