Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
Vornamen
 
Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

  Zurück

Fruchtwassermenge

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

ich bin in der 34. SW. Heute wurde beim US die Fruchtwassermenge mit 19,4 (Einheit?) angegeben. Der Referenzbereich läge bei 12-15.
19 sei zwar auch noch im Normbereich (???) dennoch sollten weitere Untersuchungen gemacht werden (Dopplersonografie, Blutwerte).
Der bisherige Schwangerschaftsverlauf war völlig komplikationslos, keinerlei Auffälligkeiten im US, absolut zeitgerechte Entwicklung. Fetal echo ohne Befund, CTG normal. Lediglich in den Urinproben können jedes Mal erhöhte Leukozyten sowie Bakterien nachgwiesen werden, jedoch in einer Menge, die keine weitere Behandlung erfordert. Hierfür nehme ich prophylaktisch Cranberry-Tabletten ein.
Bisher habe ich jedoch über 20kg zugenommen.
Da ich im Ausland lebe und die Verständigung mitunter etwas schwierig ist möchte ich gerne wissen ob der Wert 19,4 denn nun im Normbereich liegt oder nicht und wenn nicht, wie besorgniserregend dieser Wert tatsächlich ist und auf was er hindeuten könnte.

Dank und Gruß
M.


von puck75 am 10.09.2009

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
 
Frage beantworten
 
Frage stellen


*1 Antwort:

Re: Fruchtwassermenge

Hallo M.,

1. zur Bestimmung der Fruchtwassermenge wird per Ultraschall die Gebärmutter in 4 Quadranten eingeteilt. Dabei wir in jedem Quadranten senkrecht zur Unterlage das größte Fruchtwasserdepot ausgemessen. Nun werden diese Werte addiert und durch vier geteilt.

Daraus ergibt sich dann der so genannte Fruchtwasserindex, gemessen in Zentimetern.

Ein Wert von 10-20 Zentimetern ist als normal anzusehen. Darunter gilt die Fruchtwassermenge als vermindert, und darüber als erhöht.

Es gibt jedoch auch eine andere Methode zur Beurteilung.

2. eine erhöhte Menge an Fruchtwasser (Polyhydramnion) können wir in 0,13 bis 3,2% aller Schwangerschaften nachweisen.

Während in etwa zwei Drittel der Fälle kein genaue Ursache nachzuweisen ist, finden sich im übrigen Drittel vorwiegend diabetische Stoffwechselveränderungen (Schwangerschaftsdiabetes) der Mutter.

Einer Erhöhung der Fruchtwassermenge können allerdings auch mal kindliche Fehlbildungen zu Grunde liegen oder Infektionen zu Grunde liegen. Aus diesen Gründen ist es sinnvoll, zunächst einen Schwangerschaftsdiabetes auszuschließen und ggf. parallel eine gezielte sonographische Diagnostik, vor allem des Magen-Darm-Traktes, des Zentralnervensystem und der Organsysteme des Feten durchzuführen, wenn eine bedeutende Erhöhung der Fruchtwassermenge vorliegt.

Darüber hinaus ist bei unauffälligem Ergebnis ggf. auch eine Infektionsdiagnostik bei der Mutter angezeigt.

3. Bitte sprechen Sie sich aus diesem Grund zum weiteren Vorgehen mit Ihrer behandelnden Frauenärztin/Frauenarzt ab.

VB


Antwort von Dr. Vincenzo Bluni am 11.09.2009

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni - Schwangerschaft und Geburt:

Frage zur Fruchtwassermenge

Hallo Dr. Bluni, ich war heute bei meinem Gynäkologen und beim Ultraschall hat er festgestellt, dass die Fruchtwassermenge zu gering ist. Ich war erstmal so geschockt, dass ich gar nicht wusste, was ich sagen, oder fragen soll, da ich das von meinen vorangegangenen ...

Franziska82   01.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

fruchtwassermenge...

hallo ich bin in der 37+5 SSW und recht besorgt zur Zeit. Der Grund : bei der kürzlichen vorsorgeuntersuchung hat mein Frauenarzt einen sonographischen fruchtwassermangel festgestellt und mich damit ins krankenhaus überwiesen. Dort angekommen hat die ärztin allerdings keinen ...

passionelle   02.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Fruchtwassermenge

Hallo? Wieviel Fruchtwasser ist am Ende der Schwangerschaft normal? War gestern beim Ultraschall im Krankenhaus und es wurde ein Wert von 10,4 gemessen und die Ärztin meinte, das wäre ok. Aber vergangenen Dienstag war ich bei meinem Gynäkologen und der meinte, mein ...

dani2004   04.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Anzeichen für zu große Fruchtwassermenge?

Guten Morgen Dr. Bluni, ich bin in der 26+5 SSW. Jeden zweiten Tag merke ich, wie sich das Baby in meinem Bauch dreht. Gerade eben hat sie sich wieder von der SL in die BEL gedreht. Dann rumpelt es gehörig im Bauch und anschließend spüre ich die Tritte an entsprechender ...

momworking   06.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Fruchtwassermenge

Hallo Dr. Bluni, ich bin in der 36.SSW und beim letzten US vor ein paar Tagen wurde mir gesagt, dass schon weniger Fruchtwasser vorhanden ist. Leider hab ich nicht daran gedacht zu fragen, ob das irgendeine Bedeutung hat zu diesem Zeitpunkt. Ist das normal in der 36.SSW ...

greeneye   16.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Fruchtwassermenge

Lieber Dr. Bluni, wie kommt es, dass manche Frauen sehr viel Fruchtwasser haben, andere hingegen wenig. Ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft schon nicht soo viel, aber ausreichend. Hängt das auch mit der Bauchgröße zusammen? Danke für die Antwort, LG ...

Anke78   30.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Verkalkte Plazenta (3. Grades) und verminderte Fruchtwassermenge

Hallo Herr Dr. Bluni, heute habe ich mal ein paar Fragen: Ich bin jetzt in SSW 37+0 und bei mir wurde letzte Woche festgestellt, dass die Plazenta stark verkalkt und zu wenig Fruchtwasser vorhanden ist. Bei meiner letzten SS hatte ich das selbe Problem, damals wurde ...

Minchen72   15.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Fruchtwassermenge

Sehr geehrter Dr. Bluni, ich bin in der 32+1 SSW. Meine FÄ hat gesagt das ich zuviel Fruchtwasser habe. Letzte Woche hatte ich es auch schon und auch bereits vorzeitige Wehen, die aber durch die Einnahme von Magnesium wieder verschwunden sind. Nur das Fruchtwasser ist noch ...

andra01   30.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Fruchtwassermenge

Liebes Ärzte-Team, ich bin in der 29. SSW und meine Ärztin sagte mir heute, dass meine Fruchtwassermenge im unteren Grenzbereich liegt. Kann ich diese durch viel trinken aufbessern und welche Ursachen kann das haben, die ich eventuell vermeiden könnte? Mein Baby lag schon ...

kesselring   09.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
 

Fruchtwassermenge

Frohes neues Jahr, Dr. Bluni! Ich habe da mal eine Frage, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe. In dem SSNewsletter und auch aus anderen Quellen geht hervor, dass die Fruchtwassermenge um den 7. Monat herum ca. 1. Liter berägt. Wieviel genau ist an dieser Stelle ...

Jera   03.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Fruchtwassermenge
Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia