Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
 
 
 
Mehrsprachig aufwachsen Mehrsprachig aufwachsen
Geschrieben von natividad am 10.02.2013, 22:40 Uhr.

Re: Muttersprachlicher Unterricht - auch für unseren Sohn?

Hallo Luvi,

Ich bin Spanierin und meine Tochter hat in diesem Schuljahr mit dem muttersprachlichen Unterricht in BW angefangen, von daher habe ich alles "frisch" erlebt.

Anspruch hast Du leider nicht, der Unterricht wird vom spanischen Auslandsministerium und ist nur für spanische Kinder bzw. Kinder mit mind. einem spanischen Elternteil.

Allerdings würde ich trotzdem zu der Schule gehen, in der der Unterricht stattfindet, und mit dem Lehrer/in sprechen. Bei uns war es so, dass die Klasse wenige Kinder hatte und davon leider ganz wenige überhaupt Spanisch sprechen konnten. Von daher hat die Lehrerin "inoffiziell" ein nicht-spanisches Kind zugelassen - er nimmt Teil, ist aber nicht eingeschrieben und hat keinen Anspruch an Zeugnisse und Zertifikate.

Allerdings ist es wegen der Versicherung problematisch, wenn dem Kind was passiert, ist die Lehrerin daran. An Ihrer Stelle würde ich es wahrscheinlich nicht machen - bin scheinbar schon zu lange in Deutschland. Aber der "normale" Spanier sieht es mit den Versicherungen viel laxer als der Deutsche.

Viel Glück,

Nati

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge in Mehrsprachig aufwachsen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia