Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
 
Schwanger unter 20 Schwanger unter 20
Geschrieben von xSandii am 23.07.2017, 15:18 Uhr.

Gefühlschaos

Hallo liebe Mütter oder werdende Mütter,

ich habe mich schon seit einigen Wochen gefragt, ob es eventuell Frauen hier im Forum gibt, die ebenfalls im kompletten Gefühlschaos leben oder während der Schwangerschaft lebten.
Ich bin 20 Jahre alt und in der 35 SSW und ziemlich verzweifelt. Habe das Gefühl, das sich durch die Schwangerschaft mein Inneres sehr verändert hat (sogar stark ins Negative). Das die Hormone verrückt spielen ist mir bewusst, doch ich denke, dass ich mich komplett verändere und alles nur noch schlecht sehe. Ich frag mich tagtäglich, ob es normal ist wie und warum ich so denke.
Anfangs konnte ich mich mit der Schwangerschaft gar nicht anfreunden, da ich mich nach meinem abgebrochenem Wirtschaftsinformatikstudium um eine Ausbildung bemühen wollte (hatte einige Vorstellungsgespräche). Doch, da kam mir die unerwartenden Schwangerschaft in die Quere. Niemand gab mir eine Chance und nach einer Weile hörte ich selbst mit den bewerben und den Gesprächen auf. Zudem kam noch, dass ich keinerlei Unterstützung väterlicherseits erwarten konnte. Er drillte mich zur Abtreibung und wünschte meinem Kind für meine Karriere den Tod. Selbst ich durfte mir anhören, dass er mich niemals hätte haben wollen und meine Mutter mich damals hätte lieber abtreiben sollen. Das hielt mich aber nicht davon ab, dass ich das Kind bekommen würde. Für mich stand fest, auch bei einer ungeplanten Schwangerschaft, das Kind auszutragen.
Mittlerweile empfinde ich Muttergefühle und Freude. Bloß habe ich ziemlich Angst als Mutter zu versagen und ein Geist zu werden (aus dem Leben zu verschwinden, man mich als Person vergisst). Darüberhinaus steht selbst in den Sternen, ob ich es schaffe, nächstes Jahr meine Ausbildung zu beginnen. Ich habe nämlich vor ab Sommer 2018 eine Ausbildung in Teilzeit zu absolvieren. Aber wie ich gemerkt habe ist es schwer und selbst vom Amt kann man keine Unterstützung bei der Ausbildungssuche erwarten. Da kommt nur "Bewerben sie sich ganz normal als Vollzeit.". Dabei wurde mir versichert, dass sie mir ausführlich dabei helfen und mir einige Tipps geben werden, weil viele junge Mütter den Schritt einer Teizeitausbildung wagen.
Bald kommt noch ein Umzug hinzu, den ich am liebsten nicht vollrichten würde, aber es keine andere Möglichkeit gibt. Ich komme mir vor als würde ich für alles und jeden was tun und nie was zurückbekommen, außer einen Arschtritt. Selbst meine Freunde, auch mein Freund können mich kaum verstehen. Ich fühl mich ganz alleine und einsam, dabei muss ich mich in wenigen Wochen tagtäglich um meine Prinzessin kümmern. Mich überfordert im Moment eben alles und reagiere leicht gereizt auf sämtliche Dinge. Selbst wenn etwas nicht so funktioniert wie ich es gerne hätte, könnte ich komplett ausrasten und diverse Möbel zusammenschlagen (was ich nicht tue). Ich hoffe, dass ihr kein schlechtes Bild von mir habt. Ich bin eigentlich eine liebenswerte, zurückhaltende und nette Person.

Vorab Danke, dass ihr Leser mein Post durchgelesen habt, ist ja nicht selbstverständlich.
Natürlich würde ich mich sehr über Fragen und Antworten freuen.

Lg xSandii :3 :)
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*2 Antworten:

Re: Gefühlschaos

Antwort von mf4 am 23.07.2017, 20:21 Uhr
 
Ach... weißt du... ob nun 20 oder 40 (ich weiß wovon ich rede, wurde jung Mutter und mit Ende 30 auch)... stellt man sich immer die gleichen Fragen. Ob man dem gewachsen ist, alles schafft, gut genug ist.

Fakt ist... man wächst mit den Anforderungen und man wird zu Dingen fähig sein, die man sich hätte vorher nicht vorstellen können.

Als ich mit Mitte 20 allein da stand, keinen in dem neuen Ort kannte, 2 kleine Kinder und ich mitten in der 2.Ausbildung habe ich auch nicht gewusst, wie ich das schaffen soll. Ich habs geschafft und mir war nicht klar, dass es in meinem Leben noch Zeiten geben wird die um ein Vielfaches härter wären.

Andere können dir raten aber machen musst du. Aber nicht jetzt. Jetzt bekommst du erstmal dein Kind und alles andere wird sich ergeben.
 

Re: Gefühlschaos

Antwort von Zuna am 24.07.2017, 12:39 Uhr
 
Sehr schöne Antwort von mf4..

..man wächst mit den Aufgaben... diese Erfahrung mache ich täglich..

Alles Gute.. schön das du dich für das Kind entschieden hast.. denn dann wirst du "nie wie ein Geist verschwinden" weil da jemand ist der/die dich jeden Tag braucht und du die wichtigste Person bist.
Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger unter 20  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia