Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
 
Schwanger unter 20 Schwanger unter 20
Geschrieben von HannaMelis, 37. SSW am 04.09.2017, 7:21 Uhr.

Suche Rat 🙄

Schönen guten Tag alle zusammen, ich muss jetzt endlich mal etwas los werden und hoffe mir kann jemand vlt einen Rat gegen.
Zu meiner Situation, ich bin 18Jahre alt bzw. Bin gerade 18geworden und in der 37SSW, meine Familie(die sehr groß ist) hat mich zum größten Teil wegen meiner Schwangerschaft "verstoßen" und auch wegen meines Freundes(23).
Meine Eltern hatten mich so zusagen raus geschmissen und wo sollte ich hin. Ich durfte für 2tage bei der Mutter meines Freundes bleiben, die viel viel zu aufdringlich ist &' ich mich sehr Unwohl fühle wenn ich da bin (ist immer noch so). Zum Glück durfte ich dann zu meiner Oma bis ich eine Wohnung hatte.
Jetzt habe ich auch schon seit 2monaten eine Wohnung womit auch endlich das Verhältnis zu meinen Eltern besser geworden ist. . Nun zu meinem Problem.
Seitdem ich schwanger bin drängt sich die Mutter meines Freundes auf,verbietet mir Sachen, sagt was ich zutun habe & wie ich mich zu verhalten hätte. Sie entscheidet alles über mein Baby. Selbst den Namen.. ich habe versucht das meinem Freund zu sagen das der Name mir nicht passt, aber er ist absolut für diesen Namen. Ich möchte ihn natürlich auch nicht verletzt deswegen haben wir uns für einen zweitnamen entschieden,den dann auch seine Mutter ausgesucht hat. Sie hat auch noch zum Beispiel entschieden das ich stille, ein Mitspracherecht hatte ich da nicht. Alles wird über meinen Kopf entschieden.Auch jedes Mal wenn wir zu Besuch hin gehen, fängt sie an meinen Bauch zu küssen und mein Oberteil hoch zu ziehen, was mir gar nicht gefällt, ich fühl mich unwohl und sehr sehr ein Geengt. Sie möchte alles kaufen ich darf nichts entscheiden. Selbst bei dem Kinderwagen..ich hatte einen sehr schönen Kinderwage,der ihr aber zu teuer war (ich habe das alles selber bezahlt) den durfte ich nicht nehmen. Jetzt habe ich einen gebrauchten , was natürlich nicht schlimm ist, aber er ist einfach nicht hübsch. Sie ist auch der Meinung das ich nichts hinbekomme in meiner Wohnung, will zu mir kommen und mir zeigen wie alles funktioniert.
Sie will auch gleich die ersten Wochen nach der Geburt zu mir kommen, weil ich das ja alles nicht hinkriegen werden. Ich kann ja das alles nicht. Obwohl das gar nicht stimmt. Ich bin doch die Mutter von meiner kleinen,ich weiß doch was am besten für sie ist und was am besten für mich ist.
Mein Partner war auch ziemlich böse auf mich als ich gesagt habe das ich die ersten paar Woche meine Ruhe zuhause haben möchte und ich niemand hier sehen will. Aber vlt versteht er das ja wenn sie da ist.
Ich will ihn nicht verletzte und Trau mich auch nicht wirklich was zu sagen zu ihr nicht geschweige den zu meinem Partner.
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*9 Antworten:

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von Nenilein am 04.09.2017, 9:41 Uhr
 
1. Gib dem Kind den Namen den du möchtest. Du bereust es sonst hinterher.

2. Trau dich den Mund auf zu machen. Und zwar deutlich. Sehr deutlich. Und setz deinem Kopf dann auch konsequent durch!
Dann ist halt mal jemand verärgert, na und?
Wenn sie dir nur helfen (sowohl Freund als auch seine Mutter) wenn du spurst brauchst du die eh nicht.
 

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von Nina 22 am 04.09.2017, 11:28 Uhr
 
Das würde ich mir auf keinen Fall gefallen lassen.
Es ist ja schön, dass die Oma sich freut, aber deswegen sind du und das Kind doch nicht ihr Eigentum!
Setze dich gegen deinen Freund durch, wenn er dich nicht unterstützt, das ist echt schlimm, sorry...
Lass dir bitte nicht dein Kind wegnehmen, bevor es überhaupt geboren ist.
Ich habe meine ersten beiden Kinder auch jung bekommen, mit 21 bzw 22 Jahren, aber das hätte ich mir nie gefallen lassen. Auch habe ich meinem damaligen Partner kein Sorgerecht eingeräumt, worüber ich heute sehr froh bin.
Seine Mutter und er sind Serben und auch zwischen uns hat es öfter Krach gegeben wegen der "verschiedenen Sitten".
Seine Mutter war z. B. mal der Meinung, dass mein Sohn durchs stillen nicht genügend Milch bekäme, daraufhin habe ich sie gebeten sich rauszuhalten. Es gab dann zwar Krach, aber letztlich hat sie nie mehr was dazu gesagt.
 

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von ak am 04.09.2017, 14:43 Uhr
 
Ohh Gott... wie soll das denn werden, wenn Du Dich jetzt schon nicht traust, Dich zu wehren ?

Dann kracht es halt mit dem Partner. Eine gute Partnerschaft sollte es aushalten dürfen.
Ganz ehrlich ? Ihr seid noch beide soooo wahnsinnig jung...
Er wird wahrscheinlich seiner Mutter immer recht geben. So hört sich das fast für mich an.

Wenn ihr nicht verheiratet seid... dann geh Du das Kind nach der Geburt anmelden, und gib Du dem Kind den Namen, den DU möchtest.
Ich will ja nicht unken... glaube aber, dass das nicht ein Leben gut mit Euch gehen wird. Deshalb sorg schon mal vor, und mach DU DEIN Ding.


Alles Gute.
 

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von Foxie99 am 04.09.2017, 16:48 Uhr
 
Ich kenn das...
Bin auch mit 17 schwanger geworden und im Laufe der Schwangerschaft 18 geworden. Bin jetzt in der 35 Ssw.
Meine Schwiegermutti hat auch angefangen mir Sachen vorzuschreiben was ich essen soll, welchen Nachnamen das Kind nach der Geburt haben soll etc. und ich hab mir das auch immer gefallen lassen müssen.
Bis ich dann mein Mund aufgemacht habe da war es mir dann auch egal wer im Endeffekt dann sauer auf mich ist.
Du musst dich einfach trauen und dir die Freude an der Schwangerschaft und aufs Kind nicht nehmen lassen von Niemandem.
 

Du bestimmst...

Antwort von mf4 am 04.09.2017, 19:26 Uhr
 
Du bist volljährig und die fremde Frau hat dir dreimal nichts zu sagen.
Da du finanzierst kannst du auch kaufen, was du für das Baby haben möchtest.
Da es dein Körper ist bestimmst du, wer ihn anfasst und ob du stillen wirst.
Den Namen bestimmen einzig die Eltern. Hat dein Freund die Vaterschaft noch nicht anerkannt ist er rein rechtlich noch nicht einmal der Vater.
Deine Wohnung und du bestimmst, wer wann zu Besuch kommt.

PUNKT
 

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von Soie am 04.09.2017, 20:22 Uhr
 
Du willst deinen Freund nicht verletzen, aber lässt dich durch ihn und sein Verhalten verletzen? Ich stimme den anderen zu und würde DEINEN Wunschnamen beim Standesamt angeben. Ich würde nicht mal den anderen Namen als Zweit oder Drittnamen wählen. Dann ist die Gefahr das die Mutter deines Freundes / dein Freund das Kind mit dem Namen ansprechen und du mit dem anderen. Das würde ich dem Kind nicht antun.
 

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von Weta am 05.09.2017, 11:54 Uhr
 
Werde zur Löwin für dein Kind!!
Mir ging es in manchen Punkten ähnlich und im Nachhinein bereue ich es mich nicht mehr für mich und mein Kind eingesetzt zu haben.
Ich sollte mit meinem 1 Woche altem Kind zu einer kleinen Feier meiner Schwiegereltern. "Nur kurz zum Essen, ist doch egal wie du aussiehst, stört uns nicht..." dass mir aus den Brüsten die Milch lief, unten der Wochenfluss und ich einfach 0,00 Lust hatte überhaupt das Haus zu verlassen, haben sie nicht verstanden. Nach langem hin und her hab ich irgendwann gesagt mir reichts, ich möchte nicht und Ende. Und ich bin stolz dass ich mich das getraut habe.
Lass dir soviel Zeit wie du und dein Mäuschen braucht. Manche Frauen lassen 2 Monate niemanden ins Haus!
Das entscheidest du, aber sicher nicht dein Partner. Die ersten Wochen sind dafür da, dein Kind überhaupt kennenzulernen. Damit du genau weißt, was es braucht wenn es schreit. So bist du, wenn du Besuch da ist, viel sicherer und ruhiger.
Du bist die Mama. Du bist die wichtigste person für dein Baby. Klar ist Stillen das Beste und ich finde es wunderschön mein Kind so ernähren zu können, also vielleicht überlegst du dir das in Ruhe und lässt deine Schwiegermama da komplett raus. Aber wenn du für dich entscheidest nicht stillen zu wollen, dann hat das jeder zu akzeptieren.
Niemand außer dir und dein Partner haben ein Recht auf dieses Kind! Auch nicht deine Schwiegermama.
Du wirst bald Mama, lern stark zu sein für dein Kind
 

Re: Suche Rat 🙄

Antwort von Glaseule am 05.09.2017, 13:56 Uhr
 
Du bist die Mutter. Du wirst für Dich und Dein Kind noch viele Entscheidungen treffen müssen, die nicht jedem gefallen. Wenn Du Euer Leben selbst gestalten und nicht immer nur herumgeschubst werden möchtest, ist es höchste Zeit, damit anzufangen. Du bist für Dein Leben und das Deines Kindes verantwortlich, und die Verantwortung solltest Du auch dann wahrnehmen, wenn sie bedeutet, dass Deine Entscheidungen mal jemandem nicht gefallen. Auch wenn es Dein Freund ist. Es klingt nicht so, als ob Ihr wirklich gemeinsam an einem Strang zieht und Euch aufeinander verlassen könntet, dass Ihr als die Eltern gemeinsam die Verantwortung übernehmt und Entscheidungen trefft. Also fass Dir ein Herz und steh wenigstens selbst für Euch beide ein.

Du kannst selbst Dein Kind anmelden und ihm den Namen geben, den Du ihm geben möchtest.

Du entscheidest, ob Du stillst oder nicht. Was will sie denn dagegen machen, wenn Du nicht stillst, sondern ihm die Flasche gibst? Das Kind an Deine Brust nageln? Was möchtest DU denn? Würdest Du stillen wollen, wenn sie es nicht über Deinen Kopf hinweg "bestimmt" hätte?

Es ist Dein Körper. Du entscheidest, wer Dir an die Wäsche geht (Oberteil hochzieht) und Deinen Bauch küsst und wer nicht. Da bekommt meine Zweijährige schon im Kindergarten (und zuhause) beigebracht, "STOP!" zu sagen.

Es ist Deine Wohnung. Du entscheidest, wer sie wann betritt und wann nicht. Du bist diejenige, die spürt, ob es ihr in der Zeit gut tut oder nicht, wenn jemand da ist oder nicht. Und Du bist auch diejenige, auf die diesbezüglich in der Zeit Rücksicht genommen werden sollte, so glücklich und aufgeregt die Oma über ihr Enkelkind auch sein mag. Sie ist "nur" die Oma.

Von Deinem Geld entscheidest Du, was gekauft wird. Was hätte Deine Schwiegermutter denn mit dem von Dir ausgesuchten Kinderwagen machen wollen, wenn Du ihn einfach gekauft hättest?

Warum stellst Du Deine Schwiegermutter und Deinen Freund mit ihren Wünschen so sehr über Dich und Deine Wünsche und Bedürfnisse? Wenn Du nicht selbst für Dich einstehst, wer soll es sonst tun?
 

Re: Suche Rat

Antwort von -Jule am 08.09.2017, 18:04 Uhr
 
... wenn man's mit sich machen lässt....
Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger unter 20  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia