Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Infobereich Familienvorsorge
 
 
 
Nicola Bader - Recht, Familienrecht Nicola Bader - Recht, Familienrecht
  Zurück

Kinderzuschlag, Elterngeld, Wohngeld....

Hallo,

ich hatte gestern ein Gespräch mit meiner Freundin. Sie hat 3 Kinder (2, 4 und 6) und ist nun ungeplant mit Nr. 4 schwanger.

Finanziell geht es der Familie solala, sie machen sich schon so ihre Gedanken wie es mit 4 Kindern werden soll.
Nun hat sie mit erschrecken festgestellt das die Familie - wenn ihr Mann 100€ mtl. weniger verdienen würde - Kinderzuschlag UND Wohngeld bekämen!
Insgesamt hätten sie dann fast 400€ mtl. mehr als sie jetzt haben.

Das kann doch nicht sein, oder?

Ich meine, der Mann arbeitet hart, verdient nun auch nicht wenig. Aber jemand der nur unwesentlich weniger verdient bekäme deutlich mehr wohingegen der der etwas besser verdient gar nichts bekäme(und damit meine ich keine Reichtümer, sondern knapp unter 2000€ netto für einen bald 6-Personen-Haushalt).
Das kann doch so nicht sein. Mir geht das seit gestern nicht mehr aus dem Kopf, je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr ärgere ich mich.

Es geht auch nicht darum dass die Familie den selben Satz bekommen sollte wie derjenige der weniger verdient. Aber es kann doch nicht rechtens sein das jemand der nur !!! 100€ mtl. weniger verdient dafür dann ca. 470€ (nach einem onlinerechner) mtl. an Wohngeld + KInderzuschlag bekommt!
Während der andere gar nichts bekommt. Das hat für mich nichts mehr mit Gleichstellung oder sozial zu tun.

Es gäbe auch die Möglichkeit das der Alleinverdienende Vater seine Arbeitszeit umstellt, dann würde er weniger verdienen und bekäme den vollen Satz. Aber das ist auch absoluter Blödsinn! Zum einen würde das Auswirkungen auf seine Rente und bei Arbeitslosigkeit auf sein Arbeitslosengeld haben, zum anderen ist es doch aber auch nicht im Sinne des Staates dann den vollen Satz zu zahlen.
Schließlich würden sie weniger zahlen müssen wenn er bei seiner aktuellen Arbeitszeit bleibt.

Gibt es da rechtlich irgendwelche Möglichkeiten? Ich weiß dass die Familie sehr sparsam lebt und auf alles mögliche verzichtet damit es den Kindern gut geht.
Das ärgert mich so, das Geld könnten sie wirklich gut brauchen. Nichtmal für Urlaub o.ä. sondern für sich selbst. Die Mutter und der Vater haben sich seit ewigkeiten keine neuen Kleider mehr gekauft, die Mutter geht gerade mal 1x im Jahr zum Frisör, usw.
Nur damit sie ihren Kindern eine gute Grundlage bieten können (z.b. Musikschulunterricht, da Talent vorhanden).

Gibt es da eigentlich Beratungsstellen die einem auch wirklich sagen können was einem zusteht?

Und wie ist das mit dem Elterngeld. Die Mutter bekäme für das 4. Kind ja nur den Grundbetrag + Geschwisterbonus.
Wird das bei Wohngeld und Kinderzuschlag mit angerechnet? Oder umgekehrt, wird Wohngeld und Kinderzuschlag beim Elterngeld (Grundbetrag) mit angerechnet.

LG
Familiekunterbunt


von familiekunterbunt am 20.01.2011

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: Kinderzuschlag, Elterngeld, Wohngeld....

Huhu,
ich misch mich mal ein.
Hat deine Freundin denn schon nen Antrag gestellt?
Soweit ich weiß gibt es da keine Grenze ob oder ob nicht bewilligt wird. Wenn sie etwas mehr verdienen, fällt der Zuschlag geringer aus.
Ich weiß noch, meine mom hatte damals ganz wenig Wohngeld bekommen, glaube 20 Mark oder ´sowas.

Ich habe die Antragstellung jetzt hinter mir. Elterngeld wird beim Wohngeld nicht eingerechnet. Weiß jetzt nicht wie es nach dem neuen Gesetz ist.
Beim Kinderzuschlag wird Elterngeld angerechnet, es sei denn sie wäre vor dem Muschu sozialversicherungspflichtig beschäftig. Da gibt es Freigrenzen. Mein Kindergeldzuschlag wurde erst berechnet, wie ich den Wohngeldbescheid eingereicht hatte.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
LG

Antwort von emanskii am 20.01.2011
 

Re: Kinderzuschlag, Elterngeld, Wohngeld....

Hallo,

nein, sie hat es noch nicht beantragt. Es gibt ja online so einen Rechner zum Wohngeld und Kinderzuschlag. Und da kam raus das sie mit dem Gehalt nichts bekämen.

Ich wieß nur nicht wie zuverlässig diese Rechner sind?

Lg

Antwort von familiekunterbunt am 20.01.2011
 

Re: Kinderzuschlag, Elterngeld, Wohngeld....

Hallo,
ich meine, sie sollte es beim Sachbearbeiter besprechen u ausrechnen lassen. Das 4. Kind macht ja auch noch was aus. Nur er kann es ihr verbindlich sagen
Liebe Grüsse,
NB

Antwort von Nicola Bader am 24.01.2011
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht:

Elterngeld trotz Kinderzuschlag?

Hallo, da ich seit gestern schon versuche, auf der Elterngeldstelle anzurufen, aber da warscheinlich die Leitungen heiß laufen, hoffe ich, dass Sie mir antworten können. Ich bekomme noch 4 Monate lang Elterngeld, und wir bekommen Wohngeld und Kinderzuschlag (wir haben 2 ...

Chiaranino   04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Kinderzuschlag, Elterngeld
 

Elterngeld und Kinderzuschlag 2011

Hallo Frau Bader, ich bin bei meiner Recherche im Netz auf widersprüchliche Aussagen gestoßen. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen... Wird das Elterngeld nun ab 2011 auf den Kinderzuschlag angerechnet? Ich habe gelesen, dass die Familienministerin das so geplant ...

julisonne16   30.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Kinderzuschlag, Elterngeld
 

Elterngeld - neue Regelung bei Kindergeldzuschlag/Hartz 4

Hallo Frau Bader, ich muss Sie jetzt nochmal dazu befragen. Seit 1.1.2011 gilt ja die neue Regelung, dass das Elterngeld auf Hartz 4 und Kindergeldzuschlag angerechnet wird, bei vorangegangener Berufstätigkeit 300€ Freibetrag. Nun betrifft es mich leider doch. Da ich es auf ...

emanskii   19.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

elterngeld und landeserziehungsgeld

hallo frau bader wollte fragen ob man wirklich nicht arbeiten gehen darf ( minijob oder 400€ basis ) wenn man elterngeld und landeserziehungsgeld bekommt?? habe 2 kinder die nur 12 monate auseinander sind ( 17 monate und 5 monate ) und wohnen in bayern lg ...

muaddal   18.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

Elterngeld - Widerspruch gg. Einkommensteuer 2009 AZ 2 BvR 2604/09?

Hallo! Aufgrund des Elterngeldes müssen wir für 2009 Steuern nachzahlen. Eine Bekannte hat mir erzählt, dass wir Einspruch mit Bezug auf das AZ 2 BvR 2604/09 (Einbeziehung des Sockelbetrages in den Progressionsvorbehalt) einlegen sollen. Da wir die Erklärung recht spät ...

tomtermite   18.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

Elterngeld für Väter nur in den ersten 14 Lebensmonaten?

Guten Tag Frau Bader, Ich plane nach Geburt unseres Kindes für 14 Monate zu Hause zu bleiben, mein Mann daran anschließend für 6 Monate. Kann mein Mann das Elterngeld für den 13. und 14. Monat bekommen (also zunächst ich 12 Monate Elterngeld, dann kein Elterngeld für ...

DanaSmile   17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

Elterngeld und Dazuverdienen

Hallo Frau Bader, ich bin momentan in Elternzeit, meine Tochter wird 4 Monate alt. Ich bekomme ca. 700 Euro Elterngeld. War vorher Vollzeit-beschäftigt. Jetzt hab ich ein Angebot bekommen wieder einen halben Tag pro Woche arbeiten zu gehen. Ich weiß noch nicht wieviel ich ...

dini243   17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

Elterngeld und 400 Gehalt?Arbeitsstelle nach der Elternzeit sicher?

Liebe Frau Bader, ich habe zwei Fragen: 1) Darf ich während der Elternzeit 400€ dazu verdienen, ohne dass ich später was zurückzahlen muss? 2)mein Chef meinte, er ist nicht verplichtet nach der Elternzeit mich wieder einzustellen, weil unser Betrieb weniger als 10 Mann ist. ...

mascha82   16.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

Elterngeld

Hallo Frau Bader, mein Chef hat mir angeboten während der Elternzeit als ehrenamtliche Mitarbeiterin ein paar Stunden zu arbeiten. Da es sich um eine caritative Einrichtung handelt möchte er mir das mit der Aufwandsentschädigung für gemeinnützige Arbeit vergüten. (monatl. ...

Mona01   15.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
 

Mindert Unterhalt fürs Kind aus erster Ehe das Elterngeld?

Guten Tag, ich habe ein Kind aus erster Ehe, bin geschieden, der Vater zahlt jedoch Unterhalt. Nun bin ich in neuer Partnerschaft wieder schwanger und möchte gern Elterngeld beantragen. Zählt der Unterhalt als Einkommen und wir angerechnet oder wird das nicht ...

danjost   15.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Elterngeld
    Die letzten 10 Fragen an Nicola Bader  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia