Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft
Forum Schwanger - wer noch?
Infobereich Schwangerschaft
Schwangerschafts-Newsletter
Forum Vornamen
 
 
 
Dr. Paulus - Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit Dr. Paulus - Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit
Geschrieben von pelka am 01.04.2005
Zusätzliche Angaben:
 
Medikamente:Helmex, Vermox
Zeitraum / Dosis:1.4.05, 2 Tab
Belastungen:keine
Krankheiten:nein

Spulwürmer, Helmex oder Vermox

Habe heute Ascariden im Stuhl nachgewiesen. Stille mein Kind (6 Wochen) voll. Helmex hat eine HWZ von 2 Stunden und eine geringe Bioverfügbarkeit von unter 5% und erscheint mir damit sinnvoll. Nach wieviel Stunden ist der Wirkstoff abgebaut und ich kann wieder stillen?
Könnte man das Kind ggf. auch damit behandeln, Studien liegen ab 6 Mon. vor. Vielen Dank
Frage beantworten
 
Frage stellen


*5 Antworten:

Re: Spulwürmer, Helmex oder Vermox

Antwort von Dr. Paulus am 06.04.2005
 
Mebendazol wird im Intestinaltrakt nur minimal resobiert, so dass nur extrem geringe Mengen in die Muttermilch übergehen. Der Säugling nimmt über die Muttermilch ca. 1 ng/ml auf.
Das Stillen darf daher unter Einnahme von Mebendazol fortgesetzt werden (Kurzel et al 1994; Stoukides 1994).

Kinder unter 2 Jahren dürfen bei Fehlen therapeutischer Alternativen ebenfalls mit Mebendazol behandelt werden.

 

Re: Test

Antwort von biele am 19.05.2005
 
Guten Tag Herr Dr. Paulus

Ich bin jetzt in der 34. Woche schwanger. Kann ich dennoch Vermox einnehmen? Im Beipackzettel wird davon abgeraten.


Vielen Dank für Ihre Antwort

 

Vermox auch in der Schwangerschaft???

Antwort von biele am 20.05.2005
 
Guten Tag Herr Dr. Paulus

Ich bin jetzt in der 34. Woche schwanger. Kann ich dennoch Vermox (gegen Oxyuren) einnehmen? Im Beipackzettel wird davon abgeraten.
Gibt es ggf. ein pflanzliches Präparat?


Vielen Dank für Ihre Antwort

 

Re: Test

Antwort von mini am 09.09.2005
 
Hallo, kann leider keine Antwort zu der Frage finden, ob man Mebendazol (vermox)in der Schwangerschaft nehmen kann, oder ob es gegebenenfalls ein
pflanzliches Präparat gibt. Bin in der 11. SSW. Vielen Dank

 

Re: Test

Antwort von agnes13 am 13.04.2006
 
Hallo,

Sie haben im September letzten Jahres gefragt, ob Sie in der Schwangerschaft Vermox einnehmen dürfen. Leider wie ich gesehen habe, wurde das nicht beantwortet. Habe Sie dieses Medikament dann eingenommen, oder nicht ??? Haben Sie Ihr Baby schon ? Ist alles in Ordnung ? Bitte schreiben Sie mir, aus welchem Grund Sie die Tabletten einnehmen sollen. Bei mir (22 SSW) ist das so, dass ich mich evtl. von meinem Hund mit Würmern angesteckt haben könnte und keiner gibt mir die Auskunft, ob das für das Ungeborene gefährlich sein kann oder nicht und ob ich evtl.Vermox einnehmen darf.
Bitte helfen Sie mir bei der Antwortsuche.

VIELEN DANK.

    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Wolfgang Paulus  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia