Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben

Videos mit Dr. Busse

Videos mit Dr. Busse

* Trockene Haut
* Husten
* Mittelohrentzünd.
Aktion Sicherer Babyschlaf
Zum Infobereich Allergien
Zum Infobereich Neurodermitis
Zum Infobereich Impfen
Zum Infobereich Vorsorge
Zum Infobereich Ernährung
 
 
 
Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse
  Zurück

FSME- Impfung und Meningokokken-Impfung - Gerne auch an Alle!!!!!!!!

Hallo Herr Dr. Busse,

1. Frage: Würden Sie auch eine FSME-Impfung für die Kinder in einem nicht Risiko-Gebiet empfehlen?

2. Frage: Mein Sohn(mittlerweile 4) hatte letztes Jahr, vom Kinderarut empfohlen, die Meningokokken-Impfung erhalten, die ich auch zu zahlen musste. Dabei erwähnte der Arzt auch, das nicht nur Kleinkinder, sondern auch kinder und Jugendliche geimpft werden sollten. Nun habe ich letzte Woche diesbezüglich beim gleichen Kinderarzt wegen meinem großen Sohn (10) nachgefragt, ihn impfen zu lassen und der Arzt sagte, nein das müsse er nicht haben.

Heute wiederum lese ich einen Artikel in der Zeitung, " Aktuelle Info für Eltern und Kind" : Schützen Sie Ihr Kind vor einer Meningokokken-C-Hirnhautentzündung! Besonders betroffen sind Kleinkinder und Teenager! Und diese Impfung wird vn den Krankenkassen ab 1 Jahr bis 18 Jahre bezahlt.

Was ist Ihre Meinung hierzu? Würden Sie doch eine Impfung für meinen großen Sohn empfehlen?

Vielen Dank !


von Profesor am 15.05.2008

Frage beantworten
 
Frage stellen
 


*Antworten:

Re: FSME- Impfung und Meningokokken-Impfung - Gerne auch an Alle!!!!!!!!

Liebe P.,
wenn kein Risiko besteht, sich über einen Zeckenbiss mit FSME anzustecken, dann sollte man natürlich auch nicht impfen.
Die Meningokokken-C-impfung dagegen wird nicht nur für die 1-Jährigen mit dem höchsten Risiko empfohlen sondern gerade áuch für die ältern Kínder. Denn im Teenager-Alter gibt es noch einmal einen Risikogipfel für die Meningokokken-Meningitis.Seit neustem bezahlen das auch die Krankenkassen.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Impfen.

Antwort von Dr. Andreas Busse am 16.05.2008

 

Re: FSME- Impfung und Meningokokken-Impfung - Gerne auch an Alle!!!!!!!!

Hallo,

meine Tochter ist 7 Jahre alt. Sie wird alle 3 Jahre gegen FSME geimpft, obwohl wir auch nicht in einem Risikogebiet wohnen. Die Zecken nehmen jedes Jahr zu und sie ist viel im Freien. Ich möchte mich nicht darauf verlassen, dass hier keine infizierten Zecken sind, bloss weil wir lt. Kalender kein Risikogebiet sind.

Im Frühjahr habe ich sie auch gegen Meningokokken impfen lassen. Unsere Ärztin hielt dies für sinnvoll und bezahlen mussten wir auch nichts.

Gruß Anja

Antwort von apz am 15.05.2008

 

Re: FSME- Impfung und Meningokokken-Impfung - Gerne auch an Alle!!!!!!!!

Hallo,

meine Kinderärztin sagte mir dazu Folgendes: Die FSME-Impfung ist nur nötig, wenn man entweder in einem Risikogebiet lebt ODER dorthin in den Urlaub fährt (Süddeutschland, Rheinland-Pfalz, aber auch Österreich etc.). Man sollte aber beachten, dass sich die Krankheit momentan schon recht weit nach Mitteldeutschland auszubreiten beginnt. Es kommt also wirklich darauf an, wo man lebt.

Zur Meningokokken-C-Impfung betonte sie: Die häufigsten Ansteckungen passieren bei Kleinkindern UND bei Teenagern, das sind die altersmäßigen Höhepunkte. Daher sollten auf jeden Fall auch ältere Kinder unbedingt geimpft werden. Ich habe selbst deshalb auch sowohl meinen kleinen Sohn, als auch meine ältere Tochter impfen lassen.

Man sollte übrigens zusätzlich noch gelegentlich nachfragen, ob inzwischen weitere Impfungen gegen Meningokokken erhältlich sind. Die Industrie arbeitet an der Entwicklung von Impfstoffen auch gegen andere Meningokokken-Typen. Diese sollten demnächst oder in den nächsten Jahren auf den Markt kommen. Das ist wichtig, da wohl nur etwa ein Drittel aller Meningokokken-Infektionen auf den Typ C zurückgehen.

Grüßle,

Mimi

Antwort von Mijou am 16.05.2008

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Kinderarzt Dr. Busse - Baby- und Kindergesundheit:

FSME Impfung

Meine Tochter (8,5 Jahre) macht bald einen mehrtägigen Verwandtenbesuch in Mannheim, ist dort auch viel draußen. Ist dies ein FSME Risikogebiet? Sie hat seit 4 Jahren immer 2-3 Zecken pro Jahr, ist auch viel draußen. Wir wohnen aber in keinem Risikogebiet. Würden Sie die ...

Sandy05   08.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   FSME Impfung
 

Nebenwirkung FSME - Impfung?

Guten Tag Hr. Dr. Busse! Mein Sohn (5,11 J.) erhielt gestern die erste FSME - Impfung. Heute liegt er mit Kopfschmerzen und leicht erhöhter Temperatur im Bett. Ist das möglicherweise eine Nebenwirkung der Impfung? Vielen Dank für Ihre Antwort! Mit freundlichen ...

Wobbl   08.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   FSME Impfung
 

Meningokokken-Impfung

Hallo Herr Dr. Busse, ich habe mir gerade mal den Impfausweis meiner Tochter ( 4.5 Jahre ) zur Hand genommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass sie gar keine Meningokokkem-Impfung hat. Der Arzt hat uns auch nicht darauf angesprochen. Mein Sohn ( geb. 2006 )dagegen, hat diese ...

maddy   10.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Meningokokken
 

Fieber nach MMR & Meningokokken-Impfung

Hallo Dr. Busse, wir waren am DO beim Impfen (15 Monate-MMR und Meningokokken) und seit Freitag abend ist unsere Kleine wieder krank. Erst leichtes Fieber - dann heute (SO) abend 39,5. Zusaetzlich Schnupfen der gelb rauslaeuft und Bindehautentzuendung. KANN das ueberhaupt etwas ...

JasminSabine   30.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Meningokokken
 

Meningokokken Impfung

Hallo Dr. Busse, ich wollte meine Söhne gegen Meningokokken Impfen lassen, doch es heisst das mein Jüngerer Sohn ( ein Jahr) zu Jung für die Impfung sei. Nur der ältere ( bald fünf) könne jetzt geimpft werden. Stimmt das Ist mein Sohn mit einem Jahr zuklein für die ...

Dewran   03.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Meningokokken
 

Meningokokken / Ausschlag

Hallo Dr. Busse, nachdem ein Fall in den Medien aufgetreten ist, bei dem der Junge von Meningokokken fast "zerstört" wurde, frage ich mich wie gefährlich das nun wirklich ist und warum mein Kinderarzt mich über solche Impfungen nicht aufklärt und mir diese evtl. anbietet. Meine ...

Hallo100   02.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Meningokokken
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia