Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
medela   Babypflege
 
  Stillberatung
  Zurück

Nach Prellung Schmerzen in der Brust

Hallo Zusammen,

ich hab mal eine "kleine" Frage. Ich bin vor 3 Tagen mit meinem großen Sohn beim spielen zusammengestoßen. Er ist dabei mit seinem Kopf relativ fest gegen die rechte Brust (seitlich) geprallt. Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, aber nun fühlt es sich so an, als ob da ein blauer Fleck währe. - Ich sehe aber nichts, es ist nur ein Druckschmerz wenn ich auf die Stelle drücke wo er drauf gefallen ist (heiß ist es auch nicht, ich dachte erst an einen Milchstau od. eine Brustentzündung). Das Stillen klappt auf der Seite auch noch, tut aber teilweise ganz schön weh.

Nun meine Frage, kann ich da Voltaren oder sowas drauf machen?

Vielen Dank und viele Grüße
raven14


von raven14 am 12.01.2009

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Nach Prellung Schmerzen in der Brust

Liebe raven14,

ich kann und darf dir kein Medikament empfehlen, kann jedoch folgendes zum Voltaren sagen:

Voltaren enthält Diclofenac, das in der Stillzeit nicht absolut kontraindiziert ist. Ich zitiere aus "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" Spielmann, Schaefer, 7. Auflage 2006:

Empfehlung für die Praxis: Unter den nichtsteroidalen Antirheumatika sind in der Stillzeit die Säureantiphlogistika Ibuprofen und Flurbiprofen Mittel der Wahl. Bei gelegentlicher Einnahme sind auch Äzapropazon, Diclofenac und Flufenaminsäure zulässig. Nicht zu empfehlen sind Acemetacin, Etofenamat, Indometacin, Ketoprofen, Lonazolac, Mefenaminsäure, Meloxicam, Nabumeton, Naproxen, Nifluminsäure, Piroxicam, Progluinetacin, Tenoxicam und Tiaprofen. Eine versehentliche Einnahme der nicht empfohlenen Mittel erfordert keine Einschränkung des Stillens, die Medikation sollte jedoch umgestellt werden.

Nachdem du es ja nicht einnehmen sondern auftragen möchtest (denke ich), ist das Risiko noch um einiges geringer als bei oraler Aufnahme des Wirkstoffes. Achte darauf, dass die Salbe nicht auf die Brustwarze gelangt.

LLLiebe Grüße und gute Besserung!
Biggi

Antwort von Biggi Welter am 12.01.2009
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an unsere Stillberaterin Biggi Welter:

Brustwarzen "abhärten"?

Guten Tag Frau Welter! Dr. Bluni hat mich zu Ihnen "geschickt"! Ich habe folgende Frage: Eine Freundin von mir ist momentan auch schwanger. Sie hat bereits einen kleinen Jungen, der wird bald zwei. Jetzt sagte sie, wenn ich mich eincreme / einöle soll ich die Brustwarzen ...

KarinaW   06.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Milchfluss in nur einer Brust

Hallo, liebes Expertenteam. Seit einigen Monaten stille ich nur noch mit einer Brust, da die andere nur noch sehr gering Milch produzierte. Diese Brust hat sich auch danach wieder auf ihrer Ursprungsgröße verkleinert. Nun ist mir aufgefallen, dass immer noch tröpfchenweise ...

Lucy33   05.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Wunde Brustwarzen

Hallo, meine "Symptome" sind vielfältig. Ich glaube, dass ich an einer Brustentzündung vorbeischramme (jedoch nicht generell, sondern immer mal wieder) Gibt es das? Meine Brustwarzen sind entzündet. Die eine eitert und blutet manchmal ganz wenig (nicht genau oben drauf, eher ...

cedricello   02.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Dauernd Schmerzende Brust und ein scheinbar nicht sattes Baby

Hallo, jetzt schreib ich schon wieder :( Ich habe seit 3 Tagen eine dauernd schmerzende Brust. Sie fühlt sich gespannt an, ist aber weich. Die Brustwarzen und die Brust schmerzen bei jeder Berührung. Ich hab schon Angst mein Kind anzulegen, da es auch beim Stillen fast ...

Hinze   02.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Schmerzende Brustwarzen!Gerne auch an alle!

Meine Tochter ist jetzt 3 Wochen alt und ich stille voll. Meine Brustwarzen sind gerötet und tun beim Ansaugen ziemlich weh. Ich könnte manchmal an die Decke springen. Wenn sie dann erstmal richtig gut am Saugen ist, geht es. Was kann ich tun? Mache ich etwas falsch? LG ...

Cora13   02.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Ist das stillen mit Brustimplantaten möglich????

Hallo, als erstes wünsche ich Euch allen ein frohes neues Jahr und komme dann zu meiner Frage! Habe Brustimplantate und würde gern wissen, ob es wirklich möglich ist zu Stillen. Laut den Ärzten kein Problem, aber hätte gern Antworten von denen die die Erfahrung gemacht ...

Laura80   02.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Brustveraenderung bei stillender Schwangeren

Hallo, darueber, wie sich die brust in einer "normalen" SS veraendert, hab ich viel gelesen. Was passiert aber in der Brust, wenn die Mutter noch stillt und schwanger ist? Ich bemerke diesmal nix von wegen Groessenwachstum oder Spannen, nur die Bw sind sehr ...

Hanan   02.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

empfindliche Brust..... Milchstau?

Liebes Beraterteam, erst mal wünsch ich Euch ein gutes, gesundes glückliches neues Jahr. Bin gerade durch Zufall auf Eure Seite getoßen und hab mich natürlich sofort angemeldet. Hab auch gleich eine Frage an Euch: ich hab im Moment ein kleines Problem mit meiner ...

tokimaka   01.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Piercing in der Brust

Hallo, ich habe mir nach Kind 3 ein Piercing durch die Brustwarze machen lassen, da ich kein weiteres Kind mehr wollte, somit auch nicht mehr stillen würde.... Nun wollen wir ein 4 Kind und jetzt überlege ich wie das dann geht?! Ich würde es dann zum Stillen rausnehmen ...

Anny   30.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
 

Brustverweigerung

Hallo! Meine Tochter (16Wochen+2 Tage) verweigert seit einer Woche die Brust. Zuerst nur bei einigen Mahlzeiten und meist nachdem sie schon ein bisschen getrunken hatte, seit gestern quasi komplett. Da ich am Anfang einige Wochen zufüttern mußte, stille ich mit Hütchen weil ...

Patricia2   29.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Brust
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Heindel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia