Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Sonderfall: Rückbildung nach dem Kaiserschnitt

Der Beckenboden - Rückbildung nach Kaiserschnitt Nach einem Kaiserschnitt ist alles etwas anders: Zwar bleiben die Geburts-
schmerzen aus, dafür hinterlässt der Kaiserschnitt eine tiefe Bauchnarbe, die vor allem in den ersten Tagen des Wochenbetts ordentlich weh tut und die Beweglichkeit einschränkt.

Viele Frauen sind nach einem Kaiserschnitt enttäuscht und trauern dem verpassten Geburtserlebnis nach. Rückbildungsgymnastik? Der Gedanke liegt in der ersten Zeit noch fern. Viele Frauen mit Kaiserschnitt fragen sich auch: Der Beckenboden ist doch während der Geburt gar nicht strapaziert worden, wofür dann ein Rückbildungskurs? Das ist aber nur die halbe Wahrheit: Denn der wachsende Babybauch hat in den vergangenen Schwangerschaftsmonaten starken Druck auf den Beckenboden ausgeübt. Inkontinenzprobleme treten auch bei Frauen auf, die per Kaiserschnitt entbunden haben.

Den Beckenboden entdecken und schonen

Ein Rückbildungskurs ist also auch für sie gut. Allerdings sollte er etwas später beginnen: Zu zehn bis zwölf Wochen Wartezeit wird im Allgemeinen geraten. Wer sich aber schon früh anmeldet, geht sicher, zum benötigten Termin einen Platz zu haben.

Wichtig ist in der ersten Zeit des Wochenbetts vor allem, der Bauchnarbe die nötige Schonung zu verschaffen. Das heißt aber nicht, dass Kaiserschnitt-Mütter bis zum Beginn des Rückbildungskurses nichts für ihren Beckenboden tun können. Sie können sich auf ihren Beckenboden einstellen. Und damit ist vor allem das Bewusstsein dafür gemeint, alltägliche Bewegungen so zu gestalten, dass sie schonend für den Beckenboden sind:

  • In den ersten Wochen werden Sie viel Zeit im Liegen verbringen. Achten Sie beim Aufstehen unbedingt auf bewusste Bewegungen. Ein Ruck-Zuck schadet auch dem Beckenboden. Besser: Mit angewinkelten Beinen auf die Seite rollen, die Beine aufstellen, mit dem Arm aufstützen und ins Sitzen kommen.
  • Beim Husten und Niesen den Beckenboden bewusst anspannen und den Kopf so halten, dass Sie über die Schulter blicken. Zusätzlich den Bauch mit einer Hand stützen.
  • Tragen Sie Ihr Baby ganz dicht am Körper und achten Sie darauf, den Rücken gerade zu halten.
  • Beim Stillen immer daran denken: Mein Kind kommt zur Brust, nicht die Brust zum Kind. Ein runder Rücken schwächt den Beckenboden.
  • Die Bauchpresse ist ganz schlecht für den Beckenboden. Beugen Sie langwierigen Toilettensitzungen mit der richtigen Ernährung und mit viel Flüssigkeit vor.

Und nach der Rückbildung?

Die Kaiserschnitt-Narbe heilt in den meisten Fällen recht schnell ab. Auch nach Ablauf des Wochenbetts sollten Sie aber weiter ruckartige Bewegungen meiden. Verzichten Sie auch in den nächsten Monaten auf entsprechende Sportarten und machen Sie um schwere Gegenstände so lange wie möglich einen Bogen. Denn auch wenn die Narbe schon verheilt ist - um sie herum können kleinere Verletzungen auftreten, die dann zu Verwachsungen führen. Und die können später richtig wehtun.

 
von Eva Becker

   
Den richtigen Rückbildungskurs finden Den richtigen Rückbildungskurs findenWelcher Sport ist erlaubt? Welcher Sport ist erlaubt?

Startseite Startseite
 

Expertenrat

Haben Sie Fragen rund um die Themen
Beckenboden und seine Rückbildung?

Hebamme Martina Höfel antwortet Ihnen
gern online und kostenlos.

Martina Höfel Martina Höfel
Fragen zum Beckenboden

Unsere VIDEOS
mit Rückbildungsgymnastik:

1. Aufwärmen
2. Muskelaufbau
3. Dehnung
Videos Rückbildungsgymnastik - Aufwärmen
Videos Rückbildungsgymnastik - Muskelaufbau
Videos Rückbildungsgymnastik - Dehnung

Mutter-Kind-Kur

Special
Hier finden Sie alle Ant-
worten auf die wichtigs-
ten Fragen
Mutter-Kind-Kur Special
Forum
Austausch, Rat und Hilfe rund um Mutter-(Vater)-
Kind-Kuren
Mutter-Kind-Kur Forum

Tipps & Infos rund um den Haushalt

Tipps & Infos rund um den Haushalt
In einem Haushalt mit Kindern ist nichts mehr so wie vorher.
Lesen Sie hier, wie
Sie sich den Alltag erleichtern können ...
weiter

Newsletter-Leser wissen mehr

Newsletter

Ob Kindergesundheit, Haushalt, Freizeit, Recht, Finanzen oder Gewinnspiele - unser kostenloser Newsletter hält Sie immer auf dem Laufenden ...

Tipps aktuell

Jeden Monat neu! Tipps und Tricks rund ums Kochen, Wohnen, Wohl-
fühlen ...

Tipps aktuell

Produkte testen

Produkte testen

Möchten Sie sich als Tester bewerben
und selbst spannende Produkte unter die
Lupe nehmen?
Melden Sie sich hier an und lassen Sie
sich rechtzeitig über neue Produkttests
informieren:

kostenlos anmelden

Schwangerschaft

© copyright 1998-2017 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.  Team   Jobs   Datenschutz   Impressum