Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
 
 
 
Hilfe für kranke und behinderte Kinder Hilfe für kranke und behinderte Kinder
Geschrieben von Christine70 am 22.02.2013, 13:56 Uhr.

Re: Kleinkind vor Op wach oder schlafend abgeben?

mein sohn hatte diese op mit 6 jahren. klar, er war schon älter, aber geweint hat er auch vor der op.
er bekam dann aber im zimmer eine zaubersalbe, damit er die infusionsnadel nicht so spürt. ist eine betäubungssalbe.. dann bekam er noch eine sog. "Leck mich" Tablette, so daß er einschlief. er wurde zwar kurz wach, als sie ihn geholt haben, aber er war dämmrig und hat nicht viel mitbekommen. sein teddy durfte auch mit in den OP und bekam sogar eine OP-Haube ;)

als er fertig war, wurde ich in den aufwachraum gerufen. ich war bei ihm als er die augen aufmachte. er schlief aber immer wieder ein. erst im zimmer kam er langsam zu sich und das erste was er sagte: "Gehen wir jetzt in die Cafeteria?"

wir mußten bis abends 19 uhr bleiben, er bekam eine leichte suppe und einen schokopudding zu essen und es wurde geguckt, ob er sich übergeben muß. wäre dies der fall gewesen, hätte er eine nacht bleiben müssen.
dann war die abschlußuntersuchung und gegen 19.30 uhr haben wir die klinik verlassen.

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge in Hilfe für kranke und behinderte Kinder  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia