Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Re: Nach 8 wochen...

Dein Mann hat während das Baby im KH war, gearbeitet und die finanzielle Verantwortung gewuppt, auch den Haushalt.
Er war stark und hat Dich unterstützt. Schreibst Du ja selber. Aber wie lange kann man stark sein?
Vielleicht ist er jetzt am Limit. Sicher, Du bist auch am Limit, aber Ihr braucht jetzt keinen Wettbewerb, wer am meisten am Limit ist.
Die Angst um Euer Baby, die ersten Wochen bangen, das haben andere Neu-Eltern nicht. Das muss man verarbeiten, jeder auf seine Weise.
Und macht eine Paartherapie. Miteinander reden hat nur Sinn, wenn das ohne Vorwürfe abläuft, und man sachlich bleibt. Ihr seid aber emotional so angeschlagen, dass ihr vielleicht eine dritte Person - einen Mediator - braucht.
Ihr habt diese schlimme Zeit unterschiedlich verarbeitet: Du warst 24/7 im KH, er war daheim und hat Haushalt gewuppt, und sich sicher auch Sorgen gemacht, aber sich abgeschottet - weil er ja stark sein muss, wenn Du heim kommst und ihm das Herz ausschüttest. Es ist doch zwangsläufig, dass er sich irgendwann emotional nicht mehr engagieren kann und will. Du bist die Löwenmutter, weißt alles, kannst alles (so kommt das rüber), und er steht daneben wie ein Schüler... Da kann man schon mal den Bezug zum Baby verlieren.
Er ist sicher auch mit den Nerven fertig.

Und holt Euch eine Haushaltshilfe. 2-3 Stunden täglich Haushaltsarbeit? Da fehlt es an Organisation, und mir haben in der ersten Zeit Listen geholfen, die ich abhaken konnte. Planung, was als erstes, was dann....

Das sind alles keine Vorwürfe, nur Denkansätze...

von Antje04 am 03.09.2017, 8:42 Uhr

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum