Forum Haushalt
Forum Kochen
Forum Erziehung
Forum Vorschule
Forum 1. Schuljahr
Forum Garten
Forum Haustiere
Forum Suche und Biete
Infos und Proben
 
 
KIGAKIDS - Forum KIGAKIDS - Forum
Geschrieben von Millemare am 02.11.2017, 8:05 Uhr zurück

"Problemchen und Sorgen"

Hallo,

ich hoffe hier hat jemand einen Rat für mich.
Es geht um meinen Sohn (5). Kurz nur zur Vorgeschichte: Sein Vater und ich haben uns getrennt als er 3,5 Jahre alt war – wir verstehen uns eigentlich bis heute noch und mein Sohn sieht seinen Vater als zwei Tage. Als wir damals gegangen sind, hat mein Sohn das jetzt nicht so tragisch aufgenommen, eher noch, dass er endlich wieder auf Toilette gehen konnte, da er über ein Jahr lang vorher schon den Stuhl zurück gehalten hat.
Es geht aber jetzt eigentlich um ein anderes Thema: Er hat letztes Jahr im Kindergarten angefangen. Die Eingewöhnung war ungefähr zwei Wochen lang etwas durchwachsen, letztendlich ging er aber dann nicht ganz ungern. Nun ist es so, dass er nun das zweite Jahr geht. Leider ist es momentan seit zwei Wochen so, dass er täglich sagt er möchte nicht hingehen, weil er sagt, er mag einfach nicht dort sein und spielen. Ich habe ihn oft genug wegen dem Grund gefragt, er sagt es gibt nichts Besonderes. Vielleicht liegts auch daran, dass er vor gut drei Wochen krank war und ich mich daheim wirklich ausschließlich mit ihm beschäftigt habe in der Zeit (gemeinsam spielen, backen, kochen, etc.); das mach ich natürlich sonst auch, aber halt nicht in diesem Ausmaß.
Jeden Tag haben wir nun das Problem, dass er nicht gehen mag, im Kindergarten fließen teilweise auch Tränen und die Betreuerinnen nehmen ihn mir ab, da er mich nie auslassen würde. Ich bin aber angewiesen, dass in den Kindergarten geht, weil ich arbeiten muss und außerdem finde ich, dass er mit fünf Jahren unbedingt die sozialen Kontakte zu Kindern braucht. Was mich wiederrum zum nächsten Punkt bringt: es gibt da einen Jungen, mit dessen Mama ich ein paar Mal getroffen habe im Sommer. Seitdem „hängt“ sich mein Sohn auf dem auf, sieht nur ihn als besten Freund und mit den anderen mag er nicht spielen. Der andere spielt dann sehr wohl mit den anderen, meinem Sohn sagt er dann sie seien keine Freunde mehr und mein Kind ist sehr betrübt. Wir sind nun auch schon beim Kinderturnen und Fußballtraining. Hatten auch schon andere Kinder eingeladen zum Spielen, aber diese eine Junge steht immer noch ganz hoch im Kurs.
Mein zerreißt es fast das Herz – einerseits wenn mein Kind nicht von mir weg mag und im Kindergarten bleiben mag. Und dann wenn er wegen der anderen Kinder bzw. dem Freund so „leiden“ muss. Mein Kind ist sehr beschützte (so finde ich) erzogen worden – er lügt kaum, versteht auch nicht wenn andere lügen oder böse sind. Natürlich hatte er auch mal eine Zeit, wo er andere geschubst und so hat – aber das ist vorbei.
Das mit den anderen Kindern – da denke ich mir jetzt – wird schon werden, er braucht Zeit und muss auch Erfahrungen (wenn auch schon im Kindergartenalter) selber machen.
Aber was tue ich wegen dem Kindergarten-Gehen? Ich habe (des Öfteren) versucht mit ihm reden, habe ihm erklärt, dass er nicht mehr ans Tablet darf (was er gerne) macht – es hilft alles nichts, ich rede gegen eine Wand.
Hat vielleicht jemand einen Rat?
Schöne Grüße

KuchenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Feste feiern im Kindergarten

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an Millemare   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in KIGAKIDS - Forum