Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
 
 
 
Sandmännchen - Forum rund ums Schlafen Sandmännchen - Forum rund ums Schlafen
Geschrieben von lanti am 15.02.2013, 11:19 Uhr.

Re: 5 Mo. - und auf einmal sind die Nächte wieder schlimm....

Hallo Christl,

hab Dir im Fläschchenforum schon was dazu geschrieben - allerdings mehr zum Thema Ernährung...

Was Du hier zum schlafen geschrieben hast, hört sich noch mehr nach einem Entwicklungsschub an (denke also umso weniger dass es an der Milch liegt).

Die Kleinen bekommen immer mehr von der Welt mit, werden mobiler, beginnen mit drehen/robben/krabbeln etc. und all die Reize und vor allem die motorische Entwicklung machen den Schlaf unruhiger. Das kommt im zweiten Lebenshalbjahr ganz oft vor (sieht man schonn wenn man hier im Forum ein bisschen störbert).

Dass die Zähnchen drücken könnte auch eine Ursache sein. Meist machen sie die größten Probleme lange bevor sie zu sehen sind und tagsüber sind die Kleinen meist von allem anderen von ihren Schmerzen etwas abgelenkt, so dass sich die Beschwerden oft in der Nacht am stärksten zeigen. Dann könnte ein homöopathisches Viburcol Zäpfchen helfen.

Ihr seid vermutlich wie Du schon selbst schreibst recht verwöhnt und auch jetzt ist die Situation verglichen mit manch anderer (Kind nachts stundenlang wach, schreit oder will spielen, stündliches herumtragen nötig etc.) noch recht gut bedient - auch wenn das vielleicht nur ein schwacher Trost ist. Ich hoffe ihr habt die angenehmen ersten Monate ausgiebig genossen

Kinder entwickeln sich ständig weiter, so dass es an sich kein Zurück gibt, aber wenn es vorher gut geklappt hat, stehen die Chancen gut, dass ihr auch dahin zurück findet.

Jedes Kind kann schlafen lernen kann man mal lesen. Umsetzen würde ich persönlich davon aber nichts - ist mir einfach zu herzlos!

Eigentlich machst Du ja auch schon alles genau richtig - direkt beruhigen, aber mit dem gerinst möglichen Aufwand. Ob man dafür aufstehen oder das Kind ins Bett holen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich würde es mit auf jeden Fall so angenehm wie möglich machen - ohne Angst das Baby zu verwöhnen - alles was man in einer bestimmen Situation angewöhnt hat, lässt sich auch wieder abgewöhnen, wenn das Kind nicht sogar mit der Zeit von selbst darauf verzichtet - denn Babys lernen jeden Tag etwas Neues und es liegt in ihrer Natur von ganz allein selbständiger zu werden, wenn sie reif dafür sind. Ich fand es sehr schön das auszuprobieren und zu erfahren (im Gegensatz zu dem, was man immer von anderen nach dem Motto "das kriegst Du nie mehr raus" gesagt bekommt).

Mit einem Kind wird es noch ganz viele anstrengende Zeiten geben. Mir hat es geholfen zu akzeptieren, dass es einfach dazu gehört, die angenehmen Phasen zu genießen und die Erfahrung, dass man auch jede Krise zusammen durchsteht.

LG & alles Gute

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Nachricht Nachricht an lanti   
Postfach Mein Postfach   
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Sandmännchen - Forum rund ums Schlafen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia