Mutter-Kind-Kuren Mutter-Kind-Kuren
Geschrieben von Muckelita am 23.02.2013, 17:00 Uhr zurück

Kur über Rentenversicherung ?! Hat mit der Beantragung jemand Erfahrungen?

Ich möchte gerne eine Kur für mich (meine 2 Kids, 4 + 6 J. als Begleitpersonen) beantragen.
Ich war bei der Krankenkasse und die Bearbeiterin meinte, dass ich die Kur über die Rentenversicherung stellen müsse, da ich im moment nicht erwerbstätig bin. (aufgrund meiner Krankheit)

Ich habe vor 3 Jahren eine Kinderreha für meinen Sohn beantragt.
Diese ging dann auch über die Rentenversicherung.
Wobei ich da echt ins Irre geführt wurde, da die Rentenversicherung meinte ich soll es über die Krankenkasse beantragen und die Krankenkasse meinte ich soll es über die Rentenversicherung machen.

Jetzt habe ich den Antrag für die Rentenversicherung mit der Sachbearbeiterin der Krankenkasse zusammmen ausgefüllt und habe am Mittwoch einen Termin bei meinem Hausarzt, der auch noch etwas ausfüllen muss.

Jetzt frage ich mich ob es dann trotzdem eine Kur ist oder eher eine Reha weil es ja über die Rentenversicherung geht.

Und ob es evtl sinnvoll wäre auch weitere Ärztebereichte beizulegen von Fachärzten, die mich behandeln.

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Lg,

Tati

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an Muckelita   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum "Mutter-Kind-Kuren":

Dauer bei Beantragung oder Widerspruch

Guten Abend, da ja die Genehmigungen für Mutter-Kind-Kuren oft sehr lange dauern und auch Widersprüche sich immer in die Länge ziehen, mal ein Tip von der unabhängigen Patientenberatung der Bundesregierung: Verfahren sollen innerhalb von 3 Monaten abgeschlossen sein, ist ...

MamavonLukas   19.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Beantragung
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mutter-Kind-Kuren