Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Infobereich Kindergesundheit
 
 
Annina Dessauer - Mutter-Kind-Kuren Annina Dessauer  -  Mutter-Kind-Kuren
  Zurück

Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Hallo Frau Dessauer
Ich wohne zur Zeit nicht in Deutschland und kann hier leider keine Mutter-Kind-Kur beantragen, da es so etwas überhaupt nicht gibt. Meine Krankenkasse würde demnach auch nichts erstatten, falls ich z.B. selber eine passende Kur in Deutschland finden würde. Ich bin mir ziemlich sicher genügend Gründe nennen zu können warum eine Kur für uns nötig wäre. Auch wäre ich ja bereit etwas Geld ausugeben, aber gleich ein paar Tausend ist natürlich schon ein Problem.
Haben Sie vielleicht eine Idee, gibt es irgendwelche Einrichtungen, staatlich oder vielleicht kirchlich, an die ich mich wenden könnte? Ich hatte vor einiger Zeit mal das MütterGenesungswerk angerufen, aber nur wenn man als Deutsche auch in Deutschland wohnt helfen sie einem weiter.
Was genau für mich geeignet wäre oder empfehlenswert ist ein anderes Thema, dazu vielleicht ein andermal mehr. Erstmal hoffe ich, dass es überhaupt doch noch irgendwie möglich ist für mich und meinen 1 jährigen Sohn. Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Gruß L.


von Larisa3 am 13.02.2013

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Hallo, in welchem Land befinden Sie sich denn?
Viele Grüße Annina Dessauer

Antwort von Annina Dessauer am 14.02.2013
 

Re: Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Hallo nochmal, das hatte ich nicht gesagt, da es keinen Unterschied machen sollte, oder? Ich wohne in den Niederlanden, allerdings nicht im Grenzgebiet, wo es angeblich eine Sonderregelung gibt.
MfG Larisa

Antwort von Larisa3 am 14.02.2013
 

Re: Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Jedes Sozialsystem ist anders. Ich kann nur einschätzen welche Hilfeleistungen in Anspruch genommen werden können, wenn ich das Land weiß, da man aus der Schweiz, Lichtenstein, Luxemburg und Österreich Kuren beantragen kann.

In den Niederlanden ist das Sozialsystem ein komplett anderes als in Deutschland. Es gibt die so genannten "Familienhelferinnen". Dort kann man nachfragen in welcher Richtung es Hilfe gibt, wenn man belastet ist. Andererseits kann man beim Hausarzt nachfragen (die einem ja zugewiesen werden) und in einigen "ziekenhuisern" gibt es Hilfezentren für Bürger mit Fragen bzgl. Hilfestellungen. Die Regelung gilt allgemein für Grenzgänger, was ich hier z.B. recht oft mit Luxemburg habe.

Ich würde erst mal den Gang zum Hausarzt wählen und nachfragen ob man Ihnen dort Entlastung und Hilfe anbieten kann.

Mooie groeten Annina Dessauer

Antwort von Annina Dessauer am 15.02.2013
 

Re: Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Goedenmiddag und danke für Ihre schnelle Antwort... und die "mooie groeten" : )

Ich hätte meine Frage aber vielleicht etwas besser formulieren sollen, sorry, ich suche nämlich eine Möglichkeit eine Kur in Deutschland zu bekommen ohne Beteiligung einer Krankenkasse. Stattdessen irgendwelche anderen Zuschüsse, die man als Deutsche ohne deutsche Krankenkasse anfragen könnte. Darum auch meine Frage nach evtl. kirchlichen Einrichtungen o.ä.

Leider ist es so, dass ich hier so ziemlich alleine dastehe mit meinen Problemen. Selbst anfangs, mit einem extremen Schreikind. Wir waren einige Tage im Krankenhaus, zur Kontrolle (zum Glück) gab es keine schlimmen Ursachen für das durchgehende Heulen, aber mehr als dass mein Sohn alleine dort hätte bleiben können (damit ich Schlaf bekomme und nicht depressiv werde usw.), gab es an Hilfe nicht. Ich wollte das aber nicht, dann hätte ich Milch abpumpen müssen usw., bin also da geblieben und zusammen wieder nach Hause... Es gab eine Zeit, dass ich solche Becken/Rückenprobleme hatte dass ich nicht normal laufen konnte und mein Baby nicht hochheben konnte, aber auch dann musste mein Mann eben frei nehmen.... Ich war natürlich bei sowohl Hausärzten als auch dem Consultatiebureau (meinen Sie das mit Familienhelfer?), überall gibt es den ein oder anderern "Tipp", vorallem dass ich mir helfen lassen soll von Familie oder Freunden. Aber wenn es eben niemanden gibt den man beanspruchen könnte, hat man ganz einfach Pech.... Praktische Hilfe gibt es einfach nicht. Jedenfalls ist es uns nicht gelungen diese zu finden.

Ich träume von einer Kur als Auszeit, an einem Ort an dem wir 2 gut aufgehoben sind und an dem ich mich meinen Problemen widmen kann, ohne dass ich meinen Sohn länger alleine lassen muss. Ich hatte selber mal gesucht und etwas in Kleve gefunden, wo man sich auf sowohl BurnOut und Stress, als auch den Bewegungsapparat spezialisiert hat. Das schien mir perfekt. Kennen Sie das Haus zufällig? Etwas in diese Richtung bräuchte ich wohl...
Aber ich kann sicher nicht soviel Geld aufbringen mir so eine Kur mal eben zu "kaufen". Also was kann ich tun??Nach Deutschland ziehen?... Würde ein Wohnsitz in DE einen Unterschied machen, wenn trotzdem keine Krankenversicherung dort hätte??
Vielleicht wissen Sie ja noch etwas? Wäre schön...

Hartelijke groet,
Larisa

Antwort von Larisa3 am 15.02.2013
 

Re: Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Hui terug... (mijn nederlands is niet so goed)... Ich mache mir über das Wochenende mal Gedanken und melde mich dann ok?

Tot kijk Annina Dessauer

Antwort von Annina Dessauer am 15.02.2013
 

Re: Mutter -Kind-Kur für Deutsche im Ausland

Hallo Larissa,

also es gibt 2 Möglichkeiten Hilfe zu bekommen. Sie wenden sich an die Gemeinde ihrer "Heimatstadt" in Deutschland und fragen ob es Hilfeleistungen gibt für "originäre Einwohner" die nun im Ausland sind. Sie kontaktieren in den Niederlanden den zugewiesenen Hausarzt und fragen ob man hier Hilfe leisten kann (die Niederlande haben etliche Fonds für unterschiedliche Projekte). Sonst ist mir nur bekannt dass das Müttergenesungswerk ab und an teilweise aus dem Spendenfonds etwas zahlt, aber nur wenn die Person wie Sie ja schon geschrieben haben in Deutschland wohnt. Wir sind leider ein solch kleiner gemeinnütziger Verein, dass wir ab und an mal die Fahrtkosten für die Mamis vorstrecken können, wenn diese sich das gar nicht leisten können, sonst aber unsere finanziellen Mittel sehr begrenzt sind. Leider hakt es hier am Sozialsystem. Ich drücke fest die Daumen dass sich doch noch eine Stelle auftut die helfen kann. Alles Liebe een mischien tot ziens - Annina Dessauer

Antwort von Annina Dessauer am 18.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Expertenforum "Mutter-Kind-Kuren":

Mutter Kind Kur

Guten Abend, Frau Dessauer, ich muss im August eine Mutter Kind Kur machen. Ich bin alleinerziehend, meine Kinder sind dann 2 1/2 Jahre und 16 Monate alt. Ich habe gelesen, dass Sie viele Häuser persönlich besucht haben... Könnten Sie mir hierfür ein geeigntes Haus ...

dolce15   07.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Kind Kur
 

Kosten die Mutter Kind Kur

Hallo Annina Dessauer , Ich habe mehrere fragen erste frage macht es sinn eine Kurs zumachen ? Ok seit paar Monaten kriege ich plötzlich Aggressionen und Depressionen dann hatte ich eine zeit lang Essstörungen das ich habe sehr viel abgenommen jetzt aber kriege ich das langsam ...

esii   05.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Kind Kur
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia