Mehrsprachig aufwachsen Mehrsprachig aufwachsen
Geschrieben von katschnuffel am 04.02.2013, 7:34 Uhrzurück

Re: Muttersprachlicher Unterricht - auch für unseren Sohn?

Mh, ich lese ab und an hier mir. Mein Mann ist Spanier, ich Deutsche und unsere Kinder beides. Als Lehrerin aus Rlp kann ich dir sagen, dass es auf verschiedene Faktoren ankommt...z.B. Entfernung zum Unterricht, ,Nationalität..... Oftmals kommen türkische oder italienische Kinder in den Genuss von muttersprachlichem Unterricht, da einfach viele Kinder da sind, die die beiden Sprachen sprechen. Spanier gibt es im Vergleich dazu relativ wenig, dementsprechend auch den Unterricht. Im Konsulat teilte man und mit, dass wohl jedes Spanische Kind ein Recht darauf hat, aber es in ländlichen Region sehr schwer ist das Ganze umzusetzen, da ein einzelner Lehrer nicht an fünf verschiedenen Stellen an einem Tag kann, deshalb wird gebündelt und in größeren Städten/Gemeinden ein Angebot bereitgestellt.Ich würde im
Konsulat nachfragen, die können schon mal sagen ob und wenn ja wann und
wo und ob du teilnehmen kannst (kann mir jetzt nix anderes vorstellen). Oder
du fragst in einer spanischen Kirchengemeinde nach, dort gibt es viele
Aktivitäten evtl. auch Unterricht oder Hilfe, wo du Unterricht bekommen
kannst.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen