Zur Person:

Dr. med. Wolfgang E. Paulus ist Leiter der Beratungs­stelle für Reproduktions­toxikologie und Ober­arzt an der Universitäts­frauenklinik Ulm mit Schwer­punkt Pränatale Medizin.

Neben der Beratung von Fach­ärzten und Patientinnen zum Umgang mit Medika­menten und Schad­stoffen in Schwanger­schaft und Still­zeit widmet sich Herr Dr. Paulus seit über 25 Jahren dem Aufbau einer Daten­bank zu Risiken einer Arznei­mittel­anwendung in der Schwanger­schaft. In den vergangenen Jahren wurden mehr als 30.000 Fälle dokumen­tiert, so dass bei vielen Medika­menten Aussagen über Fehl­geburts- und Fehl­bildungs­risiken nach Anwendung in der Früh­schwanger­schaft möglich sind.

Bereits seit 1990 sorgte Dr. Paulus als wissen­schaftlicher Mitarbeiter an der Universitäts­frauenklinik Ulm für die Einrichtung einer Spezial­sprechstunde für Medika­mente in der Schwanger­schaft. Als Facharzt für Frauen­heilkunde und Geburts­hilfe mit dem Schwerpunkt "Spezielle Geburts­hilfe und Perinatal­medizin" konzentrierte er sich auf die vorgeburt­liche Diagnostik und Therapie (Anerkennung von Stufe II der Deutschen Gesell­schaft für Ultra­schall in der Medizin; Zertifikat nach den Richt­linien der Fetal Medicine Foundation). 2006 wurde Dr. Dr. Paulus zum Außer­ordentlichen Mitglied der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzte­schaft berufen.

Aus der umfangreichen wissen­schaftlichen Daten­erfassung sind vielfältige Publika­tionen zu Reproduktions­toxikologie, Pränatal­medizin, Sono­graphie und Reproduktions­medizin in der deutschen und interna­tionalen Fach­literatur hervorgegangen.