Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
Kindergesundheit
 
  Conny Ackmann - Expertenforum Sauber werden

Conny Ackmann
Expertenforum "Sauber werden"

  Zurück

Erste Anzeichen für das Sauber werden

Hallo liebes Experten-Team,

meine Tochter ist nun 2,5 Jahre alt und ich frage mich woran ich erkennen kann, wann sie "reif" für das Töpfchentraining ist?
Fange ich erst damit an, wenn sie keine Windel mehr anziehen möchte, falls das irgendwann mal eintreten sollte. Oder wird sie irgendwann von alleine kommen und sagen, dass sie aufs Töpfchen/Klo gehen möchte?
Wann ist der richtige Zeitpunkt mit dem Training zu beginnen und wie gehe ich dann am besten vor (also, wie oft und wie lange aufs Töpfchen setzen, etc.)?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen,
Claudia


von ClaudiB am 08.01.2013

Frage beantworten

Antwort:

Re: Erste Anzeichen für das Sauber werden

Hallo Claudia

Wenn ihre Tochter laut Kinderarzt gesund ist,wird sie irgendwann alleine kommen!!!!! :-) und sagen, dass sie aufs Töpfchen/ Toilette gehen muss oder keine Windel mehr möchte. Daran erkennen sie, dass sie " reif genug" ist.
Es handelt sich hier um einen sehr kompliziertern Reifungsprozess und es braucht bei jedem Kind unterschiedlich lange bis das Zusammenspiel von Kopf - Blase - Darm wunschgemäß funktioniert; dies kann bis zur Vollendung des 60.Lebensmonats dauern.
Was erreicht werden sollte ist eine eigenständige Blasenentleerung nach vorausgegangenem Harndrang und den kann nur ihre Tochter verspüren :-).
Alles Andere wäre mit einer Menge nasser Wäsche verbunden und würde nur für sie und ihr Kind jede Menge Stress bedeuten.
Ob Sie zu einem späteren Zeitpunkt Ihr Kind auf Töpfchen/ Toilette setzen, bleibt Ihnen überlassen, jedoch belegen Studien, dass die Erlangung der endgültigen Kontinenz mit und ohne Sauberkeitserziehung ungefähr zur gleichen Zeit abgeschlossen ist.
Bleiben sie entspannt. Wenn man versuchen will einen ganz normalen Verlauf zu beschleunigen, setzten sie sich und ihre Tochter einem unnötigen Druck aus.


Mit frdl. Grüßen
Conny Ackmann

Antwort von Conny Ackmann am 08.01.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Expertenforum "Sauber werden":

nachts sauber werden

Hallo, schön dass solch ein Forum einrerichtet wurde. Vielen Dank!!!! Meine Tochter(wird am 13.01 ) 4 Jahre brauch nachts noch eine Windel. Was halten sie davon sie nachts aufs Töpfchen zu setzen? Viele Kinder in unserem Umkreis werden so "erzogen", damit man nachts keine ...

InaBaumann   07.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sauber werden
 

Sauber werden

Meine Tochter (2,5) beschäftigt sich jetzt damit, die Kinderbrille auf die Toilette zu legen, dann drauf zu steigen und sich umständlich den Po Po abzuwischen. Wir (sie) macht das 5 mal am Tag und mehr als ein pups kommt da nicht raus. Ich bin nicht so erpicht darauf,,sie 10 mal ...

Nijsseni   08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sauber werden
 

Sauber werden

Mein Sohn (3J2M) hat noch immer eine Windel u möchte diese nicht hergeben. Beim Wickeln ist es wichtig, dass er sofort eine neue Windel bekommt, auch nur 1 Minute ohne Windel zu sein, ist ganz schrecklich für ihn. Er sagt, er habe Angst, dass da unten "etw herauskommt". Ich ...

Fleur123   07.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sauber werden
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia