Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Bluni

Videos mit Dr. Bluni

* Sodbrennen
* Venenprobleme
* Vaginale Infekte
* Impfen
* Übelkeit
Pränatale Diagnostik
Die moderne vorgeburt-
liche Diagnostik verfügt heute über eine Reihe guter Möglichkeiten,
die Entwicklung des Babys zu vefolgen:
Untersuchungen in der Schwangerschaft
Schwangerschaftskalender
Wichtige Termine in der Schwangerschaft
Infobereich Schwangerschaft
Body Mass Index
Forum Vornamen
Schwangerschafts-Newsletter
 
 
Vornamen
 
Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

  Zurück

Baby drückt auf den Muttermund

Hallo Dr. Bluni,

habe eine frage. Bin jetzt in der 30 ssw. und war letzte Woche beim Frauenarzt. Er hatte festgestellt, dass das Baby in der SL schon liegt und sehr auf den Muttermund drückt. Ich merke das manchmal auch beim laufen. Der Muttermund hat sich auf innerhalb von 24 std. von 3,8 auf 3,4 cm verkürzt. Ich weiß, das ist noch in Ordnung. Aber kann es sein, da das Baby so auf den Muttermund drückt, das es eventuell früher kommt?

Und noch eine frage, ich muß jetzt am Mittwoch zum doppler ultraschall da verdacht auf geringere Fruchtwasser ist. Bei mir liegt die Fruchtwassermenge bei 10. Ich weiß das das noch in der Norm liegt. Wodurch kommt das? Ich bin auch kein Mensch der viel trinkt. Kann das auch dadurch kommen?

Danke im voraus

lg
Lana


von lana33 am 04.10.2009

Begriffe finden Sie schnell erklärt in unserem Lexikon der Schwangerschaft
 
Frage beantworten
 
Frage stellen


*1 Antwort:

Re: Baby drückt auf den Muttermund

Liebe Lana,

1. aus einer solchen Beschreibung: „der Kopf ist tief“ lässt sich kaum ein objektivierbarer Befund ableiten.

Vielmehr ist dann zu klären, wie der UntersucherIn den Befund einschätzt. Sehr hilfreich ist es, wenn bekannt ist, ob die Frau Beschwerden (Kontraktionen oder gar Wehen hat)hat, ob sich Hinweise für eine Entzündung im Bereich der Scheide finden, die auch der Auslöser von Wehen sein können oder ob sich im vaginalen Ultraschall Hinweise auf eine Verkürzung des Gebärmutterhalses finden.

Dieses kann immer nur der untersuchende Arzt/Ärztin einschätzen und in der Frage, ob eine Frühgeburt droht, bedarf es schon eines objektivierbaren Befundes, bevor man sagen kann, hier drohen vorzeitige Wehen oder gar eine vorzeitige Eröffnung des Muttermundes.

2. generell lässt sich eine verminderte Menge an Fruchtwasser (Oligohydramnion) im letzten Schwangerschaftsdrittel in 3-5% aller Schwangerschaften nachweisen.

Deshalb kann sich häufig schon mit einer ausreichenden Trinkmenge der Frau die Fruchtwassermenge verbessern, sofern es für die verringerte Fruchtwassermenge keine anderen Ursachen gibt.

Deshalb muss ein Oligohydramnion nicht gleich auf eine Störung des Kindes hindeuten. Es bedeutet jedoch, dass der Befund sonographisch kontrolliert wird. Und bei Unklarheiten oder anderen Hinweiszeichen, sollten dann je nach Bedarf neben einer verminderten Funktionsleistung des Mutterkuchens auch Entwicklungsstörungen, Fehlbildungen oder genetische Störungen ausgeschlossen werden.

Dazu gehört dann auch die Doppleruntersuchung per Ultraschall, um eine Minderfunktion der Plazenta auszuschließen.

Im zweiten Drittel findet sich ein Oligohydramnion nur in 0,2% der Schwangerschaften. In diesen Fällen findet man in 5-10% Chromosomenstörungen und in den überwiegenden Fällen Nierenanlagestörungen.

Insofern sollten Sie immer die individuelle Einschätzung Ihrer Ärztin/Arzt abwarten und dann schauen, was die ggf. durchgeführte, spezielle Ultraschalluntersuchung erbringt.

VB


Antwort von Dr. Vincenzo Bluni am 05.10.2009

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Frauenarzt Dr. Bluni - Schwangerschaft und Geburt:

Muttermund offen, 38+3 baby liegt im becken

hallo nochmals ... hab mal weider eine frage. ich war heute morgen im krankenhaus weil ich angenommen habe das mir leicht Fruchtwasser abgeht. dies wurde im KH zum glück wiederlegt und zudem festgestellt das mein Muttermund Fingerdick offen ist sowie das baby im becken liegt ...

jimknopf2005   03.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Muttermund, Baby
 

34. SSW und verkürzter Muttermund

HAllo, ich habe von meinem arzt aufgrund der muttermundverkürzung sozusagen eine körperliche schonung verordnet bekommen, aber kein arbeitsverbot. nun machen mir meine arbeitskollegen aber ein extrem schlechtes gewissen, weil ich abwarten will was die nächste untersuchung ...

Lindi.S.   21.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

Blutungen Muttermund

Hallo Dr. Bluni Bin jetzt fast in der 25 SSW und es wurde mal wieder eine Blutung am äußeren Muttermund festgestellt. Gestern waren die Blutungen hellrot und frisch aber nicht sonderlich viel. Heute sind die Blutungen stärker geworden aber dafür dunkelrot- sprich altes Blut. ...

jessimarie   17.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

Weicher Muttermund

Hallo Dr. Bluni, war heute beim FA und habe die Info bekommen, dass der Muttermund weich aber noch nicht geöffnet ist. Was bedeutet das in der 33. SSW +5 für mich? Ansonsten ist wohl alles bestens entwickelt. Muss ich mich schonen? Kann es sein, dass sich der Muttermund ...

twinkleani   08.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

cerclage und totaler muttermundverschluss

2001 hatte ich ne konisation.ich hatte in der ersten schwangerschaft 2006 in der 17 woche den muttermund nur 1,4 cm in der 21 woche habe ich eine cerclage und bettruhe bekommen.leider ist in der 31+3 die fruchtblase geplatzt und wehen dazu dann kam die kleine per ...

karibiksonne   01.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

ziehen am Muttermund und gleichzeitig ziehen und krämpfe in der leiste

Hallo, Dr. Bluni ich bin jetzt in der 40ssw. und habe seit tagen immer wieder ziehen im unterbauch, Muttermund und gleichzeitig ziehen und krämpfe in den Leisten was kann das sein? Es krampft oft so schlimm das ich weder laufen noch mich setzen kann. LG ...

candy25   31.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

Totaler Muttermundverschluss

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich habe letzte Woche - in der 15. Schwangerschaftswoche - einen totalen Muttermundverschluss bekommen und bin nun wieder zuhause. Diagnose vorher war Zervixinsuffizienz (< 2,5 cm, weiches Gewebe) und Trichterbildung. Zervixmessung zum ...

Doris H.   22.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

Muttermund 2 cm geöffnet

Hallo, mal ne Frage mein Muttermund ist ca. 2 cm geöffnet und ich bin in der 35,6 SSW kann man oder darf man da noch in einen Pool gehen oder sollte man das lieber vermeiden? Das ist ein rein privater 'Pool habe nur Angst wegen ...

Heidi29   17.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

32+3 blutiger Schleim, Wehen und Muttermund weich (3. Schwangerschaft)

hallo.. hatte Dienstag abend blutigen Schleim am Toilettenpapier und Wehen. Bin dann ins KH gefahren und da wurde festgestellt das der Muttermund schon fingerdurchgängig und weich ist. Wehen waren auf dem CTG nicht zu sehen obwohl ich sie def spüre (allerdings in den rücken ...

Steffilita   13.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
 

Muttermund selbst ertastet - ich weiß man solls nicht ...

Guten Abend, ich bin in der 22. Woche schwanger mit Zwillingen. Ich habe seit ca. 2 Wochen Kontraktionen der Gebärmutter welche engmaschig beim FA kontrolliert werden, d.h., ich bin im 14. tägigen Rhytmus beim FA zum Tokogramm und Muttermundkontrolle. Nun habe ich aber ...

Paul28   05.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Muttermund
Die letzten 10 Fragen an Dr. Bluni
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia