Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
Kleidung
 
Schwanger mit 35 plus ... Schwanger mit 35 plus ...
Geschrieben von Sanna2011 am 30.10.2016, 18:27 Uhr.

Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Hallo ihr Lieben,
ich wende mich heute an euch, weil ich hoffe, dass jemand vielleicht dieselbe Erfahrung gemacht hat und mir vielleicht trotzdem etwas Mut machen kann.
Ich bin 36 Jahre alt und in der 13. Ssw.
Am Donnerstag hatte ich den Termin zum Ersttrimesterscreening. Dabei hat sich herausgestellt, dass mein Baby nur eine Nabelschnuraterie hat und zudem war der Herzschlag etwas erhöht ( statt 177 auf 182).
Der Arzt meinte, deswegen bestehe ein erhöhter Verdacht auf Trisomie 13 oder 18.
Ich soll in drei Wochen zur Fruchtwasseruntersuchung, da die ein eindeutiges Ergebnis liefern wird.
Mir geht es seitdem hundeelend und ich weiß überhaupt nicht wie ich diese drei Wochen überstehen soll!!!!
Mein Baby ist ansonsten genau richtig entwickelt und sehr aktiv, auch die vier Herzkammern waren deutlich zu erkennen....aber trotzdem kann ich an nichts anderes denken, als dass es ganz schlimm enden könnte....
Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich freue mich über jede Antwort
Eure Sanna
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*12 Antworten:

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Zwerg1511 am 30.10.2016, 19:55 Uhr
 
Erstmal ganz ruhig. Wer hat das Screening gemacht? Dein FA? Wenn ja, lass Dich in ein Pränatalzentrum überweisen, mit mindestens einem Arzt mit Degum II wenn nicht sogar III.

Ich hatte auch eine singuläre Nabelschnuraterie u. mein Kind war wirklich schwer krank, aber bei mir gab es noch viele andere nicht zu übersehende Anzeichen. Bevor Du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lässt, gehe erstmal alle nicht-invasiven Möglichkeiten durch, z.B. auch den Harmony-Test. Hier kannst Du über Dein Blut mit 99% Sicherheit bestimmen lassen, ob das Kind eine Trisomie hat. Aber ich würde erstmal einen erfahrenen Ultraschaller aufsuchen.

LG und alles Gute
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Mimi987 am 30.10.2016, 19:58 Uhr
 
Hey, ja ich kenne das wir hatten die selben verdachtsmomente, allerdings aus anderen Gründen.
Wir haben uns gegen die fu entschieden und einen Gentest machen lassen, das hat die Wartezeit sehr verkürzt und ist nicht invasiv. Nadel in Bauch kam für mich nicht in Frage.

Zudem sind die trisomien 13 und 18 schon früh im Ultraschall darstellbar...
Bitte schau dir KEINE fotos an, die lassen mich bis heute nicht los...

hat der Arzt noch was anderes dazu gesagt? Z.b. Die herzfrequenz find ich ja jetzt eher nicht so spektakulär...

Eine singuläre Nabelschnurarterie alleine ist jetzt auch nicht wildes ansich...
Normalerweise wird da keine fu angestrebt...
Hast du dir die Wahrscheinlichkeiten ausrechnen lassen oder war es ausschliesslich der uschall.

Ps. Meine kinder sind kerngesund
Vg
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Maroulein am 30.10.2016, 21:53 Uhr
 
Dich so lange warten zu lassen ist eine Zumutung,der Schnelltest dauert zwar nur 3-5Tage,aber das Endergebnis an die 4Wochen
Zu den Dingen die da nicht stimmen sollen habe ich keine Erfahrungen,aberich hhatte im Februarwweil mein Kind in der 21.Woche so winzig war eine Amniozentese und sie wurde einen tag nach der Feindiagnostik gemacht,vielleicht kann Dein FA dich woanders hin überweisen,damit du nicht so lange warten musst
Mal ganz davon abgesehen das beides auch ganz harmlose Ursachen haben kann-ich habe das Gefühl die sagen einem nur noch die negativen Möglichkeiten (bei mir hieß es wir tun nichts um die Schwangerschaft zu erhalten wenn nicht sicher ist das das Kind gesund ist-in der anderen Klinik wo ich danach hinging,da in der ersten so einiges schief lief,da wurde das erste mal die Gesamtheit betrachtet,das ich sehr Klein bin,meine anderen Kinder waren es auch,nur da war ich halt noch unter 30,nun eben 40- meine Kleine kam völlig gesund zur Welt )

ich wünsche Dir ganz viel Kraft uns drücke Dich unbekannterweise,das ist eine Situation die wirklich an den Nerven zehrt.
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von binesonnenschein am 31.10.2016, 10:56 Uhr
 
Es gibt viele Dinge, die auffällig sein können im US. Das nennt man dann Marker. Normalerweise müssen aber mehrere Marker zusammenkommen, um wirklich auf eine Trisomie hinzuweisen. Und selbst DANN heißt es noch nicht automatisch, dass dein Kind wirklich betroffen ist.

Bei uns war es eine große Plexuszyste im Gehirn. Die ist EIN Marker. Sonst war alles gut. Uns wurde die FU angeboten, aber nicht empfohlen. Wir warteten ab, nach 2 Wochen ein Kontrollultraschall und die Zyste hatte sich zurückgebildet. Unser Sohn ist kerngesund.

Versuche ruhig zu bleiben, lass dich zu einem Arzt mit besserem US-Gerät und mehr Erfahrung bei der Auswertung (wie gerade schon jemand schrieb, Degum II oder III) mit Verdacht auf Trisomie 13 oder 18 überweisen. Du hast ja noch Zeit bis die FU stattfinden soll, also kannst du dir noch eine 2. Meinung holen.

Eine FU würde ich nur machen lassen, wenn mehrere Marker zusammenkommen. Das Risiko für eine FG wäre mir zu groß.
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Stef12 am 31.10.2016, 12:33 Uhr
 
Ich kann mich hier nur anschließen. Es ist zwar schwer, aber versuch dich nicht verrückt zu machen. Bei mir hieß es auch, dass mein Baby zu klein ist und das Herz unregelmäßig schlägt. Ich machte mir natürlich auch große Sorgen. Vor allem weil ich "schon" 37 war und mein Vater nen schweren Herzfehler hat. Ich wurde dann ins Pränatalzentrum überwiesen und siehe da-alles ok. Sie war eben zierlich, genau wie auch der große Bruder es war und ich selbst. Und zum Herzschlag hieß es nur, dass das Herz den richtigen Rhythmus eben noch lernen muss, das sei nichts ungewöhnliches. Die Kleine ist jetzt 3 Monate alt und kerngesund. Es ist bestimmt alles gut. Ich wünsche dir alles Gute!!
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Sanna2011 am 31.10.2016, 13:38 Uhr
 
Hallo und vielen Dank für eure schnellen Antworten und aufmunternde Worte!
Ich war für das Screening in einer Praxis für Pränataldiagnostik, an die mich mein Frauenarzt überwiesen hat.
Der Arzt dort hat Degum ll, sollte also eigentlich Ahnung haben. Er war auch sehr nett und meinte mein Baby wäre total zeitgerecht entwickelt, bis eben die Kombibation aus singulärer Nabelschnuraterie und etwas erhöhtem Herzschlag.
Laut Berechnung liegt deswegen mein Risiko für eine Trisomie 13 bei 1:23 und eine Trisomie 18 bei 1:61.
Ich war heute morgen nochmal dort und habe jetzt den PraenaTest durchführen lassen. Das Ergebnis sollte in ca 5 Tagen vorliegen. Der Arzt meinte zwar, dass es vorkommen könnte, dass das Ergebnis unklar wäre und ich dann doch eine Fruchtwasseruntersuchung machen müsste, aber das war mir jetzt egal; ich halte es einfach nicht aus, drei Wochen in der Luft zu hängen!
Jetzt habe ich seit gestern Abend auch noch Blutungen, meinem Baby geht es gut, die Ursache ist unklar.
Bitte drückt mir weiterhin die Daumen, dass alles gut geht! Und Danke nochmal fürs Mut machen!
Eure Sanna
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Kacenka am 31.10.2016, 13:38 Uhr
 
Ja hier. Ich war 35 und bei meinem wurde die singuläre Nabelschnurarterie erst etwa in der 20. Woche beim 2. grossen Ultraschall entdeckt. Es war auch sonst alles in Ordnung, alle Organe usw. nur eben die Nabelschnur. Hinzu kam, dass ich auch gute Werte beim Papp-Test hatte (der Bluttest, wo die Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie bestimmt wird).
Es ist nun so, dass so eine Nabelschnur bei etwa jeder 100. Schwangerschaft vorkommt. Nicht alle diese Kinder haben einen Erbschaden - nur ist bei diesen die Wahrsccheinlichkeit etwas höher. Aber auch nicht alle Babies mit Trisomie haben so eine Nabelschnur mit nur einer Arterie.
Mich haben sie in der Pränataldiagnostik auch total verrückt gemacht, wollten am liebsten sofort die FU machen und redeten schon so, als wär das Kind mit Sicherheit behindert. Ich habe mich schliesslich sogar gegen die FU entschieden und wurde gegen Ende der schwangerschaft nur öfter mit Ultraschall untersucht, um zu sehen, ob das Baby noch gut genug versorgt ist (die doppelte Arterie ist wohl so eine Art Sicherheit, dass es auch bis zum Schluss reicht). Unser Kleiner ist aber sogar unerwartet gross geworden und musst nicht eher geholt werden, ich habe sogar übertragen und er ist kerngesund.
Also dieser Befund ist wirklich nicht das Ende der Welt!
Alles Gute für Euch!
K
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von schneeziege08 am 31.10.2016, 19:52 Uhr
 
Es hilft auch die Werte mal umzurechnen: 1:23 heißt, dass bei den gleichen Blutwerten/Markern 1 von 24 krank war - aber 23 gesund! Umgerechnet heißt das, dass die Wahrscheinlichkeit eines gesunden Kindes bei über 95% liegt, also wirklich kein Grund, die Hoffnung aufzugeben!!! Meine Werte waren noch etwas schlechter und mein Sohn ist gesund. Habe auch einen Bluttest machen lassen, der mich dann beruhigen konnte. Meine FA hatte auch schon vorher gesagt, dass man bei T13/T18 eigentlich immer früh schon deutliche Fehlbildungen am Embryo sieht und das ist bei dir ja nicht der Fall. Dass sie zur FU raten liegt einfach an den Werten; da wollen die sich auch selbst absichern, dass es nachher nicht heißt, sie hätten das doch erwähnen müssen.
Also: positiv denken!!!
Alles Gute

Drücke die Daumen!
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Maroulein am 01.11.2016, 11:09 Uhr
 
Auch ein Degum II heißt leider nicht zwingend das der Arzt gut ist,im ersten Zentrum der hat mir den Bauch so gequetscht und gedrückt,fast eine Stunde geschallt und trotzdem konnte er Gesicht,Nieren und so einiges anderes nicht darstellen,angeblich hatte ich hohe Wiederstände in beiden Arterien-eine Woche später der arzt im anderen Krankenhaus hat für die gleichen Werte 15Minuten gebraucht,konnte alles sehen und das ohne mir furchtbar wehzutun,Wiederstände wurden dort nie gefunden -Geräte auf ca gleichem Level,also daran lag es nicht,und selbst die Assistenzärzte die zu Schulungszwecken geschallt haben waren besser
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von Sanna2011 am 01.11.2016, 11:27 Uhr
 
Hallo,
ich warte jetzt auf das Ergebnis des Praenatests...mit ein bisschen Glück ist das Ergebnis bis Freitag da, ansonsten wohl erst am Montag.
Ich mache mir jetzt noch zusätzlich Sorgen wegen der Blutungen. Der Arzt meinte noch, dass dies ein Hinweis auf ein Gefässproblem sein könnte, weil ja auch nur eine Nabelschnuraterie vorhanden ist....das verunsichert mich jetzt auch noch, obwohl es meinem Baby gestern auf dem Ultraschall richtig gut ging und nicht festzustellen war, woher die Blutung kommt
Ich versuche ja wirklich positiv zu denken, aber ich fühle mich momentan wie auf rohen Eiern.
Liebe Grüße
Sanna
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von binesonnenschein am 01.11.2016, 17:19 Uhr
 
Versuch dich abzulenken damit du nicht dauernd grübelst. Dann vergeht die Zeit schneller. Leider kannst du jetzt nur abwarten.
 

Re: Singuläre Nabelschnuraterie, Verdacht auf trisomie 13 oder 18, Angst!!

Antwort von nala4711 am 03.11.2016, 12:16 Uhr
 
Hallo Sanna!

Hier haben ja einige Frauen sehr aufbauende Geschichten erzählt, konnte dir das schon etwas Mut machen?
Sind deine Blutungen wieder zurückgegangen? Das hoffe ich sehr, ich kann dich wirklich gut verstehen, dass dich das zusätzlich verunsichert... aber ich freu mich mit dir, dass es deinem Baby gut geht!

Jetzt hast du ziemlich viele Zahlen, Wahrscheinlichkeiten und Begriffe im Kopf.. da ist es sicher schwer, da „durchzublicken“ und das alles richtig einordnen zu können. Hast du denn jemanden an deiner Seite, der dich jetzt unterstützt?

Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass du ganz bald eine beruhigende Nachricht bekommst! Magst du berichten?

Liebe Grüße! Nala
Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger mit 35 plus ...  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia