Mehrsprachig aufwachsen Mehrsprachig aufwachsen
Geschrieben von Cata am 18.07.2017, 21:40 Uhrzurück

Re: Besuchsweise in die Schule

In USA ist es kein Problem die Kinder für ein/zwei Monate aus der Schule zu nehmen, auch in der Highschool nicht. Da muss auch nichts nachgearbeitet werden.
In Deutschland gibt es Privatschulen, die gern Gastkinder nehmen. Wir haben uns meist beim Einwohnermeldeamt angemeldet und Unterlagen somit der Schulpflicht. Dann gingen sie ganz normal in die jeweiligen Klassen, bis wir uns wieder abgemeldet haben. Ging auch bei der Großen damals in der 9ten ganz prima. In der 1sten hats bei meiner Kleinen auch gut funktioniert. Mein Sohn hat sogar schon mal ne Gymnasium Empfehlung bekommen. Einzig das Geburtsdatum entscheidet in welche Klasse sie kommen. Da wird nix untersucht.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen