Paare mit Kinderwunsch in der Community Quiz zum Thema Folsäure Ovulationskalender
Erster Kinderwunsch Erster Kinderwunsch
Geschrieben von Melody93 am 26.09.2017, 8:27 Uhrzurück

Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Guten Morgen ihr Lieben,
Ich bin neu hier und muss mir etwas von der Seele reden.
Ich bin 24, mein Freund 26 und sind seit 3 Jahren ein paar.
Für mich ist der Kinderwunsch schon seit ein paar Jahren da, wird aber immer größer.

Habe mit meinem Freund letztes Jahr darüber geredet, er wollte noch kein Kind haben (ist zu früh, er zu jung etc.).

Na gut, habe versucht mit dem vorerst "nein" zu leben.
Dieses Jahr kam das Thema wieder auf, habe versucht mit ihm darüber zu reden Anfang des Jahres. Es ist ihm wieder zu früh.
Habe seit dem sehr viel nachgedacht und Mitte des Jahres mit ihm (sachlich, nicht drohend oder erpressend) darüber geredet und ihm gesagt das ich so nicht weiter Machen kann mit den ganzen vielleichts und irgendwanns.

Wir waren beide sehr traurig und er hat gesagt das er dieses Jahr aufjedenfall noch nicht will. Evtl. Aber nächstes Jahr..

Ich liebe diesen Menschen wirklich sehr, ich weiß das ich nie wieder einen Partner wie ihn kennen lernen werde.
Aber ich habe Angst das er nur ja sagt um mich nicht länger warten zu lassen. Ich möchte das er auch glücklich sein kann.

Er sagte mir auch das er nie jemand sein werde der sich während der Schwangerschaft wahnsinnig freuen würde sondern erst wenn das Kind dann da wäre.. das macht mir auch ein bisschen zu schaffen.

Ich bin langsam ratlos, ich möchte ihn nicht verlieren (und er mich auch nicht das hat er mir sehr deutlich gesagt) aber ich möchte auch nicht egoistisch sein..
Aber ich weiß, das ich nicht länger als bis zum nächsten Jahr warten könnte. Weil unsere Beziehung so wahnsinnig toll ist und er, da bin ich mir sehr sicher, ein toller Vater wäre.

Vielleicht kennt hier ja jemand die Situation oder hat ähnliches durch.. würde mich freuen

Kinderwunsch-Infos

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*6 Antworten:

Re: Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Antwort von SunSet12 am 26.09.2017, 9:56 Uhr

Liebe Melody93.

Ich finde ja immer es gibt 3 maßgeblich unterschiedliche Versionen "nein" zum Baby zu sagen:

1. Ich möchte gar keine Kinder, mit niemandem.
2. Ich möchte grundsätzlich zwar Kinder, aber ich weiß nicht ob ich das mit dir will
3. Ich möchte grundsätzlich Kinder, und zwar mit dir, nur noch nicht jetzt

Wie ich das jetzt verstanden habe ist es bei dir Variante 3. Die angenehmste der drei Möglichkeiten.
Dein Freund will anscheinend Kinder haben und er will sie wie es aussieht auch mit dir haben (freu dich über solche Fakten - Fokus nicht nur auf negatives festlegen).
Habt ihr denn auch besprochen WARUM jetzt nicht? Zu jung ist ne sehr allgemein gehaltene Begründung. Möchte er denn erst Karriere machen oder noch bestimmte Reiseziele verwirklichen oder steckt er noch im Studium/ Ausbildung und ihr seid knapp bei Kasse, oder will er einfach die ungebundenheit der jugend noch genießen und fühlt sich nichtreif für die Verantwortung? Alles legitime Begründungen finde ich.
Das wären dann auch zumindest Aussagen anhand derer du ganz grob abschätzen könntest ob dein Wunsch eher 1 Jahr oder eher 5 Jahre in der Ferne liegt.

Alles Dinge die eine große Rolle dabei spielen.
Heiraten, Kinder bekommen, Beziehung führen... alles Dinge für die man die Einverständnis beider Seiten braucht.

Jetzt mal nur rein aus meinen Augen gesehen: du bist erst 24. Es wäre was anderes wenn du 34 wärst. Aber du hast noch viel Zeit und ich denke ob du nun heute oder in einem Jahr schwanger wirst macht nicht den bedeutenden Unterschied.

Wenn du nun aber das Gefühl hast du wirst Jahr um Jahr mit "vielleicht" und "eventuell" hingehalten und immer wieder vertröstet - ohne reale Aussicht auf tatsächliche Erfüllung deines wunsches - finde ich es nicht verwerflich ein sehr klares Gespräch zu führen.

Es macht keinen Sinn dem Partner seine lebenspläne aufzuzwingen. Aber es ist ebenso verkehrt seine eigenen Wünsche komplett für den anderen zu untergraben. Daher macht es immer Sinn wenn man die gleichen Vorstellungen zur lebensplanung hat.

Wenn ihr beide wirklich miteinander (!) Kinder wollt, dann ist - wie so oft - Kompromiss das Zauberwort.
Ihr liebt euch, ich bin sicher ihr findet eine Lösung mit der alle glücklich sind!!

Einziges was ich komisch finde: wie will dein Freund wissen wie er auf etwas noch nie dagewesenes reagieren würde (nicht freuen bei Schwangerschaft, erst bei Geburt)
Woher will er das wissen?

Alles gute!
Hab einen schönen Tag

SunSet12

 

Re: Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Antwort von Melody93 am 26.09.2017, 10:14 Uhr

Vielen lieben dank für deine liebe Antwort

Für ihn ist klar das er einmal Kinder haben möchte. Und zwar nur mit mir.
Für ihn ist es das "ungewisse" was ihm Angst macht und das man nicht mehr so spontan und flexibel ist wenn das Kind dann da ist.

Großartig reisen haben wir (in den nächsten Jahren zumindest aufgrund großer flugangst meinerseits) nicht vor. Kleinere reisen kann man, wie ich finde, auch toll mit Kind vereinbaren.

Finanziell sieht es bei uns nicht schlecht aus (es könnte immer mehr sein, das ist sowieso klar). Ich habe einfach teilweise das Gefühl das er vielleicht Angst hat das er nicht "gut" genug ist im Sinne von "einem Kind gewachsen sein".

Das gleiche hat er aber damals auch gesagt bevor wir unseren Hund bekommen haben und jetzt ist er sein ein und alles.

Er ist nicht unbedingt der emotionalste Mensch (kenne aber trotzdem keinen liebevolleren und fürsorglicheren Menschen als ihn).
Deshalb hat er wahrscheinlich gesagt das er sich während der Schwangerschaft nicht gleich wie ich freuen könnte.
Was nicht heißt das er mich nicht unterstützen würde. Das würde er und das weiß ich auch, das hat er mir auch versichert..

 

Re: Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Antwort von SunSet12 am 26.09.2017, 10:32 Uhr

Ich muss hier weiter schreiben, unten geht's irgenwie nicht...

Liebe Melody ich glaube es liegt bei den meisten Menschen in der Natur, Angst oder Respekt vor dem ungewissen und vor Veränderung zu haben. Da ist dein Freund gar kein Einzelfall.

Erkläre deinem Freund doch das Beispiel mit dem Hund und vielleicht könnt ihr euch in einigen Monaten darauf einigen es zb darauf ankommen zu lassen.
Sprich: nicht verhüten aber auch nicht den Zyklus beobachten und auf die fruchtbaren Tage abzielen. Sondern es eben darauf ankommen lassen.

Ich bin mir fast sicher dass dein Freund ziemlich bald auch ein eigenes Interesse dafür entwickelt "ob es denn nun geklappt hat" und auf einmal seid ihr - ohne Druck und zwang - mitten in der Familienplanung.


Keine Ahnung ob meine Tips hilfreich oder sinnig sind aber ich glaube so kann man vielleicht ganz soft in das Thema eintauchen anstatt einen harten break zu machen im Sinne von "zack und ab genau heute nehme ich keine Pille mehr und wir machen absofort aktiv ein Baby!"

Verstehst du wie ich meine? :)

 

Re: Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Antwort von Melody93 am 26.09.2017, 10:44 Uhr

Ja, das habe ich mir auch schon gedacht.. sein momentaner Standpunkt ist eben der, das er mich nicht mehr warten lassen möchte und wir es ab nächstem Jahr versuchen..
Ich habe nur so ein furchtbar schlechtes Gewissen das es ihm eigentlich noch zu früh ist.. auf der anderen Seite kann ich es natürlich kaum abwarten endlich zu hibbeln.
Bislang haben wir nur mit Kondomen verhütet..

 

Re: Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Antwort von FrauStorch am 26.09.2017, 22:07 Uhr

Tja, das ist der Klassiker und wohl eine typische Frauenfalle. Wie mit den Heiratsanträgen. Sie will dass er ihr einen Antrag macht, er tut aber nix. Also beginnt sie mit Andeutungen usw bis hin zu klaren Ansagen. Am Ende kriegt sie den Antrag und ist auch nicht zufrieden. Sie weiß nämlich nicht, ob er es tat weil sie drängte oder weil er es wollte. Eine unbefriedigende Situation. Oder wenn Frau sagt: "Nie bringst du mir Blumen mit". Er bringt dann Blumen mit dann sagt sie aber "Das hast du doch jetzt nur gemacht weil ich es gesagt hab" Schachmatt. Das ist unsere eigene Anleitung zum Unglücklich sein...

Aber wir können andere ja nichts dazu bringen das zu wollen was wir wollen wenn sie eigentlich was anderes wollen. Also, das was du unbedingt willst, nämlich das er auch unbedingt will kannst du nicht forcieren. Du musst dich also fragen was dir wichtiger ist: Sein Wille oder seine Taten deinem Willen zu entsprechen. Was ist drängender? Der Kinderwunsch oder sein Wollen?

Mal ne andere Frage: Was heißt, du kannst nicht länger als bis nächstes Jahr warten? Was machst du denn wenn er dann noch nein sagt? Dich Trennen? Kein Mann haben bringt dich doch noch weiter vom Kind weg. Wie kommst du denn dann schnell an ein Kind? Neue Partnerschaft? Erstmal finden und bis man dann an einen Punkt angekommen ist, bis beide Kinder wollen, ist das nächste Jahr doch längst vorbei. Man kann dann natürlich auch durch die Betten hüpfen und es drauf anlegen und einen Zufallstreffer anstreben, aber das macht schnell Geschlechtskrankheiten und immer passend zum Eisprung einen Bettgefährten finden ist auch nicht immer leicht. Ich denke dieser Gedanke ist eher ein Zeichen von Ungeduld als eine ernsthafte Möglichkeit eher an ein Kind zu gelangen. Zumindest nicht im Rahmen einer Partnerschaft.

 

Re: Kinderwunsch.. vielleicht mag jemand einen guten Rat beisteuern

Antwort von Melody93 am 27.09.2017, 10:38 Uhr

Ja, das ist leider im Moment ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen..

Ich würde mich wahrscheinlich nicht von ihm trennen, da ich mit ihm eine Familie gründen möchte und nicht einfach nur ein Kind haben will auf biegen und brechen.

Ich weiß aber, das es mich wahrscheinlich in ein sehr tiefes Loch reißen würde wenn ich noch länger warten müsste..

Er wusste bereits am Anfang unserer Beziehung das ein Kinderwunsch meinerseits besteht und er mir eben auch gesagt hat das er auch gern ein Kind hätte.

Im Moment leider alles nicht so einfach..
Aber ein Kind bekommen und dafür mit irgendwelchen Männern ins Bett steigen.. Nein Nein sowas würde ich nie tun.

Wie gesagt, ich liebe ihn wirklich sehr und er liebt mich auch. Deshalb ist es leider auch nicht ganz einfach eine Entscheidung zu treffen.

Die letzten 10 Beiträge im Forum Erster Kinderwunsch