Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen und Backen
Rezepte für Eltern von Eltern
 
 
 
Birgit Neumann - Kochen für Kinder - Ernährungsberatung Kochen für Kinder - Ernährungsberatung
  Zurück

Frühstück

Hallo,
meine Tochter ist jetzt bald 11 Monate alt. Sie ißt eigentlich gerne - nur früh weiß ich nicht so recht, was ich Ihr am besten geben könnte! Sie mag die Trinkmahlzeiten (von Hipp, Alete und Co) nicht, auch nicht ein selbst angerührtes Babymüsli (Rezept aus "Kochen für Babys"), dafür ist sie ganz heiß auf Brötchenteig! Das kann´s doch aber nicht sein?! Ich bin da echt ratlos und habe ein schlechtes Gewissen! Sie muß doch ordentlich frühstücken und auch etwas trinken!

Liebe Grüße!


von AnjaHerzog am 04.07.2011

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Frühstück

Hallo AnjaHerzog
wenn dein Baby momentan mit einer schlichten Milchportion am Morgen zufrieden ist, kannst du das so beibehalten. Du schreibst, dass sie Brötcheteig mag. Ist der ungebacken oder meinst du das Innere, das weiche Innenleben eines Brötchens? Das kann deine Kleine ruhig haben. Denn die Welt wird mit allen Sinnen erlebt. Für die Kleinsten ist alles neu. Und diesen neuen Dingen stehen Kinder meistens sehr skeptisch gegenüber. Neue Speisen werden erst oft erst mal nur beäugt, geleckt, minimal gegessen. Kinder wollen alles BE-GREIFEN. Es heisst, dass möglichst viele Sinne beteiligt sein sollten, damit etwas nachhaltig prägt. Lass deine Tochter sich ganz vorsichtig an neue Speisen herantasten.
Üblicherweise begutachten die Kleinen die Speisen, die auf dem Tisch stehen, zuerst mit den Händen, dann mit dem Mund - manches wird dabei geschluckt und manches aber wieder ausgespuckt. Butter ist oft ein interessantes Untersuchungsobjekt. Da werden die Finger versenkt, oder Nudeln werden auf den Boden geworfen, Brot in sämtliche Einzelteile zerpflückt, der Belag vom Brot heruntergeholt und gekostet, der Belag nur abgeleckt, Hände im Kartoffelbrei gebadet....
Dafür ist diese Übergangszeit von Brei/Milch zu Brot sehr wichtig. Mit 10Lm etwa ist die Zeit des schnellen Wachstum allmählich vorbei und die Zunahme stagniert. Das äußert sich auch in verringertem Appetit. Weniger kann ausreichen. Je mehr sich die Kleinen schliesslich bewegen, bald erlernen sie das Laufen, desto mehr Hunger wird sich wieder bemerkbar machen.
Die Familienkost ist eine erste größere Liberalisierung für die Ernährung beim Baby. Der Verdauungstrakt ist schon besser in der Lage sich auf neue Lebensmittel einzustellen und zu verdauen. Auch das Schlucken größerer Partikel fällt den Babys leichter. Der Reifeprozess ist vorangeschritten und die Babys neugierig. Sie wollen selber essen, wollen am Familienleben teilhaben, sollen ihr Essen erkunden und freuen sich über neue Geschmackserlebnisse. Auch als Eltern freut man sich über neue Essgewohnheiten, dass die Babys selbständiger werden und man nicht mehr so aufpassen muss.
Besonders gut ist Fingerfood, weil so das Essen spielerisch erlebt wird, was die Akzeptanz erhöht, Essmengen steigern kann und zusätzlich die Feinmotorik schult.
Schön ist es, wenn euer Baby seinen eigenen Teller und Besteck bekommt.

Lass deine Tochter einfach mal machen, achte darauf, dass sie sich mit gewohnten Basics sättigen kann und biete neue Dinge an.
Grüße
B.Neumann

Antwort von Birgit Neumann am 05.07.2011
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann:

Antwort Frühstück

Hallo, naja soviel Neues gibt es nicht zu berichten. Das mit dem Obst lief 2 Tage recht gut, aber mehr mit überreden. Mittlerweile haben wir uns wieder aufs Nutellabrot eingeschossen :o). Ich versuche das jetzt alles ganz locker zu sehen und warte einfach mal ab. Denn ...

stupsimaus   27.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frühstück

Hallo, unsere Tochter (27 Mon) hat bisher früh noch eine Milchflasche, 3,5 %, bekommen. Dies wollten wir natürlich nun mal abstellen, obwohl die Kuscheleinheit im Bett damit früh wegfällt :o(. Man stellt sich das ja als Eltern meistens immer einfacher vor als es dann ist, ...

stupsimaus   14.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frühstück

Liebe Frau Neumann, meine Tochter (3,5 Jahre) möchte nichts anderes zum Frühstück essen, ausser ihr Nutella-Brot. Manchmal überrede ich sie etwas Müssli zu essen. Das tut sie auch, aber nur trocken, ohne Milch. Dabei liebt sie Milch und trinkt noch jeden Abend eine Flasche. ...

Palomita   20.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

frühstück mit fast 3 jahren

hallo! mein kleiner fast 3 macht neuerdings drama beim essen. er kostet 1 bissen dann sagt er "nicht gut", er würde ausschliesslich schoko, pudding und joghurt essen. morgens hat er bis jetzt immer seine milchflasche getrunken, kindermilch 2+ oder vollmilch. jetzt ...

miami123   11.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Was zum Frühstück für Einjährigen?

Hallo, ich stille noch morgens und würde dies jetzt langsam durch ein Frühstück ersetzen. Was könnte ich meinen Kleinen denn da mal geben? Vormittags gibt es Obstmus, mittags Gemüse-Fleisch-Brei mit Nudeln, Kartoffeln oder Reis, nachmittags Obstmus mit Getreide, abends ...

Delfinfreundin   05.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frage zum Frühstück und Abendessen

Hallo, ich hab mal ne Frage ...ich bräuchte ein paar Ideen zum Abendessen. Unsere Tochter ist jetzt 18 Monate alt und würde am liebsten täglich Wienerle oder Fleischwurst futtern. Mit Rohkost oder ähnlichem kann man sie gar nicht locken. Dafür isst sie aber jeden Mittag brav ...

2009mama   20.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frühstücksmilch und Abendessen

Hallo, mein Sohn ist nun 10 Monate alt und bekommt morgens 200 ml PRE Milch, mittags ein Menü Gläschen mit etwas Obst als Nachtisch, nachmittags einen GOB (manchmal mit etwas Brot zusammen) und abends den Milchbrei Keks von bebivita. Nun würd ich gern wissen wie und wann ...

Conny2012   13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frühstück / Abendbrot 13M.

Hallo Birgit, mein Sohn ist 13 Monate und nimmt sich vom Brot den Käse oder die Wurst runter und ist nur Käse und/ oder Wurst. Vorher hat er noch Brot mit Frischkäse oder Butter gegessen aber das nimmt er jetzt gar nicht mehr. Soll ich ihm zum Frühstück nur Käse essen lassen? ...

Krümelmama09   13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frühstück

Guten Morgen, mein Sohn möchte morgens keine Flasche. Er trinkt zwar 60 ml um 7 Uhr aber das ist immer eine Arbeit weil er die nicht möchte ( er hat aber hunger). Daher würde ich gerne wissen ob es etwas anderes zum Frühstück gibt was ich ihn anbieten kann? Er ist 6 Monate ...

Jenni1986   12.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
 

Frühstück Kindergarten

Hallo, ich würde gerne wissen, was ich meiner Tochter (21 Monate) als 2. Frühstück mit in den Kindergarten geben könnte. Im Moment steht sie gegen 9 Uhr auf und frühstückt dann Kinderfrüchtemüsli von Altnatura (in Naturjoghurt), dazu trinkt sie Milch. Zwischendurch darf ...

Hummel04   06.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Frühstück
    Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia