Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Zur Startseite von Rund-ums-Baby Zurück zur Übersichtsseite Schwangerschaft
 
Unser Lexikon für die
Schwangerschaft
Schwangerschaft - Fragen und Antworten





 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
A

 
Unser kostenloser Schwangerschafts-Newsletter
 
 

Akupressur

Für Schwangere, die mit Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen zu kämpfen haben und auf die Einnahme von Medikamenten verzichten wollen, kann Akupressur sehr hilfreich sein. Akupressur ist eine Druckpunktmassage und gilt als sanfter Vorläufer der Akupunktur. Akupressur als Heilmethode ist seit über 5000 Jahren bekannt und wird besonders in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt. In der japanischen Medizin nennt man die Methode „Shiatsu“.
Den Grundlagen der TCM folgend, orientiert sich der Therapeut bei der Akupressur an den Energiebahnen des Körpers, den sogenannten „Meridianen“. Kann das „Qi“, die Lebensenergie des Menschen, nicht ungehindert auf diesen Energiebahnen fließen, liegen Energieblockaden vor, die durch Akupressur sanft und ohne Nebenwirkungen aufgelöst werden können. Bei der Akupressur unterscheidet man etwa 50 Energiebahnen auf denen sich mehr als 400 Druckpunkte befinden.

Akupressur – mit sanftem Druck gegen Schmerzen


Der Therapeut übt dabei mit seinen Fingerkuppen stumpfen Druck auf bestimmte Energiepunkte des Körpers aus. Durch das Massieren dieser speziellen Druckpunkte können sich Verspannungen und Energieblockaden lösen.
Grundsätzlich ist Akupressur auch gut zur Selbstbehandlung geeignet. So gibt es gegen Schwangerschaftsübelkeit einen speziellen Magenpunkt, der sich unterhalb der Kniescheibe befindet und ein Druckpunkt am Handgelenk kann ebenfalls Übelkeit lindern. Es gibt jedoch auch bestimmte Druckpunkte, die man während der Schwangerschaft nicht stimulieren sollte. Daher sollte man für eine Erstbehandlung immer einen erfahrenen Therapeuten aufsuchen, der seine Patienten individuell und qualifiziert beraten kann.


von Dagmar Fritz
* Hier finden Sie Infos zu den häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft
* Stichwort Akupressur
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. Costa Ernährung in der Schwangerschaft
Dr. med. Paulus Medikamente / Schwangerschaft
Dr. med. Kniesburges Geburt, Kaiserschnitt, Baby
Martina Höfel Hebamme, Schwangerschaft, Baby
Expertenantwort Antworten von Frauenarzt Dr. med. V. Bluni zu dem Stichwort  Akupressur
 
Frage: Akupressur Armband/Übelkeit

Guten Morgen Herr Dr. Bluni und an alle Mamas/werdende Mamas. Mich interessiert, ob die Akupressur Armbänder wirklich gegen Übelkeit helfen können und ob man diese bedenkenlos tragen kann?


Antwort

Hallo,

Meines Wissens gibt es keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die belegen würden, dass diese Maßnahme hilft. Bedenklich ist das nicht. Viel hilfreicher ist aber die Akupunktur.

VB

  Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia