Stillberatung - Forum Stillen

  Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
Was bewirken Omega-3-Fettsäuren?

Was bewirken Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen, also lebensnotwendigen Fettsäuren. Da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann, müssen wir sie mit der Nahrung aufnehmen.

Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren haben viele wichtige Aufgaben im Organismus. Sie unterstützen das Sehen, da sie in der Netzhaut des Auges vorkommen. Sie sind Bestandteil der Zellwände, unentbehrlich für die Bildung von Nervenzellen - und damit auch für die optimale Gehirnentwicklung des Babys in der Schwangerschaft ein zentraler Baustein. Nicht zuletzt beeinflussen Omega-3-Fettsäuren die Fließeigenschaften des Blutes sowie die Blutfettwerte positiv und können helfen, auch in der Schwangerschaft den Blutdruck zu senken. Insgesamt helfen Sie, Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen.

Sowohl Sie selbst als auch Ihr Baby profitieren also davon, wenn Sie genügend Omega-3-Fettsäuren aufnehmen. Zumal Forschungen darauf hinweisen, dass die Gefahr einer Frühgeburt sowie von Wochenbettdepressionen sinkt, wenn die werdende Mutter in der Zeit der Schwangerschaft ausreichend mit Omega-3-Fettsäuren versorgt ist. Das ist für Ihre Gesundheit auch deshalb wichtig, weil Ihr Körper alles dafür tut, das heranwachsende Kind optimal zu versorgen. Pro Tag leitet er dem Baby etwa 50-60 mg Omega-3-Fettsäuren zu. Enthält Ihre Nahrung zu wenig Omega-3-Fettsäuren, leert Ihr Körper daher seine Depots, um den Bedarf des Kindes zu sichern. Das gilt übrigens auch für die Stillzeit, denn mit der Muttermilch erhält das Baby ebenfalls die für sein Wachstum und Wohlergehen unentbehrlichen Fettsäuren.

Zweimal die Woche eine Fischmahlzeit

Omega-3-Fettsäuren stecken zum Beispiel in Lachs, Hering, Makrele, Sardelle, Sardine oder Thunfisch. Zweimal die Woche sollte daher eine Portion Fisch auf Ihrem Speiseplan stehen. Raps, Soja und Walnussöl sind ebenfalls gute Lieferanten der wichtigen essentiellen Fettsäure! Wer keinen Fisch mag, sollte daher verstärkt diese Öle in der Küche einsetzen, etwa im Salat. Walnussöl eignet sich allerdings nur für die kalte Küche.

Mit der Nahrung lässt sich eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren aber nur schwer sicherstellen. Es kann daher sinnvoll sein, ein entsprechendes Nahrungergänzungspräparat zu verwenden, das Omega-3-Fettsäuren enthält. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker, der Sie gerne berät.

Zuletzt überarbeitet: August 2016

   

Weiterführende Artikel ...

Ihre Termine

Hier können Sie Ihre
persönlichen Termine
als Tabelle erstellen
und ausdrucken.

* erstellen und ausdrucken erstellen und ausdrucken

Expertenrat

Haben Sie Fragen rund um Ihre Schwanger-
schaft? Unsere Experten antworten Ihnen
gerne online und kostenlos.

Dr. med. Vincenzo Bluni, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Vincenzo Bluni
Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Serban-Dan Costa, Facharzt für Frauenheilkunde Prof. Dr. Serban-Dan Costa
Die richtige Ernährung
Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer, Chefarzt der Asklepios Klinik Hamburg Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer
Pränatale Diagnostik
Dr. med. Wolfgang Paulus, Facharzt für Frauenheilkunde Dr. med. Wolfgang Paulus
Medikamente
Schwangerschaft
     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2016 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.