Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
medela   Babypflege
 
  Stillberatung
  Zurück

fast 11 Monate altes Baby abstillen

Liebe Biggi,

mein Kleiner wird bald elf Monate und wird bisher fast voll gestillt. Langsam moechte ich zum Ende kommen, bzw. wenigstens nur noch nachts abend bzw. nachts stillen. Ich habe es schon seit dem 5. ten Monat mit Beikost probiert, ohne das eine wirkliche Steigerung der Mengen zu erkennen war. Brei vom Loeffel mag er gar nicht. Ich biete ihm auch Essen vom Tisch an oder geduenste Gemuese oder Kartoffeln an, davon nimmt er aber auch nicht viel. Etwas mehr Erfolg hatten wir letzte Woche mit Brei aus der Flasche. Aber auch davon nimmt er eigentlich zu wenig. aeine ganze Mahlzeit haben wir noch nicht ersetzt. Ich stille ihn im Moment um fuenf Uhr morgens und dann erst wieder am spaeten Nachmittag, da ich denke er dann vielleicht genug Hunger hat, um etwas anderes zu nehmen. Heute Mittag hat er richtig geweint und dann unter Traenen etwas Flasche genommen. Gerne ist er Brot, nur das enthaelt ja nicht genug Nährstoffe. Mir faellt es echt schwer zu sehen, wie er die Brust möchte und ich verweigere es ihm. Andererseits denke ich schon, dass ich konsequent sein muss, um ihn dazu zu bringen auch anderes zu Essen. Ich möchte eigentlich den jetzt eingeschlagenen Weg auch weitergehen, aber möchte gleichzeitig sicher gehen, dass es für ihn nicht zu hart ist und er vor allem auch die Nährstoffe bekommt, die er braucht. Hast Du einen Vorschlag, wie ich weitermachen soll?


von Bibime am 30.04.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: fast 11 Monate altes Baby abstillen

Liebe Bibime,

Brei sollte prinzipiell immer mit dem Löffel gegeben werden. Brei enthält Kohlenhydrate und für die Verdauung der Kohlenhydrate ist es ganz wichtig, dass die Nahrung eingespeichelt wird. Die Kohlenhydratverdauung beginnt bereits im Mund. Wird der Brei mit einer Breiflasche gegeben, entfällt das Einspeicheln und damit die erste Stufe der Verdauung. Dazu kommt, dass mit der Breiflasche das natürliche Sättigungsgefühl des Kindes leicht übergangen werden kann.

Warum willst Du denn jetzt sofort unbedingt abstillen? Kannst Du deinem Kleinen nicht noch etwas Zeit schenken, bis er bereit ist, von alleine mehr Beikost zu essen?

Selbst voll gestillte Einjährige sind nicht die ganz große Seltenheit und es gibt vereinzelte Berichte über Kinder, die sogar noch weit ins zweite Lebensjahr hinein ausschließlich gestillt wurden und dabei gut gediehen sind und sich altersentsprechend entwickelt haben

Der beste Weg, ein Kind zu einem „schwierigen Esser" zu machen besteht darin, es zum Essen zu zwingen! Ein Kind darf essen, aber es muss nicht essen und eine sehr bewährte Methode lautet „Die Mutter bietet an, was es gibt, das Kind entscheidet wie viel oder wenige es davon isst".

So wie Du es beschreibst kann sich das Essen schnell zu einem absoluten Kampfthema entwickelt und das Kind ist so weit, dass es sich nur noch mit „Totalverweigerung" wehren kann. Genau diese Situation sollte aber unbedingt vermieden werden, denn mit soviel Kampf und Druck erreichst Du genau das Gegenteil. Das Thema Essen wird immer konfliktbeladener, das Kind erlebt essen nicht als etwas Sinnliche und Angenehmes, sondern nur als Tortur. So kann der Grundstein für eine langfristige Essstörung gelegt werden.

Versuche es wirklich einmal auf einem anderen Weg. Vermeide es, dein Kind mit Gewaltkuren zum Essen zwingen zu wollen, ja lass das Thema ganz sein. Stille dein Kind wieder eine Weile, bis sich die Wogen geglättet haben und wieder Ruhe eingekehrt ist und lass es selbst fingergerechte Nahrung essen, wie es dies ja offensichtlich gerne tut. Kein Kind muss Brei essen und Milchbrei ist bei einem Kind, das häufig genug gestillt wird absolut überflüssig.

Sicher ist auch für dich das Buch „Mein Kind will nicht essen" von dem spanischen Kinderarzt Dr. Carlos Gonzales eine interessante (und beruhigende) Lektüre. Das Buch ist im Buchhandel (ISBN 3 932022 12 2) bei der La Leche Liga oder auch im Stillshop hier auf der Seite erhältlich.

Dr. Gonzales hat eine Aufstellung gemacht, wie viel Muttermilch (MM) ein Baby im Alter zwischen neun und zwölf Monaten benötigt, um den empfohlenen Bedarf an verschiedenen Nährstoffen zu decken:

Energie: 830 kcal = 1185 ml MM
Eiweiß: 9,6 g = 910 ml MM
Vitamin A: 350 µg = 700 ml MM
Vitamin B: 0,4 µg = 412 ml MM
Vitamin C: 25 mg = 625 ml MM

Diese Angaben zeigen, dass Muttermilch den Bedarf des Kindes an vielen Nährstoffen lange zu decken vermag und nicht unbedingt Eile geboten ist, das Kind zum Essen zu zwingen.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

Antwort von Biggi Welter am 30.04.2013
 

Re: fast 11 Monate altes Baby abstillen

Liebe Bibime,

aus eigener Erfahrung kann ich Dir erzählen, dass unsere Tochter auch sehr lange wenig gegessen hat, vor allem so um das erste Lebensjahr herum. Erst als sie das freie Laufenlernen quasi abgeschlossen hatte, also mit etwa 16,5 Monaten, begann sie wieder mehr zu essen, stillt aber noch heute recht häufig, auch wenn sie ohne mich den Tag gut zurechtkommt, falls ich mal weg bin.

Das Buch von Gonzales: "Mein Kind will nicht essen" kann ich sehr empfehlen. Mir hat es viele Zweifel genommen, auch wenn wir von Anfang an unser Kind haben selbst bestimmen lassen, wann, was und wieviel es essen (inklusive stillen) möchte. Interessant fand ich dabei den geschichtlichen Abriss am Ende des Buches. Gonzales zeigt, dass das "Nichtessen" junger Kleinkinder ein Problem der Erwartung der Erwachsenen ist, nicht aber ein wirkliches Essproblem. Früher rieten die Ärzte sogar, nicht vor dem 12. Monat mit dem Zufüttern zu beginnen. Erst die künstliche Baybynahrungsindustrie scheint das werbewirksam beeinflusst zu haben, so dass man heute schon ab dem 6. Monat zufüttert und dann horrende Anforderungen an die Essleistung der Kinder stellt, deren Mägen noch gar nicht groß genug dafür sind.

Meine Erfahrung ist, dass das Kind sich wunderbar selbst versorgt, wenn Du ihm ein breites Angebot machst und es sich daraus Art und Menge selbst wählen kann. Zusammen zu essen ist für uns ein Genuss mit unserer Tochter. Interessant ist für Dich vielleicht auch die Seite www.baby-led-weaning.de.

Genieße das Essen mit Deinem Kind und gönne Euch doch noch einige schöne Monate des Stillens. Dein Kind wird sich freuen. Was die Umwelt dazu sagt, sollte einen nicht dazu bewegen, entgegen der Natur oder vor allem dem eigenen Gefühl zu handeln. ;-) Ich weiß, wie schwer das manchmal ist.

Alles Gute und viel Spaß beim Essen!

Viele Grüße

Silke

Antwort von sileick am 30.04.2013
 

Re: fast 11 Monate altes Baby abstillen

Vielen Dank Ihr beiden für Eure mutmachenden Worte. Ich habe den Druck jetzt ganz rausgenommen und wir stillen deshalb im Grunde wieder voll. Das ist aber im Moment auch in Ordnung. Ich werde einfach immer wieder was anbieten und hoffe, dass er mehr und mehr Interesse am Essen entwickelt. Da wir auch langsam über ein zweites Kind nachdenken, mache ich dann in ein paar Wochen einen neuen Anlauf.

Danke nochmal und viele Grüsse!

Antwort von Bibime am 14.05.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede:

Abstillen aber Baby verweigert Beikost

Hallo, ich habe eine Frage zum Abstillen. Meine Tochter ist 9,5 Monate alt und wird nachts (sie wird jede Stunde wach, wird aber alle 2 oder 3 Stunden gestillt!!!) und morgens (um 8 und 11 Uhr) gestillt. Mittags bekommt Sie Gläschen, wobei sie nur einen halben Glas isst. ...

LenaH   22.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Abstillen-Aber Baby mag keine Flaschenmilch

Hallo! Unser kleiner Sonnenschein ist nun 6 1/2 Monate alt! Mittags haben wir bereits den Gemüsebrei eingeführt, den er meistens auch ganz gern isst! Er schafft aber nie mehr als 100g! Zum Nachtisch bekommt er immer noch ein wenig Obst ca.30gdazu! Jetzt möchte ich eigentlich ...

Leomarcyve   07.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

wie abstillen wenn Baby weder Schnuller noch Flasche nimmt?

Hallo liebe biggi ich weiß mir einfach keinen Rat wie ich vorgehen könnte und hoffe sie haben Tipps für mich. Meine Tochter ist 9 Monate alt und ich stille sie noch Recht häufig ( 2-3 mal tagsüber, zum einschlafen und nachts auch 1-2 mal) sie bekommt auch schon 3 brei ...

NeeleEmilia   27.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Meine Babys weinen die ganze Nacht. Soll ich abstillen?

Hallo, meine Zwillinge sind diese Nacht nicht zu beruhigen gewesen. Pumpe seit 2 Monaten Milch ab und gebe zusätzlich hypoallergene Säuglingsnahrung da die Milchmenge für Beide ( nach einer Brustentzündung) nicht ausreicht. Heute Nacht waren die Kleinen nur am schreien und ...

Sandrap_1988   23.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Meine Babys weinen die ganze Nacht. Soll ich abstillen?

Hallo, meine Zwillinge sind diese Nacht nicht zu beruhigen gewesen. Pumpe seit 2 Monaten Milch ab und gebe zusätzlich hypoallergene Säuglingsnahrung da die Milchmenge für Beide ( nach einer Brustentzündung) nicht ausreicht. Heute Nacht waren die Kleinen nur am schreien und ...

Sandrap_1988   23.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Wie Abstillen wenn Baby 2-3mal in der Nacht trinkt?

Hallo liebe Stillberatung! Ich habe eine Frage. Aus gesundheitlichen Gründen hat mir mein Arzt geraten abzustillen. Mein Sohn ist 8 Monate alt und wird nach bedarf gestillt. Zu den Mahlzeiten bekommt er Brei oder Schnitte. Tagsüber verlangt er die Brust nicht mehr allzu oft. ...

Emelie1984   22.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Abstillen funktioniert nicht - Baby (8 Monate) akzeptiert die Flasche nicht

Hallo, jetzte weiß ich nicht, ob Ihr meine Anfrage schon bekommen habt, daher schicke ich sie nun zum 2. Mal. Ich bräuchte dringend Euren Rat wegen dem Abstillen. Unser Sohn ist nun mittlerweile 8 ½ Monate alt und ich möchte abstillen, aber er verweigert die Flasche. ...

Bonsai Bayern   04.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Abstillen / Fangen bald wieder mit dem Arbeiten an, Baby nimmt bisher nur Brust

Hallo, meine Tochter ist bald 9 Monate alt, und wenn sie 1 Jahr alt wird geht es bei mir mit dem arbeiten wieder los. Die Arbeitsstätte ist auch ein wenig entfernt. Bisher ist Mittagsbrei und Abendbrei eingeführt und sie ist einiges an Fingerfood zwischendurch. Nur ihren ...

Supertina1981   18.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Wie Baby mit 11 Monaten abstillen?

Hallo liebe Biggi, ich hoffe, Du weißt Rat für mich. Meine Tochter ist jetzt 11 Monate alt und ich würde sie gerne abstillen. Es fällt mir immer schwerer, ihr tagsüber die Brust "auszupacken" und dann trinkt sie sowieso nur ein paar Schluck. Und nachts kommt sie natürlich ...

sunshine12345   04.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
 

Baby mit 9 Monaten nachts abstillen

Liebe Stillberaterinnen, meine Tochter ist 9 Monate alt und stillt noch recht gern. Unser Essensplan für die junge Dame sieht so aus: 5Uhr: Stillen 8Uhr : Stillen 10Uhr: Brot mit Frischkäse und etwas Brot mit Butter und Kleks Erdbeermarmelade 14Uhr: Gemüse Fleisch Brei ...

Marmita   26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby, abstillen
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia