Der Schlafsack
Schlafen, einschlafen, durchschlafen Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Geschrieben von Ivdazo am 04.10.2017, 9:50 Uhrzurück

Was könnte ihr fehlen?

Hallo zusammen,

ich weiß bei meiner Tochter (27 Monate alt) gerade nicht weiter. Vielleicht hat jemand hier eine Idee?
Die normale Situation bei uns ist, dass meine Tochter Mittagsschlaf macht von 13.00 bis 14.30/15.00, und dann nachts schläft zwischen 21.00 und 7.00.
Da sie aber um 21.00 schon meist sehr müde ist (schlägt sich dauernd den Kopf oder Füße an), oder total überdreht ist (hüpft herum, albert, tanzt, alles mit einem Lächeln), dachte ich, ich versuche mal, sie halbe Stunde früher hinzulegen.

Seitdem klappt das Zubettbringen etwas besser (weniger Widerstand, weniger Schreiattacken, weniger Rumgehüpfe im Bett). Das Einschlafen aber an sich ist furchtbar, und das Durchschlafen nachts auch. Ich lese ihr schon teilweise doppelt so viel wie vorher, singe ein Schlaflied (was ich vorher nicht machte), biete ihr auch meine Hand an zum Halten, und ihr Nachtlicht-Aquarium mit "schwimmenden" Fischen hat sie auch da, hat ihr vorher so schön in den Schlaf geholfen.

Aber jetzt: keine Wirkung! Sie liegt da und hat die Augen offen! Ab und zu weint sie auch, aber so richtig, und ich kriege nicht heraus, warum. Aufs Klo will sie nicht, Trinken kriegt sie auf Anfrage, ich streichle sie und versuche, auf sie einzugehen.

Während der Nacht ist es dann kaum besser: sie ruft immer wieder nach mir, 7-8 Mal in der Nacht, obwohl mein Bett direkt neben ihrem steht. Ich mache dann ein Geräusch (Hmmm oder so, möglichst leise und schläfrig), damit sie weiß, dass ich da bin. Meist reicht es, aber ab und zu fängt sie auch wieder an zu weinen, richtig schreien. Dann streichle ich sie und flüstere beruhigend auf sie ein, mache in einigen Minuten das Licht an. Ich weiß nicht, was ihr fehlt, auf jeden Vorschlag kommt ein Nein oder noch mehr Weinen. Dann liegt sie wieder lange wach (1-2 Stunden), mal still, mal mit Schreiattacken ohne sichtlichen Grund. Selbst bei mir im Bett kann sie nicht einschlafen.

Dass sie immer wieder nach mir ruft, kann ich mir gerade noch erklären: zum einen bin ich hochschwanger (weswegen sie auch nicht dauernd bei mir schlafen kann gerade), zum anderen hatte ihr Papa vor einigen Wochen eine Schulter-OP und war einige Tage im KH, so dass sie evtl. Angst hat, ich verschwinde auch.

Hat jemand eine Idee, wie ich sie wieder zum Schlafen kriege? Normalerweise schläft sie durch (bis auf 1-2 Mal kurz rufen und gleich wieder einschlafen). Und ich brauche dringendst etwas Schlaf, tagsüber bekomme ich selten welchen.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an Ivdazo   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen