Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Prof. Dr. Hackelöer - Pränatale Diagnostik Prof. Dr. Hackelöer - Pränatale Diagnostik
  Zurück

Ersttrimester-Screening/Utrogestan

Guten Morgen Herr Professor Hackelöer,

ich würde mich freuen, wenn Sie meine Werte beurteilen würden.

Alter: 36
Raucher: nein
Diabeties: nein

NT: 1,1 mm (dreimal gemessen)

Nasenbein: darstellbar

Trisomie 21
Hintergrundrisiko: 1 :181
Risiko Biochemie:


von eilatan76 am 19.02.2013

 Untersuchungen in der SchwangerschaftLesen Sie mehr in unserem Special  Untersuchungen in der Schwangerschaft
Frage beantworten
 


*Antworten:

Re: Ersttrimester-Screening/Utrogestan

Entschuldigung, das wurde was abgeschnitten:

Risiko Biochemie: < 1:20000
Risiko NT: 1:975
Risiko NT (+sonogr. Zusatzmarker)+Biochemie: < 1:20000

Trisomie 13/18
Hintergrundrisiko: 1 :319
Risiko Biochemie: ´1:4047
Risiko NT: 1:1507
Risiko NT (+sonogr. Zusatzmarker)+Biochemie: 1:19168

Utrogestan wurde genommen, zuerst 2x2 Kaspseln, die letzten drei Wochen bis einschliesslich Blutentnahme Tag 1x1 Kaspseln.
In wie weit verfälscht Utrogestan die Blutwerte? Werden sie verbessert oder verschlechtert?

Was für Maßnahmen würden Sie nun vorschlagen?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

eilatan 76

Antwort von eilatan76 am 19.02.2013
 

Re: Ersttrimester-Screening/Utrogestan

Hallo eilatan76,
das Risiko ist super und daher gibt es außer dem Feinultraschall in der 21.Woche nichts zu empfehlen.Ob und inwieweit die Werte durch die Utrogesteinnahme beeinflußt oder verfälscht wurden,kann keiner sagen,ist aber möglich.Nur Konsequenz hat das keine.Warten Sie in Ruhe den Feinultraschall ab und entscheiden dann.Nur eines muß klar sein : wollen Sie Sicherheit müssen Sie punktieren oder alternativ den fetalen DNA-Test aus Ihrem Blut machen lassen (z.Zt.1250.-Euro).Der erfasst aber auch nur die Chromosomen 13/18/21/x/y.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

Antwort von Prof. Dr. Hackelöer am 19.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Dr. Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Biochemie bei Ersttrimester Screening -

Hallo Hr. Prof. Dr. Hackelöer, Ich bin 32 Jahre alt, wiege 69kg und hatte in der 11+3 SSW das Ersttrimester-Screening. Leider waren die Werte der Nackenfalte mit 3mm nicht sehr gut. Meine Werte der Biochemie sind: freies ß-hCG: 35,6 IU/l, -0,559 DoE PAPP-A: 1,201 ...

wolke1409   18.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Ersttrimester Screening
 

schlechtes Ersttrimester Screening

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, ich hatte bei 11+2 das Ersttrimester Screening. Der Ultraschall Befund ist unauffällig, die NT bei 1,3 mm. Ich habe eine Eizellspende bekommen, da ich schon 44 j. bin, habe mich aber dem Behandler gegenüber nicht geoutet. Dadurch ist das ...

k.k.   14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Ersttrimester Screening
 

erhöhtes fß-hCG bei Ersttrimester Screening

Sehr geehrter Herr Pof. Dr. med. Hackelöer, Ich bin 35 Jahre alt und wir erwarten im Juli unser erstes Kind. Am 11.01.12 wurde bei mir in SSW 12+3 (ET 20.07.2012) das Ersttrimester Screening durchgeführt mit folgendem Ergebnis: Untersuchungsbefunde: SSL: ...

k-rienchen   07.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Ersttrimester Screening
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. Hackelöer  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia