Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
medela   Babypflege
 
  Stillberatung
  Zurück

Wie lange dauert Abstillen

Liebe Frau Welter,

ich möchte meine Zwillinge (am Donnersteg 14 Wochen alt) noch bis zur 16. Woche mit Muttermilch versorgen, mache das per Pumpstillen, da vollständige Umstellung auf Bruststillen nie geglückt ist.

Da es mir mit der Zeit über meine Kräfte ging, auch die Nachtmahlzeit zu pumpen, bekommen sie hier ein Fläschchen Fertigmilch.

Ich pumpe ca. 5-6x/Tag über 15 min und habe dann eine Milchmenge von ca. 1,2-1,5 l Milch.

Meine Frage: Wie lange wird erfahrungsgemäss das Abstillen benötigen ? Mehr als 1-2 Wochen? Soll ich dann als ersten Schritt einfach einen Pumptermin weglassen oder soll ich lieber alle 5-6 Stunden pumpen?

Danke,

Susanne
Danke


von susanne am 24.07.2006

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: Wie lange dauert Abstillen

Hallo,

ich würde langsam die gepumpte Menge reduzieren. Wenn du einfach einmal Pumpen weglässt, kann es dir leicht passieren, dass die Brust nachher so voll ist, dass sie dir weh tut. Du könntst zwar dann ausstreichen, aber anders ist es angenehmer.
Wie lange du für das Abstillen brauchst, kommt auch auf deine Brust an. Du solltest einfach mal ausprobieren, wie schnell du die Abpumpmenge reduzieren kannst, ohne dass du Probleme bekommst.

LG
Almut

Antwort von UmmHajar am 24.07.2006
 

Re: Wie lange dauert Abstillen

Liebe Susanne,

eine "Gebrauchsanweisung" im wörtlichen Sinn gibt es nicht, nur Tipps und Vorschläge wie vorgegangen werden kann.

Dabei gehen Sie am besten so vor, dass Sie Ihr Kind zunächst regelmäßig abpumpen, jedoch etwas kürzer wie sonst.

Allmählich steigern Sie die Menge der Flaschennahrung, bis die Mahlzeit vollständig ersetzt ist. Etwa im Abstand von mindestens einer Woche können Sie dann mit dem Ersetzen der nächsten Mahlzeit durch künstliche Säuglingsnahrung beginnen. Mit welcher Mahlzeit Sie beginnen, bleibt Ihnen überlassen. Nach Möglichkeit sollten Sie nicht zwei unmittelbar aufeinanderfolgende Pumpzeiten direkt nacheinander ersetzen.

Falls die Brust dann zu spannen beginnt, pumpen Sie gerade so viel Milch ab oder streichen von Hand aus, dass die unangenehme Spannung nachlässt und Sie sich wieder wohl fühlen. Nicht mehr Milch als unbedingt notwendig entleeren, denn sonst wird die Produktion wieder angeregt. Zusätzlich können Sie die Brust kühlen.

Besprechen Sie mit Ihrer Kinderärztin/arzt welche künstliche Säuglingsnahrung Sie verwenden sollten. Pre Nahrung kann wie Muttermilch nach Bedarf gegeben werden und ist als Ersatz für die Muttermilch für das gesamte erste Lebensjahr (bis das Kind an normale Kuhmilch gewöhnt werden kann) geeignet.

Für das komplette Abstillen sollten Sie in etwa sechs bis achte Wochen einrechnen, dieser Zeitraum ist realistisch, wenn Sie Probleme mit der Brust vermeiden wollen und gibt auch dem Kind Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

Antwort von Biggi Welter am 24.07.2006
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Heindel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia