Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen und Backen
Rezepte für Eltern von Eltern
 
 
 
  Birgit Neumann

Ernährungsberaterin Birgit Neumann
Kochen für Babys und Kinder

  Zurück

Kind (3 1/2) ißt wenig zu Mahlzeiten, dazwischen immer Hunger

Liebe Frau Neumann, unser 3 1/2jähriger Sohn ißt seit längerem zu unseren Hauptmahlzeiten wenig bzw nur ausgewählte Komponenten - meist die Sättigungsbeilage oder vom Brot nur den Belag oder etwas extra für ihn dazu gestelltes (rohe Paprika und Gurken in rauen Mengen), vom Müsli morgens nur einige Löffelchen.
Er trinkt aber normale Mengen Apfelschorle (höchstens 20% ist Apfelsaft).
Wenn dann aber gerade alle fertig sind mit der Mahlzeit (der kleine Bruder, 21 Monate, ißt teils sehr gut und alles, teils auch nur die Sättigungsbeilage, davon aber in der Regel viel), jammert/kreischt/weint der Große los, er habe zu wenig gegessen, er sei hungrig.
Wenn ich ihm dann das anbiete, was er stehen ließ, heißt es nur "Aber ich will was ANDERES!!"
Meist ist es dann egal, ob ich ihm immer wieder seine "Reste" anbiete oder wirklich noch eine Alternative - er will weiterhin "was ANDERES!".
Wir sind jetzt total unsicher, ob wir ihm dann einfach zum späteren Zeitpunkt etwas geben sollen (wenn ja: das vorherige Essen oder Alternativen?) oder ob wir ihm zwischendurch besser nix geben, damit er sich nicht dann satt ißt und zur nächsten Mahlzeit wieder nicht hungrig ist.... beides schon ausprobiert - aber irgendwie ist immer irgendwann großes Theater :-/
Vielen Dank im Voraus, liebe Grüße! Enn


von Enn79 am 21.05.2015

Frage beantworten
Frage stellen

Antworten:

Re: Kind (3 1/2) ißt wenig zu Mahlzeiten, dazwischen immer Hunger

Hallo Enn79
ui, die Situation klingt ein bisschen verfahren und auch so, als ob sich euer Großer mit diesem Verhalten ein bisschen mehr Aufmerksamkeit verschaffen möchte. Könnte das sein?
Also wenn euer Kind gesund ist und gut gedeiht, kannst du darauf vertrauen, dass er genügend isst und ihm die Mengen entweder ausreichen, oder dass er mal mehr und mal weniger ist - alles völlig normal. Gesunde Kinder verhungern nicht vor vollen Tellern und essen wenn sie hungrig sind. Wenn ihnen das Angebot nicht zusagt, schaffen sie es problemfrei bis zur nächsten Mahlzeit. Diese fällt meist entsprechend größer aus.
Kinder fordern uns Eltern immer wieder. Um dabei die Oberhand zu behalten, hilft das Aufstellen von Regeln.
Welche Regeln könnten das bei euch sein? Überlege dir am besten ein bis zwei einfache Regeln, die du konsequent beibehalten müsstest. Besser als Verbote in die Regeln zu packen, ist es wenn du die Regeln positiv formulierst. Hast du schon eine Idee?

Euer Kind sollte lernen, dass bei den gemeinsamen Mahlzeiten gegessen wird. Gesunde Kinder sind sehr anpassungsfähig. Der allgemeine Rat, den auch ich dir geben möchte ist dieser:
Du bestimmst das Angebot und dein Kind darf die Essmenge essen, die er essen mag und schafft. Bis zur nächsten Mahlzeit sollte es nichts geben.
Vielleicht kann dich Frau Ubbens noch etwas besser in dieser Angelegenheit beraten.
Ich wünsche und verspreche dir schnellen Erfolg!
Grüße
B.Neumann

Antwort von Birgit Neumann am 22.05.2015
 

Re: Kind (3 1/2) ißt wenig zu Mahlzeiten, dazwischen immer Hunger

Vielen herzlichen Dank für die Antwort!! Das mit der Aufmerksamkeit kann sehr gut sein. Mal sehen, ob wir das auf einem anderen Weg erreichen können....
Wir werden es auch nochmal neu mit Regeln aufstellen versuchen und vor allem das auch "durchziehen". Manchmal ist es ja soooo schwer, bei Dauergejammer nicht doch irgendwann "aufzugeben".... ;-)
Werde auch nochmal Frau Ubbens anschreiben, herzlichen Dank für den Tipp.
Viele liebe Grüße, Enn79

Antwort von Enn79 am 22.05.2015
 

Re: Kind (3 1/2) ißt wenig zu Mahlzeiten, dazwischen immer Hunger

Hallo, bereitet ihr gemeinsam das Abendessen vor und deckt den Tisch? Lasst ihr ihn vor dem Essen mit aussuchen, was er essen möchte? Genießt er vielleicht die gemeinsame Zeit mit euch bei Tisch? Vielleicht könnt ihr, wenn alle mit dem Essen fertig sind noch gemeinsam spielen? Mit dieser gemeinsamen Spielzeit in Aussicht, fällt es ihm vielleicht leichter den Tisch zu verlassen und das Essen zu beenden. Lieben Gruß :-)

Antwort von -Silke- am 25.05.2015
 

Re: Kind (3 1/2) ißt wenig zu Mahlzeiten, dazwischen immer Hunger

Liebe Enn,

ich kenne dieses Verhalten auch von meinem Sohn, der jetzt schon etwas älter ist (eigentlich sogar von beiden Söhnen in dem Alter). Ich wollte dir ein paar Punkte dazu schreiben, vielleicht hilft dir ja was davon auch:

1. Phasenweise essen/aßen meine Kinder immer bestimmte Sachen besonders viel oder besonders wenig. Ich biete trotzdem immer alles an. Mal nur Kartoffelpüree oder mal nur die Beilagen, davon geht ja die Welt nicht unter.

2. Was uns immer bei beiden Kindern geholfen hat: Wenn sie am Essen mäkeln (zB. "ich mag das Grüne nicht"), dann haben wir das oft übergangen, einfach gesagt, dann lass es drauf, normal weitergegessen, oft war dann kurz danach der Teller leer.

3. Oftmals erinnern wir schon frühzeitig: Bitte iss jetzt auf, wir sind gleich fertig mit dem Essen und danach gibt es nichts mehr. Manchmal sind die Kinder so verträumt, dass sie das Essen aufhören.... :))

4. Wenn das Kind was anderes will: Bei uns hilft manchmal: Nur noch zwei Löffel davon und wenn das auf ist, dann darfst du haben, was du möchtest. Manchmal brauchen die Kinder auch das Nein-Sagen-Dürfen: Willst du eine Banane? - Nein. Willst du einen Apfel? - Nein. Willst du eine Aprikose? - Ja. :))

5. Wenn meine Kinder mir beim Zubereiten des Essens oder beim Kochen helfen und vorher schon eine halbe Paparikaschote roh essen, die ich nachher ins Essen schmeiße, dann finde ich das kein Drama. Wenn das Zwischendurch-Essen jetzt Schokolade wäre, dann fände ich das nicht gut. Aber auch den Nachtisch mal vor dem Hauptgang zu essen, ist kein Weltuntergang. Ich glaube (und weiß auch aus eigener Erfahrung), dass ein Zwang beim Essen (sowohl an Menge als auch die exakte Uhrzeit) ein späteres Essvehalten begünstigt, dass zu Übergewicht führt. Daher versuche ich meinen Kindern möglichst zu geben, was sie möchten, das kann dann auch mal eine kleine Süßigkeit sein, aber so oft kommt das gar nicht vor.

Was dein Theater angeht: Es ist nur eine Phase.... :))

Viele Erfolg!!

Antwort von wrcstimme am 26.05.2015
    Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia