Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Infobereich Familienvorsorge
 
 
 
Nicola Bader - Recht, Familienrecht Nicola Bader - Recht, Familienrecht
  Zurück

Was muss ich nun tun?

Sehr geehrte Frau Bader,

ich habe bei meinem Arbeitgeber vor einiger Zeit bekanntgegeben das ich meine Elternzeit verkürzen möchte um die Mutterschutzfristen für mein 2.Kind in Anspruch nehmen zu können.
Nachdem mein Arbeitgeber längere Zeit nicht darauf reagiert hat habe ich angerufen, nach weiterer Pause habe ich eine eMail verschickt mit dem Schreiben als Anhang um einen Beweis zu haben das ich es verschickt habe. Habe dann von der Personalabteilung auch endlich eine Rückmeldung über eMail erhalten das sie zumindest die Schreiben erhalten haben. Dann geschah wieder nichts. Ich hab erneut angerufen und mir wurde nur gesagt das das alles erst einmal geprüft werden müsste. Das ist nun auch eine Woche her. Ich hab immer noch nichts gehört und langsam rennt die Zeit. Bals benötige ich für die Krankenkasse die Bescheinigung meines AG über mein letztes gehalt etc und muss dann auch (7 wochen vor ET) noch einmal ein schreiben schicken.
Können sie mir sagen was ich nun machen soll. Wie soll ich reagieren wenn mein Arbeitgeber einfach sagt das es mit dem Verkürzen nicht gehe oder weiter nicht reagiert.
Muss ich dann mit einem Anwalt in verbindung treten?
ich bin verunsichert und gleichzeitig habe ich zeitdruck.. ebenso habe ich Angst das ich evtl eine falsche Formulierung gewählt haben könnte oder eine Frist die ich nicht kenne verpasse so das meine Ansprüche dann verfallen.

ich danke ihnen
mit freundlichen Grüßen
poi3


von poi3 am 22.02.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Was muss ich nun tun?

Hallo,
Sie haben einen Anspruch darauf, da nun sicher ist, dass der Brief eingegangen ist, ssehe ich es als unproblematisch an.
Trotzdem würde ich der Sicherheit halber noch mal anrufen und die Sache persönlich klären
Liebe Grüße,
NB

Antwort von Nicola Bader am 25.02.2013
    Die letzten 10 Fragen an Nicola Bader  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia