Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
 
 
 
Mehrsprachig aufwachsen Mehrsprachig aufwachsen
Geschrieben von Lola2501 am 11.02.2013, 20:33 Uhr.

Das Kind lernt ja nicht nur die Sprache ...

Huhu Chianti,

wenn ein Kind zwei- oder mehrsprachig aufwächst, lernt es nicht nur die Sprachen sprechen, sondern bekommt auch kulturell vieles vermittelt. Es hat somit Anknüpfungspunkte für jede Sprache und versteht daher auch, warum es die Sprachen lernt.

Daher bin ich auch eher gegen eine künstliche Mehrsprachigkeit.

Zudem ist man als Nicht-Muttersprachler nie vor Fehlern sicher, die man dann an sein Kind weitergibt. Kinder merken sich die Dinge so schnell und v.a. dauerhaft! Es könnte tatsächlich schief gehen und dein Kind hat später überhaupt nichts davon.

Ich habe mehrere Jahre in Frankreich gelebt, habe Französisch studiert und spreche fließend Französisch. Dennoch würde ich mein Kind nicht auf Französisch erziehen. Das überlasse ich lieber dem französischen Papa! :-)

Vielleicht hilft dir das ja, die richtige Entscheidung zu treffen.

Liebe Grüße
Lola

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge in Mehrsprachig aufwachsen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia