Forum Engel
 
 
Kleine Engel Kleine Engel
Geschrieben von sneram am 19.07.2017, 21:55 Uhrzurück

Re: Dem Arbeitgeber von Fehlgeburt erzählen oder lieber nicht?

Hallo,
es tut mir leid, was dir passiert ist.
Ich kann natürlich nur meine eigenen Erfahrungen schildern, da viele Dinge mit hinein spielen (wie ist das Verhältnis zum Chef/zu den Kollegen, wie sicher ist die Stelle, wie groß das Unternehmen, wie lange ist man schon da, ...).
Ich war bereits im fünften Monat und man hat es schon gesehen. Daher wussten es alle. Meine Chefin wusste es seit der 13. Woche (wo man denke, es ist sicher, ...). Ich wurde drei Wochen krank geschrieben und hatte im Anschluss noch zufällig einige Tage frei.
Ich habe direkt an dem Tag, als ich es gesagt bekam auch im Sekretariat angerufen und meine Arbeitgeber informiert. Als ich wieder kam, waren alle sehr nett und verständnisvoll. Ich persönlich bin sehr für Offenheit, allein weil ich nachdenklicher, ruhiger und wenig lustig war. So wussten alle Bescheid und keiner wunderte sich über mein Verhalten.
Gibt es bei dir im Betrieb vielleicht einen Betriebsrat/eine Frauenbeauftrage oder so, die du ins Vertrauen ziehen und die dich beraten kann, ohne das es sofort beim Chef landet?
Alles Gute

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Kleine Engel