Partnerschaft - Forum Partnerschaft - Forum
zurück

Re: genau...die schulterzuckende akzeptanz

Ich denke auch, die ganzen anderen Probleme will sie nicht sehen und hören.

Aber die beiden haben offentsichtlich keine Respekt voreinander und kein Vertrauen zueinander. Ob das dann noch eine Basis für eine Beziehung ist?

Dass sie hier viel in der Theorie schreibt was sie praktisch nicht machen oder aushalten würde glaube ich auch.

Bei einer Trennung denke ich, dass meine Tochter auch eher bei ihren Vater bleiben wollte. Aber ich würde sie einfach fragen und es so gestalten, dass sie in beiden Haushalten ein Kinderzimmer hat in somit auch spontan entscheiden kann, bei wem sie heute schläft und ihren Tag verbringt. Ist doch jetzt im Alltag auch nicht viel anders. Mein Mann hat frei, ich arbeite sie machen was zusammen und andersrum. Ich bin abends nicht da, er bringt sie ins Bett und andersrum. Sind wir beide da sucht sie es sich aus oder wir machen alle zusammen was; das wäre doch das einzige was wirklich wegfallen würde. Und so eine Lösung würde ich immer anstreben. Auch wenn von der emotionalen Seite her am Anfang sicher nicht einfach ist. Aber als scheidungskind und Ping Pong Ball weis ich wie furchtbar die andere Seite ist. Und das Kind kann nun wahrlich nichts für eine Trennung.

von pickpick am 24.02.2013, 10:45 Uhr

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum