Mehrsprachig aufwachsen Mehrsprachig aufwachsen
Geschrieben von DK-Ursel am 04.02.2013, 10:54 Uhrzurück

Re: Muttersprachlicher Unterricht - auch für unseren Sohn?

Hej!

Die Hinweise sind auch ganz sicher hilfreich; ich weiß, daß die Kinder einer Studienfreundin Griechisch durch die griech. Behörden ermöglicht bekamen.
ABER:
Sinn der Aktion ist das eben,weil Griechenland ja bereits dazu verpflichtet ist, im eigenen Land den Muttersprachenunterricht der dort Ansässigen in den dort vertretenen EU-Sprachen z organisieren.

Daß das leider oft erstmal nur graue Theorie ist, ist mir auch klar.
Selbst wir im "reichen" DK wurden ja erstmal abgeschmettert und nur unser Einsatz mit HInweis auf die Gesetzeslage hat und dann den Unterricht in Aarhus ermöglicht.
Wer sich da nicht auskennt, gibt bei dem ersten negativen BVescheid der Scuklbehörde eben leicht auf - zumal nicht alle in der Lage sind, den Unterricht für die kinder selbst zu bezahlen; das aber erwarten die Konsulate zumeist.

Hilf bitte nochmal einem Dummi:
RLP, das habe ich nun verstanden, und was heißt das?

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen