Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Zur Startseite von Rund-ums-Baby Zurück zur Übersichtsseite Schwangerschaft
 
Unser Lexikon für die
Schwangerschaft
Schwangerschaft - Fragen und Antworten





 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
P

 
Unser kostenloser Schwangerschafts-Newsletter
 
 

Plazenta

Die Plazenta - eine andere Bezeichnung ist Mutterkuchen - sitzt an der Wand der Gebärmutter. Der Fötus ist über die Nabelschnur mit der Plazenta verbunden und wird so mit Vitaminen, Nährstoffen, Wasser und Sauerstoff versorgt, Stoffwechselprodukte werden entsorgt. Auch werden in der Plazenta die mütterlichen Antikörper aufgenommen und in den Blutkreislauf des Kindes abgegeben, Giftstoffe aus dem Blut der Mutter werden durch die Plazentaschranke gefiltert und Hormone werden produziert.

Die Plazenta besteht aus Zellen des Fötus und ist ein flaches Organ, welches während der Schwangerschaft einen Durchmesser von 15 bis 20 Zentimetern und ein Gewicht von 500 Gramm erreicht. Sie besitzt Ausstülpungen, die sogenannten Chorionzotten, die in das Blut der Mutter eindringen und die Verbindung für den Nährstoffaustausch herstellen.

Die Plazenta wird nach der Geburt des Babys ausgestoßen: Nachgeburtswehen setzen ein und die Plazenta wird zusammen mit den Eihäuten und dem Rest der Nabelschnur als Nachgeburt ausgestoßen. Dabei muss sie vollständig sein, da es sonst zu starken Blutungen kommen kann.

Achtung: In manchen Entbindungskliniken wird gefragt, ob die Eltern die Plazenta mit nach Hause nehmen wollen. Eine andere Möglichkeit ist, homöopathische Globulis, so genannte Plazentanosoden, aus der Plazenta erstellen zu lassen.

Erfahren Sie hier alles über die Rolle der Plazenta in der Schwangerschaft.


von Dr. Christine Hutterer
* Hier finden Sie Infos zu den häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft
* Stichwort Plazenta
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. Costa Ernährung in der Schwangerschaft
Dr. med. Paulus Medikamente / Schwangerschaft
Dr. med. Kniesburges Geburt, Kaiserschnitt, Baby
Martina Höfel Hebamme, Schwangerschaft, Baby
Expertenantwort Antworten von Dr. med. Stefan Kniesburges zu dem Stichwort  Plazenta
 
Frage: Plazenta Frage

Als ich damals entbunden habe, sagte die Hebamme zu mir, ich hätte anderhalb Plazenta gehabt.

Was hat das zu bedeuten??


Lg Manuela


Antwort

Hallo,
manchmal gibt es neben der eigentlichen Plazenta noch eine sogenannte Nebenplazenta,die nur über Gefäße mit der Hauptplazenta verbunden sind. Das ist ein Zufallsbefund und hat keine pathologische Bedeutung.

Dr. S.Kniesburges

Expertenantwort Antworten von Hebamme Martina Höfel zu dem Stichwort  Plazenta
 
Frage: Kann die Plazenta bei der 40 SSW leicht verkalkt sein?

Hallo,

ich habe noch eine kleine Frage.

Kann die Plazenta in SSW 40+1 schon leicht aufgebraucht/ leicht verkalkt sein? (Aussage Hebamme nach Geburt)

Mit besten Grüßen


Antwort

Liebe eva,

zum Ende der Schwangerschaft altert die Placenta, denn sie ist für 42 Wochen ausgelegt. Alterung ist erstmal nicht dramatisch, da die Placenta eine 25%ige Reservekapazität hat.
In einem solchen Stadium sind die Ctg`s in Ordnung oder nur unwesentlich verändert.

Wonach suchen Sie?

Liebe Grüße
Martina Höfel

  Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia