Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Infobereich Kindergesundheit
Gesunde Kinderfüße
Gesunde Kinderfüße
Tipps und Infos zur
gesunden Entwicklung
der kleinen Füßchen!

Unser Special
mit
RICOSTA
 
 
Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie
  Zurück

KG nach Vojta

Guten Morgen,
bei meiner Tochter wurde mit 6 Wochen bei der U3 eine Blockade in der Halswirbelsäule mit leichter Wirbelsäulenkrümmung, Rumpfhypotonie und beginnender Schädeldeformierung einseitig festgestellt. Wir hatten bereits schon früh festgestellt, dass sie ihren Kopf nur nach links dreht, aber niemand fand dies bis dahin aussergewöhnlich.Wir wurden von unserer Kinderärztin zu einem Arzt in Bochum überwiesen und KG nach Vojta. Der Arzt hat die Blockade gelöst. Von da an drehte sie auch den Kopf nach rechts. Seit 5 Wochen müssen wir auch zur KG. Ich habe jedesmal Bauchschmerzen, wenn ich mit ihr dahin muss. Vojta Therapie ist für mich eine Überforderung am Kind. Sie schreit nicht nur bei den Übungen, sie kreischt regelrecht.Sie verschläft fast den Rest des Tages und Essen funktioniert an diesem Tag auch sehr schlecht.
Meine Frage: Ist es für ein 11 Wochen altes Kind eine sinnvolle Therapie, wenn man bedenkt, dass dort Dinge verlangt werden die sie erst später können müsste?
Kann sich das nicht mit der Zeit von selbst entwickeln? Die Therapeutin meinte "Nein" und fühlte sich anscheinend persönlich beleidigt.Sie meint das Problem würde bei mir liegen und meiner Einstellung.
Muss ein Kind sich in Bauchlage bereits mit 8 Wochen abstützen können um den Kopf zu heben?
Hat sie danach Muskelkater?
Sie mag die Bauchlage leider nicht, lege sie aber trotzdem immer wieder so hin. Der Kopf hat sich fast wieder normalisiert.Wir sehen nur, dass sie ihre Hände noch sehr faustet.Ansonsten sehen wir ein ganz normales Kind, dass nicht weniger kann als andere.
Am liebsten würde ich die Therapie abbrechen, da sich auch ohne das ich die Übungen zu Hause nachmache, Fortschritte zeigen.

Vielen Dank im vorraus für Ihre Meinung.


von tattie am 31.05.2010

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antworten:

Re: KG nach Vojta

Hallo,
ich lehne bei leichten Schräglagen, und nach Ihrer Beschreibung scheint dass eine leichte
zu sein, die Therapie nach Vojta ab. Das Kind wird dadurch überfordert. Jede sanfte Bobath-Therapie kann den gleichen Erfolg ohne Stress für Kind und Mutter erreichen.
Ich würde Ihnen einen Wechsel zu Bobath empfehlen oder wenn ein Arzt den Befund als normal sieht, ganz aufzuhören.
Viele Grüße
Dr. Remus

Antwort von Dr. Remus am 31.05.2010
 

Re: KG nach Vojta

Nein, nein, nein!! Ein Baby mit 8 Wochen muss sich in der Bauchlage nicht abstützen können. Das stimmt wirklich nicht. Mit ca. 12 Wochen kann sich ein Baby in der Baucjhlage abstützen. Die Arme liegen dann leicht angewinkelt vor der Schulter.

Gut, dass du Blockaden hast lösen lassen. Häufig werden Blockaden des 2. Halswirbels nicht richtig gelöst. Es gibt in Deutschland leider nur wenige Ärzte, diie das gut beherrschen. Ich würde dir empfehlen Dr. Sacher in Dortmund aufzusuchen. Er behandelt sehr gut und meistens braucht es danach keine Physiotherapie mehr.
Babys, bei denen wirklich alle Blockaden gelöst sind haben keine Schmerzen bei der Physiotherapie. Ein Weinen ist immer ein Zeichen für Schmerzen. Ich bin der Meinung, dass das rein gar nichts mit dir zu tun hat. Lass dir das bitte auch von niemanden einreden.

Auf der Seite von Barbara Zukunft-Huber findest du gute Veröffentlichungen zur Entwicklung in der Bauchlage. Sie hat auch einige Bücher geschrieben, die man in Stadtbüchereien ausleihen kann.

Alles Gute Maria

Antwort von MariaJuelich am 03.06.2010
 

Re: KG nach Vojta

...auch bei Bobath sollten die Kinder blockadefrei sein, denn sonst weinen sie dabei auch.

Schau bitte auch mal unter Päpki.de nach. Aber auch dazu muss ein Kind blockadefrei sein.

Antwort von MariaJuelich am 03.06.2010
 

Re: KG nach Vojta

Hallo Maria,
danke für Deinen Beitrag.
Wir waren bei Dr. Hohendahl in Bochum gewesen. Der hat mit einem einfachen Griff die Blockade gelöst. Wir waren faziniert wie er das gemacht hat. In wenigen Sekunden haben wir gesehen wie sie den Kopf auch in die andere Richtung drehen kann.
Ich werde mir mal die vorgeschlagenen Homepages ansehen.
Wir haben noch zwei Termine für die Krankengymnastik und habe mit Ihr vereinbart, das nur noch "einfaches Turnen" gemacht wird. Alles andere ist bei den Temperaturen quälerei. In zwei Wochen wird Dr. Hohendahl noch mal die Wirbel kontrollieren und dann ist dieses Thema hoffentlich erledigt.

Danke nochmal

Antwort von tattie am 08.06.2010
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie:

vojta therapie

Hallo Dr.Remus, meine kleine Tochter ist 6,5 Monate, seit 6 Monaten sind wir in Therapie. Osteopath, dann KG Bopath Sie hat Vorzugshaltung nach rechts. Mittlerweile kann sie ihren Kopf nach rechts und links drehen. Seit 2 Wochen machen wir Vojta Therapie, und ich habe das ...

Boehni   10.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Vojta
 

Vojta Therapie

Hallo Herr Dr. Remus! Meine Tochter Marie (3,4 Jahre alt) bekommt seit ca. 14 Monaten die Vojta Therapie. Marie hat eine Spastik im linken Bein, Ursache eine "Verkalkung" im Gehirn. Marie war eine Frühgeburt (34.SSW), 2. Zwilling und hatte bei der Geburt leichten ...

KatrinLa.   03.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Vojta
 

Hacken-knickfuß - Vojta nötig?

Hallo, meine Tochter ist jetzt 7 Wochen alt und leidet seit der Geburt an einem Hacken- Knickfuß. Die ersten 4 Wochen habe ich gewickelt und normale Krankengymnastik gemacht (dehnen, massieren). Dann hatte ich einen termin beim Orthopäden und dieser verschrieb ihr Vojta. ...

Steffi148   19.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Vojta
 

Physiotherapie: Bobath vs. Vojta

Hallo! Wie oben schon steht würde ich gern wissen, ob Sie die ein oder anderen Therapieform bevorzugen. Meine Tochter hat bisher immer die Therapie nach Bobath bekommen und morgen bekommt sie zum ersten Mal die Therapie nach Vojta. Also Vojta wurde schon mal angetestet ...

Jennybalou   18.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Vojta
 

Vojta Therapie

Hallo Dr. Remus, mein Sohn (3 Monate) hat seit der 2 Woche Tübinger Hüftschien (Dysplasie bds und Luxation rechts: Werte Anfang rechts 42°, links 51°, mittlerweile rechts 59°, links 60° nach 11 Wochen Schiene). Ich hatte genau das gleiche als Baby aber erst mit dem 11 Monat ...

bibione   22.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Vojta
    Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderorthopädie  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia