Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Busse

Videos mit Dr. Busse

* Trockene Haut
* Husten
* Mittelohrentzünd.
Aktion Sicherer Babyschlaf
Zum Infobereich Allergien
Zum Infobereich Neurodermitis
Zum Infobereich Impfen
Zum Infobereich Vorsorge
Zum Infobereich Ernährung
 
 
 
Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse
  Zurück

Verdacht aufsubependymale Blutung Grad I . gesundheitliche Folgen?

Zufallsbefund:" Bei sonst schlanken Ventrikelverhältnissen finden sich bds. in Höhe der caudothalamischen Rinne zystoide Fomationen (re. 6 mm und links 6x12 mm). Fokale Parenchymveränderungen können nicht nachgewiesen werden. Verdacht auf subependymale Blutung Grad I."

Im Rahmen einer stationären Behandlung wegen Neugeborenengelbsucht wurde routinemäßig ein Ultraschall des Bauches und des Kopfes gemacht mit obigem Ergebnis. Meine Tochter kam am 02.08.10 in der 37,3 SSW zur Welt, seit der 25,5 SSW lag ich wegen frühzeitiger Wehen im Krankenhaus, Behandlung mit Partusisten und Magnesium. Bereits 3 Tage nach Geburt erfolgte Bestrahlung wegen der Gelbsucht, dann Entlassung, nach 5 Tagen Wiederaufnahme in anderes Krankenhaus wegen Anstieg des Bilirubins und wieder Bestrahlung über 1,5 Tage sowie Feststellung der Hirnblutug.
Ultraschallkontrolle am 20.09.10: Veränderungen immer noch nachweisbar, Wiedervorstellung am 22.11.10.

Dauert dieser Prozess des Abbaus der Blutung immer so lange und müssen wir von gesundheitlichen Folgen ausgehen? Bis jetzt liegen keine Auffälligkeiten vor, aber trotzdem bin ich sehr beunruhigt.
Vielen Dank für Ihre Mühe?


von pflaume79 am 21.09.2010

Frage beantworten
 
Frage stellen
 


*Antwort:

Re: Verdacht aufsubependymale Blutung Grad I . gesundheitliche Folgen?

Liebe P.,
das ist die Krux bei den immer besseren Untersuchungsmöglichkeiten: dass man nämlich solche Befunde zufällig findet, die wahrscheinlich keinerlei Bedeutung für das Kind haben, aber Angst machen, weil das niemand garantieren kann. Auch ich leider nicht und ich kann nur aus der allgemeinen Erfahrung heraus zur Zuversicht raten: Schauen Sie sich ihr KInd an, das sich doch sicher wunderbar entwickelt und vergessen Sie so gut wie möglich das andere.
Alles Gute!

Antwort von Dr. Andreas Busse am 21.09.2010

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Kinderarzt Dr. Busse - Baby- und Kindergesundheit:

innere Blutungen

Hallo Herr Dr. Busse, habe mal eine Frage, da diese mich sehr interessiert. Denn es wird immer nur von Kopfverletzungen geschrieben; aber nie von anderen inneren Verletzungen; die doch sicherlich auch vorkommen können. Wie erkenne ich bei einem Kind, ob es innere Verletzungen ...

Schlomi   03.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Blutung
 

Folgen einer Übertragung bei Geburt?

Hallo Dr. Busse, bei meiner Tochter häufen sich die Anzeichen für Autismus (Richtung Asperger). Irgendwie wundert es mich, dass sie auch schielt u. vor allem da beides in unseren Familien nicht vorkommt. Ich habe so einen Gedanken, der viell. ganz abwegig ist aber ich wollte ...

juli_t   04.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Folgen
 

Lactoseintoleranz oder Folgen eines Infekts?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, ich bin mir unsicher, ob ich mit unserer Tochter (knapp 9 Monate) zur Kinderärztin soll oder ob ich noch ein paar Tage abwarten soll und bitte um Ihren Ratschlag: Unsere Tochter hat Mitte der letzten Woche eine Erkältung gehabt (kräftig ...

claudine2807   04.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Folgen
 

Folgen der Impfung?

Guten Abend, unsere Tochter (9 Wochen) erhielt letzte Woche Dienstag ihre erste 6-fach Impfung + Pneumokokken. Am Abend hatte sie Fieber und wir haben ihr zur Nacht ein Zäpfchen gegeben. Seit Ende der Woche begann sie schlechter zu trinken als bisher - meist nur eine Brust ...

cpe123   04.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Folgen
 

Bakterielle Hirnhautentzündung und ihre Folgen

Lieber Dr. Busse, meine Tochter (17 Monate) hatte vorletzte Woche eine starke Mittelohrentzündung mit hohem Fieber und einer darauf folgenden Grippe. Beim 1. Besuch meines Arztes konnte dieser erst nichts feststellen, da keine Flüssigkeit mehr aus ihrem Ohr lief. Beim 2. Besuch ...

sanwen   11.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Folgen
 

gesundheitliche Folgen durch "gehen"

Unser Sohn, 11 Monate, ist sehr aktiv und begeistert davon mit unserer Hilfe auf dem Schoß zu "stehen" und zu versuchen zu laufen. Wir halten Ihn an den Armen fest und er läuft und steht ja nicht "wirklich". Wir wissen natürlich, dass sich dieses Phänomen in der nächsten Zeit ...

Anfängermutti   12.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Folgen
 

gesundheitliche Folgen durch "gehen"

Unser Sohn, 11 Monate, ist sehr aktiv und begeistert davon mit unserer Hilfe auf dem Schoß zu "stehen" und zu versuchen zu laufen. Wir halten Ihn an den Armen fest und er läuft und steht ja nicht "wirklich". Wir wissen natürlich, dass sich dieses Phänomen in der nächsten Zeit ...

Anfängermutti   12.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Folgen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia