Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Prof. Dr. Hackelöer - Pränatale Diagnostik Prof. Dr. Hackelöer - Pränatale Diagnostik
  Zurück

Weichspüler verschluckt!

Guten Tag, Herr Dr. Hackelöer!

Ich bin in der 28.SSW und heute ist mir ein blödes Mistgeschick passiert.

Habe vorhin die Wäsche gemacht und als ich den Weichspüler in die WM eingefüllt habe, ist etwas vom Weichspüler wieder herausgespritzt und habe es blöderweise direkt in den Mund abgekommen.

Ich habe zwar danach Speichel ausgespuckt, bin mir aber nicht sicher,
ob ich nicht zuvor etwas vom Weichspüler verschluckt habe.

Wenn dem so sei, welche Folgen hätte das für das Ungeborene?

Übelkeit oder Bauchschmerzen habe ich nicht, aber alles was doch der Magen aufnimmt, geht doch über die Nabelschnur zum Kind oder nicht?

Können Sie mich beruhigen?

Vielen Dank schon mal im voraus!


von lunafee am 20.02.2013

 Untersuchungen in der SchwangerschaftLesen Sie mehr in unserem Special  Untersuchungen in der Schwangerschaft
Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: Weichspüler verschluckt!

Hallo lunafee,
wenn Sie selber keine Probleme bekommen haben,ist sicher auch keine Beeinflussung des Kindes zu erwarten.Außerdem gehen nie Substanzen direkt an das Kind,sondern werden von einer Plazentaschranke aufgehalten.Aber so,wie Sie es schildern,ist sicher nichts passiert.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

Antwort von Prof. Dr. Hackelöer am 20.02.2013
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. Hackelöer  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia